Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 6
1  Unterforen / MuseScore / Re:tempoangabe im 3/8 takt am: 30. November 2018, 19:18:14
Zitat von: michaa77
Wo ist nun der Fehler, in meiner Denke, oder im midi oder in musescore?
Ich vermute im Midi-Import, also, wenn du so willst, bei musescore. Du solltest zur Kenntnis nehmen, dass Midi-Import bei musescore immer/meistens Nacharbeit erfordert. Schreib das Tempo, das du haben willst, anhand der Tipps, die du dafür bekommen hast, hin und gut. Vielleicht gibt's andere Programme, die Midi besser importieren. Ob als open source, wage ich zu bezweifeln.

Grüße, Günther
2  Unterforen / MuseScore / Re:Sicherungskopien am: 29. November 2018, 08:16:18
Ok, nach einigen Tests glaube ich nun, das Procedere mit den Sicherungskopien verstanden zu haben. Und ich muss sagen, es gefällt mir überhaupt nicht. So wie ich das Handbuch verstehe, lässt sich aber die Anlage von Sicherungskopien nicht komplett abschalten. Sehe ich das richtig?

Grüße, guennid
3  Unterforen / MuseScore / Re:(gelöst, merkwürdig) Abspielgeschwindigkeit ändern am: 29. November 2018, 07:59:24
Zitat von: michaa77
Was das soll ist mir nicht nachvollziehbar, aber es klappt nun wenigstens.

Die Programmbedienung ist gewöhnungsbedürftig, zugegeben. Vergleichsmöglichkeiten habe ich persönlich keine. Aber wenn ich mir als musikalischer Laie so versuche, bewusst zu machen, welche komplexen Dinge dieses Open-Source-Programm doch letztlich fehlerfrei hinbekommt, dann freue ich mich erstmal, dass es funktioniert und nehme einige Hirnverknotungen bei der Bedienung gerne in Kauf. Smile

Grüße, Günther
4  Unterforen / MuseScore / Re:richtig transponieren (meine versuche erreichen visuell nicht die richtige note) am: 28. November 2018, 12:20:36
Mitunter hat man wohl nichts Besseres, aber der Midi-Import ist nach Auskunft Wissenderer wohl nicht besonders empfehlenswert.

Zitat von: michaa77
Alle Instrumente, auch die Transponierenden, werden mit drei Kreuzen gekennzeichnet, obwohl das Oratorium in D-Dur geschrieben ist (und auch so erklingt).
Verstehe ich nicht wirklich. In welcher Tonart das Oratorium geschrieben ist, welche das Midi-File und welche dann schließlich der musescore-Import verwendet, muss nicht identisch sein. Dein Musescore-Import verwendet bei drei Kreuzen  offenbar A-Dur/fis-Moll. Das würde ich als erstes ändern. Falls dann noch erfoderlich, würde ich als nächstes das sukkzessive Transponieren via Markieren der kompletten Notenzeile+Pfeiltasten versuchen?

Lautstärkeregelung einzelner "Instrumente" geht via Mischpult.

Grüße, guennid
5  Unterforen / MuseScore / Sicherungskopien am: 26. November 2018, 19:11:18
Zitat von: Handbuch
Sicherungsdateien werden automatisch erzeugt und im gleichen Ordner abgelegt, in dem auch Ihre normalen MuseScore-Dateien gespeichert werden.
Das Konzept dieser Sicherungsdateien durchblicke ich nicht wirklich. Da ich glaube, dass es "Normalität" gar nicht gibt, sollte ich wissen, was Musescore darunter versteht.
Mein Betriebssystem ist ein Linux-System (Debian-Stable). Dateien eines Benutzers werden, soweit ich weiß, bei allen Linux-Systemen irgendwo unter /home/[user] abgelegt - sofern nicht - je nach Anwendung - anderes vereinbart ist. Ich habe in diesem User-Home ein Verzeichnis namens "Documents". Das wurde von Musescore oder von Calibre angelegt. Darin gibt es jedenfalls ein Unterverzeichnis namens Musescore2. Ich benutze das Verzeichnis "Documents" im User-Home z.Z. willentlich nicht mit musescore, möchte es aber auch wegen Calibre z.Z. nicht löschen. Für musescore habe ich das "Arbeitsverzeichnis" musescore im User-Home angelegt. Dort hinein hat musescore (nicht ich) auch einige Unterverzeichnisse gemalt u.a. das Verzeichnis "Partituren". Und wenn ich eine in musescore erstellte Partitur speichern will, schlägt musescore immer vor, die unter /home/[user]/musescore/Partituren zu speichern. Soweit, so "normal".

Wenn ich glaube, mit einer Partitur "fertig" zu sein, speichere ich die allerdings auf einem externen Datenträger. Dass ich mich im Speichervorgang dann dahin, wo ich diesen Datenträger (genauer, seine Partition) gemountet habe, durchhangeln muss, ist klar und akzeptiert.

So, und nun zu den eigentlichen Fragen: Sicherungsdateien der Form ".[Dateiname].mscz," finde ich sowohl unter /home/[user]/musescore/Partituren als auch unter /[Pfad/zum/mount-point]/ meines externen Datenträgers. Ob auch sonstwo noch irgendwelche Sicherungskopien die Datenträger zumüllen, habe ich noch nicht erforscht. Eine, wie ich finde, mssliche Angelegenheit, weil man die Dinger ja zunächst nicht sieht, sondern erst, wenn man die Ansicht der "versteckten" Dateien im Dateimanager einschaltet. Ich blicke nicht durch, nach welchem Verständnis musescore einmal dieses und einmal das andere Verzeichnis für das "normale" hält. Wann/unter welchen Umstanden hält musescore die Anlage einer Sicherheitskopie für angeraten? Wie entscheidet musescore, welche Sicherheitskopie wohin kommt? Anders gefragt: Kann man musescore anweisen, sämtliche Sicherheitskopien in ein einziges Verzeichnis zu kippen? Das wäre mir am liebsten. Selbst auf die Gefahr hin, dass ich dafür dieses unsägliche Windows-Imitat namens "Documents" nutzen müsste.

Grüße, Günther
6  Unterforen / MuseScore / Re:(gelöst) Liedtext, Strophen löschen/ersetzen am: 19. November 2018, 08:23:47
Zitat
Die Zählung der Strophen beginnt halt bei 0 = 1
Soweit hatt' ich's ja vermutet, aber bis der Rest ins Hirn dringt, wird noch ein Weilchen dauern. Smile
7  Unterforen / MuseScore / Re:(gelöst) Liedtext, Strophen löschen/ersetzen am: 18. November 2018, 19:49:38
Das Beispiel funktioniert. Danke! Leider habe ich hinsichtlich der Beispielzahlen keinen blassen Schimmer, was ich da veranstaltet habe. Verwirrt

Grüße, Guennid
8  Unterforen / MuseScore / Re:Liedtext, Strophen Löschen/ersetzen am: 18. November 2018, 15:17:59
Folgenden Workaraound fand ich zwar suboptimal aber gar nicht so mühsam/umständlich: nicht benötigte Strophen löschen, anschließend die nach dem "Loch" verbleibenden nacheinander auswählen und via Inspekteur mit "vertikalem Versatz" nach oben schieben. Anschließend kann man via Stil/Seite den freien Platz unter dem Liedtext verkleinern, falls gewünscht. Wie man Strophen ausschneidet/löscht, schreib ich jetzt mal nicht hier hin - oder wünscht das jemand?
9  Unterforen / MuseScore / (gelöst) Liedtext, Strophen löschen/ersetzen am: 18. November 2018, 08:37:54
Ich habe eine Chorpartitur mit sechs Strophen erstellt. Wie ich da die Strophen 3+4 ausschneide, weiß ich. Nicht weiß ich, wie ich die Strophen 5+6 an die Stelle von 3+4 setze. Anders formuliert: Durch das Ausschneiden von 3+4 entsteht "ein Loch" im Liedtext. Das hätte ich gerne weg. Nur wenn ich die jeweils letzte(n) Strophe(n) ausschneide, kann ich Liedtext unmittelbar unter den verbleibenden Strophen neu einfügen.

Grüße, guennid
10  Unterforen / MuseScore / Re:MuseScore 3.0 Alpha 2 am: 14. November 2018, 07:59:03
Zitat
Hi, wir paketieren in Debian immer nur die stabilen Versionen.

Dann warte ich eben.

Parallele Paketinstallation schmeckt mir genauso wenig wie appimage. Ich schätze mein stabiles Debian. Smile
Und zum Testen bin ich in beiderlei Hinsicht (IT+Musik) fachlich wohl eh nicht der Richtige.

Grüße guennid
11  Unterforen / MuseScore / Re:MuseScore 3.0 Alpha 2 am: 10. November 2018, 19:49:24
In debian stable leider noch nicht aufgeschlagen! Traurig
12  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 16:23:48
Hilft sehr! Danke! Dankeschön Smile

an die Forenverwaltung: Wünsche mir einen einfachen Daumen-hoch-Smiley.
13  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 13:38:41
Wow, da bedanke ich mich aber für den Service!

Dann geh' ich's halt zu Fuß an, wie schon beschrieben. 11 Seiten, seufz!

Grüße, Günther
14  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 11:22:47
Zitat
MXL Datei herunter laden und in MuseScore öffnen

Gemacht. Funktioniert nicht. Fehlermeldung: zwei Takte nicht in Ordnung. Keine Zeit mehr zum Posten der originalen Meldung, muss leider weg. Smile

Grüße, Günther
15  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 11:10:15
Zitat
nimm besser die MXL Dateien
Wie machen? Ich habe damit noch nie gearbeitet. Und Musescore hat die Dateien via Browser nicht geöffnet.

Grüße, Günther
Seiten: [1] 2 3 ... 6