Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 6
1  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 16:23:48
Hilft sehr! Danke! Dankeschön Smile

an die Forenverwaltung: Wünsche mir einen einfachen Daumen-hoch-Smiley.
2  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 13:38:41
Wow, da bedanke ich mich aber für den Service!

Dann geh' ich's halt zu Fuß an, wie schon beschrieben. 11 Seiten, seufz!

Grüße, Günther
3  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 11:22:47
Zitat
MXL Datei herunter laden und in MuseScore öffnen

Gemacht. Funktioniert nicht. Fehlermeldung: zwei Takte nicht in Ordnung. Keine Zeit mehr zum Posten der originalen Meldung, muss leider weg. Smile

Grüße, Günther
4  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 11:10:15
Zitat
nimm besser die MXL Dateien
Wie machen? Ich habe damit noch nie gearbeitet. Und Musescore hat die Dateien via Browser nicht geöffnet.

Grüße, Günther
5  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 10:54:37
Zitat
Warum die MIDIs und nicht die MXLs?
Damit habe ich keinerlei Erfahrung. Klicke ich das Icon im Browser an, kann Musescore die verlinkte Datei nicht öffnen. Ist das der falsche Weg?
Zitat
das in einem 2-zeiligen SATB Satz darzustellen
Mach' ich gar nicht, bzw. soweit bin ich noch gar nicht. Ich importiere das 1. Midi und habe zwei Notenzeilen (neben der Klavierbegleitung), die das Midi-Import-Pult als Sopran und Alt bezeichnet. Betrachte ich mir "Eigenschaften Notenzeile", sehe ich auch nichts anderes. Schon in diesem Stadium kann ich die reduntanten Noten, z.B. aus dem Sopran, nur durch Strg-Anklicken jeder einzelnen Note herauslösen. Es wäre eine große Erleichterung, wenn man das ökonomischer machen könnte. Das gleiche Spielchen beim zweiten Midi (Tenor und Bass). Geplant ist, danach jede Notenzeile (Stimme/Instrument?) in eine neue SATB-Vorlage zu kopieren. Wahrscheinlich könnte man auch den MIdi-IMport um die benötigten Notenzeilen erweitern, aber das ändert nicht das Problem, wenn ich recht sehe. Allein der Sinn dieser Aufteilung auf SA, TB durch den Autor der Midi-Dateien erschließt sich mir schon nicht.Aber das ist vermutlich ein anderes Thema.

Grüße, Günther
6  Unterforen / MuseScore / Re:Überflüssige Noten löschen am: 16. September 2018, 09:41:12
Zitat
Was genau bedeutet bei dir Alle Stimmen sind in sich mehrstimig (2-3)
Tja, wenn ich musiktheoritischer Laie das so genau wüsste. Smile

Wir hatten das umgekehrte Problem schon mal bei der Vereinigung zweier Stimmen (z.B. Sopran und Alt) auf einer Notenzeile. Und reziprok dazu wollte ich's angehen (deine erste Lösungsalternative), aber wenn ich in dem Midi-Import zwei untereinanderstehende Noten einer Notenzeile anklicke, dann unterscheidet Musescore da nicht zwischen 1. und 2. Stimme, wie das der Fall ist, wenn ich selbst zwei Stimmen auf einer Zeile vereinigt habe.

Aber wir können's auch konkret machen, ich denke nicht, dass ich hier was Widerrechtliches veranstalte. Und ich blicke einfach nicht mehr durch. Die Vorlagen stammen von hier:
http://www1.cpdl.org/wiki/index.php/Psalm_23_%28Franz_Schubert%29. Aus den beiden unteren Midis kann man sich, wenn ich recht sehe, mit Musescore (2.3.2) einen vierstimmigen Satz (SATB) zusammenbasteln. Aber ich will keinen zwei- (bisweilen dreistimmigen) Sopran, Alt, usw. Ein derartiges PDF (SATB jeweils einstimmig) habe ich, und wenn ich recht sehe, entspricht die jeweils obere Note im Midi-Import, genau der jeweiligen Einzelstimme in diesem PDF. Ich möchte also alle darunter stehenden Noten der jeweiligen Stimme möglichst ökonomisch entfernen.

Aber vielleicht sehe ich das alles völlig falsch. Was da auf der verlinkten Seite so zu haben ist, erscheint mir (Laie!) völlig chaotisch, einschließlich des Liedtextes. Aber ein anderes public domain zu diesem Stück habe ich nicht gefunden.

Grüße, Günther
7  Unterforen / MuseScore / Überflüssige Noten löschen am: 15. September 2018, 19:22:52
Ich habe aus einem Midi-File die Stimmen für SATB-Chorsatz eingefügt. Alle Stimmen sind in sich mehrstimig (2-3). Ich will aber eine "Stimme" je Stimme. Wie stelle ich das am geschicktesten an, die überflüssigen zu löschen? Bisher habe ich entdeckt, dass ich bei gedrückter Strg-Taste mehrere Noten gleichzeitig markieren (und dann ja wohl auch löschen) kann. Ich habe aber elf Seiten Noten. Augenrollen

Grüße, Günther
8  Unterforen / MuseScore / Re:Farben für eine Stimme am: 07. September 2018, 17:34:39
Zitat
Featurewünsche bitte upstream einkippen.
Ich weiß nicht mal richtig, was ich mir unter "upstream" vorstellen soll. Smile Wenn du's nicht machen kannst/willst, wird's damit wohl nix. Linux-Entwickler sind nach meinem Eindruck im Allgemeinen ziemlich weit weg vom End-User. Ist ihr gutes Recht. Ich habe niemandem Vorschriften zu machen. Aber darüber könnte man nachdenken. Nix für ungut. Ich seh's in meiner beschränkten Sichtweise halt nur vom anderen Ende her. Smile

Aber musikai hat ja schon eine eventuell gangbare Lösung angedeutet.

Grüße, Günther
9  Unterforen / MuseScore / Re:Bindebogen-Bug in 2.3.1? am: 07. September 2018, 12:38:43
Hmm ...

Jetzt, wo du's sagst, hab' ich nochmal genau hingeguckt. Es sind tatsächlich Striche, bzw. Punkte. Die sind allerdings so dicht beieinander, insbesondere beim Druck, dass zumindest ich sie von einer durchgehenden Linie kaum unterscheiden kann. Habe hier nicht gerade einen Billig-Laser (Kyocera FS-C5150DN).

Grüße, Günther

edit:
Nochmal mit Samsung ML-2855 probiert. Ist etwas besser, aber nach meiner Wahrnehmung immer noch suboptimal.
10  Unterforen / MuseScore / Bindebogen-Bug in 2.3.1? am: 07. September 2018, 11:54:12
Ich kann Bindebögen via Inspekteur zwar gestrichelt oder gepunktet formatieren, aber sowohl im Druck als auch beim PDF-Export erscheint der Bogen als durchgezogene Linie.

Grüße Günther
11  Unterforen / MuseScore / Re:Farben am: 02. September 2018, 14:39:20
Liedtext, Linien und Noten (die Existenz des Inspekteur vergesse ich gerne mal Smile) kriege ich mittlerweile hin. Das mit dem Hintergrund fänd' ich gut, geht dann aber wohl leider nicht.

Grüße, Günther
12  Unterforen / MuseScore / Re:Farben am: 29. August 2018, 16:24:17
Zitat von: Klaus
allmählich frage ich mich, ob du MuseScore schon jemals selber angeschaut hast...  Kopfkratzen

Und ich frage mich, ob du meine Fragen in diesem Thread jemals aufmerksam gelesen hast.

Aber ich wiederhole die in Rede stehende gerne nochmal:

Zitat von: guennid
Weiterhin würde ich gerne die Farbe des Liedtextes für jeweils eine Stimme im Chorsatz ändern
Soweit ich sehe, ist dein letzter Vorschlag dazu (den ich längst getestet hatte) untauglich.

Grüße, Günther
13  Unterforen / MuseScore / Re:Farben am: 29. August 2018, 08:28:06
Farbige Notenlinien hatte ich ja schon eingestellt. Ist aber wenig auffallend. OK, die Linienstärke kann ich, glaube ich, auch ändern. Ich schau mir mal beides an: Farbige Noten und dickere Linien. Und alldieweil hier im Forum auch ein Debian-Maintainer mitliest: "Hintergund einer Notenlinie einer Stimme ändern" wäre für mich ein wünschenswertes feature.

Wie schaut's aus mit Liedtext?

Grüße, Günther
14  Unterforen / MuseScore / Re:Farben am: 28. August 2018, 09:32:55
Und ich weiß jetzt nicht so recht, wo dein Problem ist. Zwinker

Also, wenn ich mir so überlege, wie weit Noten über oder unter den Bereich der fünf Standard-Notenlinien hinausreichen können, wo Notenzeilentext stehen könnte, dann beschleicht mich auch das Gefühl, dass das wohl wenig sinnvoll sein könnte, wenn man diesen Hintergrundbereich komplett einfärben würde, folglich auch nicht vorgesehen ist. Aber das möchte ich mir ansehen, insofern: Das wäre erstmal mein Wunsch, also sozusagen den kompletten Hintergrund dessen, was zu den Notenlinien einer Stimme gehört. Das bedenkend (ob das sinnvoll sein könnte), könnte ich mir aber auch vorstellen, dass jeweils nur der Hintergrund der fünf Standard-Notenlinien eingefärbt werden könnte. Also, stell dir 'nen dicken Marker vor, mit denen du die fünf Notenlinien blau markierst, so wie das ein Laiensänger halt macht, wenn er seine Stimme auf einer komplexen Partitur beim Singen nicht verlieren will. Zwinker

Vielleicht denke ich einfach zu sehr von einer Textverarbeitung her, bei der man halt einfach die Hintergundfarbe der Buchstaben ändern kann.

Grüße, Günther
15  Unterforen / MuseScore / Re:Farben am: 27. August 2018, 20:51:16
Zitat
Meinst du die "Papier"farbe?
Ich glaube nicht. Da war ich schon in den Einstellungen. Es geht um mehrstimmige Chorpartituren. Ich möchte NUR den Hintergrund aller Notenlinien, die zu einer einer Stimme gehören, ändern. Eventuell das gleiche mit dem Liedtext.

Grüße, Günther
Seiten: [1] 2 3 ... 6