Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 27
1  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Re:Capella Scan erkennt die Schlagzeugzeile nicht am: 15. Oktober 2017, 23:28:36
Ich hab inzwischen den neueren Scan mit Scan Tailor gereinigt und aufbereitet, und darin wurde dann die Schlagzeugzeile erkannt.

Den Link zum kostenlosen Scan Tailor findet man im Forum von diy-bookscanner.org
2  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Re:Capella Scan erkennt die Schlagzeugzeile nicht am: 22. September 2017, 15:35:12

Geh doch bitte in die Einstellungen des Mustersystems und wähle "manuell erstellen"

Hab ich gemacht, aber danach ist es trotzdem völlig durcheinandergeraten.
3  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Re:Capella Scan erkennt die Schlagzeugzeile nicht am: 21. September 2017, 23:32:21
Das mit dem manuellen Einfügen von einlinigen Schlagzeugzeilen hab ich inzwischen auch rausgefunden, aber leider ist mir bei der dritten Akkolade das Programm abgestürzt. Nach dem Neuladen war die Erkennung auf den Bereich dieser Schlagzeugzeile eingegrenzt -- und nach Aufhebung die Ergebnisse der vorangeganenen Erkennung und Korrekturen für die ganze Seite weg. Eine Möglichkeit, die Erkennung  (das machinelle Lesen) nur für eine Seite zu starten (geht bei ABBYY FineReader) find ich nicht, nach dem verzweifelten Schritt, die Erkennung ganz neu zu starten, war dann das mühsam aufgebaute Mustersystem (F7) wieder total chaotisiert.

Es muß doch bitte die Möglichkeit geben, das einmal aufgebaute Mustersystem einzufrieren, damit es bei neuer Erkennungsläufen nicht wieder zerstört wird.

Und es muß die Möglichkeit geben, nur eine Seite und nur einen bestimmten eingegrenzten Bereich wieder neu zu lesen.
4  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Re:Capella Scan erkennt die Schlagzeugzeile nicht am: 21. September 2017, 20:59:55
Danke für die beruhigende Versichrung, daß Capella Scan Schlagzeugzeilen mit nur einer Notenlinie erkennen kann. Ich kann das inzwischen bestätigen.

Ich hab die vier Seiten nochmal neu eingescannt, diesmal direkt als TIF mit 600 dpi, deklariert als Text und als binäre Schwarz-Weiß. Das hab ich dann ohne weitere Vorverarbeitung dem capella Scan zum Fraß vorgeworfen, und der hat damit die einlinige Schlagzeugzeile erkannt, hält die allerdings für die 2. Violine...

Ich ärgere mich mal wieder darüber, daß capella Scan (wie die meisten Texterkennungsprogramme auch) seine Ratereien für zuverlässiger hält, als das Wissen des Menschen, der die Partitur doch kennt, und am besten sagen kann, welche Instrumente oder Singstimmen und in welcher Reihenfolge in den Akkoladen vorkommen (können).

Ich werd mal eine Verbesserung vorschlagen, wonach ich ein Mustersystem manuell erstellen kann, und capella Scan dann versucht, diese Parts in den erkannten System wiederzufinden. Noch besser gleich zwei verschiedene Mustersysteme. Ich hatte den Fall der Arie des van Bett in Zar und Zimmermann, wo zwei verschiedene Instrumentierungen in musikalisch etwas verschiedenen Teilen des Stücks vorkommen.


Nachtrag: Ich sehe gerade, nachdem ich alles verworfen und die vier TIFF-Seiten neu geladen habe, daß ich in diesem jungfräulichen Zustand nichtmal mit F7 das Mustersystem aufrufen und dort irgendwelche Voreinstellung für das Ratespiel der Instrumente machen kann.
5  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Re:Einzelne Noten inmitten einer wiederholten Strophe anders – wie? am: 20. September 2017, 23:09:18

- Kleine einzelne Ossia-Takte darüberlegen.

Ich hab gerade auch so ein Problem ...  "Ossia" mußte ich erstmal verstehen. Mein Italienisch-Deutsch-Lexikon sagt mir dazu "das heißt, beziehungsweise". Wahrscheinlich ist das daselbe wie das spanische "o sea".

Die deutsch-sprachige Wikipedia hat einen mini-Artikel über "Ossia" und zeigt darin dieses Notenbild:


(Weiß nicht, ob Dein Notensatzprogramm das kann.)

Ich auch nicht von meinem, das ist "capella". Kann meins Ossia "oder so"?
6  Unterforen / capella / Re:erst Inhalt, dann Layout - geht nicht :-( am: 20. September 2017, 17:13:15
@l.willms :
Wow, Du machst Dir ja wirklich viel Extra-Mühe mit dem Liedtext. Da muss ich sagen: Wenn ein Notensatzprogramm so was "erzwingt", dann stellt sich schon die Frage, ob andere Programme das nicht besser können.

Die meiste Mühe hat das Textprogramm beim Suchen-und-Ersetzen.

Gute Vorbereitung erspart viel Arbeit.
7  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Capella Scan erkennt die Schlagzeugzeile nicht am: 20. September 2017, 17:08:24
Die steht in einer Partitur mit Bläsern, einer Gesangsstimme und Streichern.

Diese Schlagzeugzeile besteht aus nur einer einzigen Linie, nicht aus fünfen wie bei normalen Instrumenten.

Ist das eben so, oder sollte ich das bei capella-Software als ein Fehler melden?

Vielleicht ist die Linie auch nicht stark genug?
8  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Re:WaveKit extrem ungenau am: 26. Juli 2017, 08:18:04
2. Meine WERSI-Orgel ist erst ein Jahr alt und auf dem neuesten technische Stand. Sie hat zwei MIDI-Schnittstellen, allerdings ist es mir nicht gelungen, Capella damit anzusteuern. (Ich weiß nicht, was über MIDI Out gesendet wird)

Ein Jeff Glatt hatte vor vielen Jahren mehrere Programme für MIDI geschrieben, darunter ein "MIDI View" oder "MIDI Input Viewer"

Die "Introduction" zur Hilfedatei für das Programm:

Zitat
Occasionally, a musician has need to check what MIDI data is actually being sent from a specific MIDI instrument.
MidiView is a Win32 (ie, Windows 95 or Windows NT) software program that graphically displays the MIDI data as it is being received at your computer's MIDI In jack. In this way, you can visually see the actual MIDI data while it is being sent by some instrument.

MidiView also has a "MIDI Thru" function. So, you attach a MIDI controller to your computer's MIDI In, and a sound module to the computer's MIDI Out. Then, while you're playing the controller and hearing the sound module responding to that MIDI data, MidiView will be displaying the MIDI data in sync. This can be useful in helping to setup the controller, as well as checking to what MIDI events the controller is responding.

MidiView also allows you to filter out certain types of MIDI events so that you isolate only those events of interest.
You ought to know a little about MIDI when using this software. For more detailed information, check my internet web site.

Dieser Jeff Glatt ist vor vielen Jahren aus dem Internet verschwunden, aber ich habe gerade wieder eine Website gefunden, wo seine MIDI-Programme noch runterladbar sind:  http://midi.teragonaudio.com/
9  Unterforen / capella / Re:capella 8 für Oktober angekündigt am: 09. Juli 2017, 21:51:56
Offenbar schon im Vorgriff auf die angekündigte neue Version wurde der Preis von capella 7.1 auf 138 € gesenkt.
10  Unterforen / capella / Re:erst Inhalt, dann Layout - geht nicht :-( am: 09. Juli 2017, 21:47:14
Es geht offenbar darum, etwas neu zu komponieren. Darauf ist capella nicht gerade optimiert. [urlhttp://www.capella-software.com/de/index.cfm/produkte/tonica-fugata/info-tonica-fugata/http://www.capella-software.com/de/index.cfm/produkte/tonica-fugata/info-tonica-fugata/]"Komponieren mit tonica fugata"[/url] gibt es bei der capella-Software AG. Ob das für den einen Walter das richtige ist, wage ich nicht zu beurteilen.

capella ist ein Notensatzprogramm, "schnell, intuitiv, günstig" wirbt die Firma dafür. Und die musikalisch klingenden Noten sind mit der Darstellung für's Auge verbunden -- eine Partitur ist in dem internen Format von capella eine Folge von Systemen oder Akkoladen, wie das woanders genannt wird. Die kann man, wie oben schon erwähnt, mithilfe Befehlen und Skripten umorganisieren, aber es bleibt immer eine Folge von Akkoladen, auch wenn es nur eine einzige ist mit beliebig vielen Takten -- die man dann allerdings nicht alle sehen kann. Was ich jetzt im Moment nicht erinnern kann, ist ob das Programm beim Schreiben automatisch einen Zeilenumbruch machen kann, wenn man den Seitenrand erreicht.

Was den Liedtext angeht -- ich mache das gerne auf dem Umweg über einen Textprogramm mit automatischer Silbentrennung (Open Office, MS Word, o.ä.), bei dem ich die Zeile ganz schmal mache, damit praktisch jede Silbe vereinzelt wird. Das kommt dann in einem Editor mit Spaltenmodus zur Weiterverarbeitung. Der Liedtext ist darin in je einer Zeile pro Strophe angeordnet. Die bedingten Trennstriche aus dem Textprogramm werden mit einem Schrägstrich (/) ergänzt, die Textzeilen in Blöcke organisiert, wobei die Liedzeile für jede Notenzeile linksbündig in Blöcken getrennt werden, die dann im Spaltenmodus zu der jeweilgen Notenzeile übertragen werden.





11  Unterforen / capella / capella 8 für Oktober angekündigt am: 21. Juni 2017, 09:15:15
Siehe http://www.capella-software.com/de/index.cfm/produkte/capella-8/satz-1-fanfare/

Der Vorhang zur "Fanfare" soll am 11. Juli aufgezogen werden.

Der Vorhang zu Satz 2 "Entrée" soll am 8. August gelüftet werden.  

12  Unterforen / Plauderecke / Re:Alternative Notenschrift, Chromatische Musiknotation am: 23. April 2017, 13:50:15
Als Chorsänger bin ich auf der Suche nach Chorsätzen, die mir optisch die Tonhöhe und die musikalischen Intervalle zwischen den Noten meiner Stimme zeigen.

Die übliche Notenschrift zeigt doch durch die Anordnung der Notenköpfe auf und zwischen den Notenlinien die Tonhöhe an. Für mich, der auch nicht einfach vom Blatt absingen kann, ist das eine hilfreiche Orientierung.

Wenn anstatt von Vorzeichen # und b die Noten in einer feiner gestuften Höhe der Notenlinien angebracht wären, würde das nicht so viel helfen, wie man sich denken könnte, denn erstens ist das dann nicht so einfach zu erkennen (man hält das Notenblatt i.d.R. ca 1 Meter vom Auge entfernt), und zum anderen ist das für jemanden ohne absolute Tonsicherheit auch keine Garantie für automatisch richtiges Singen.

Das wirkliche vom Blatt-Singen kommt aus der Übung, nicht aus einer anders gestalteten Notenschrift.

Außerdem möchte ich auf Anhieb sehen, wo in einer anderen Stimme ein Ton vorkommt, der mir beim Einsatz in meiner Passage hilft - meine Noten stehen im Bass-Schlüssel.

Diese Noten findet man in den benachbarten Notenzeilen, den oberen oder unteren.

Und ja, man könnte so eine Ausgabe programmieren, in Python oder einer andern Sprache; es gibt ja auch das Skript von Bernd Jungmann, das das Notensatzprogramm capella für Blinde oder Sehbehinderte nutzbar macht, also in Braille mit den Benutzer kommuniziert.

Abschließend hab ich, der ich aus der Note nicht die richtigen Ton treffe, viel mehr davon, wenn ich zum Üben die Partitur im capella Reader mit vorspielen lassen kann und damit übe. Vielleicht auch noch mit dem capella Melody Trainer mir vom Computer sagen lassen kann, wie gut ich die Tonhöhe und die Tondauer getroffen habe.
13  Unterforen / Plauderecke / Re:forscore am: 23. April 2017, 13:33:55
Apple hat das fantastische "forscore", wo man eben neben farbigen Markierungen, Kommentaren in den Noten auch noch Noten ergänzen kann.

Jetzt meine Frage: Kennt jemand eine App, die so ähnlich ist wie forscore, aber eben für Windows 10 geeignet?

Der capella Reader 8 läuft auch auf Tablets und unter Windows 10, aber es ist eben ein reiner Reader, und kein Editor.

Da wird man wohl warten müssen, bis das Notensatzprogramm capella 8 freigeben wird. Das kann dann aber weit mehr, als nur in einem Notendruck ein paar Anmerkungen reinzukritzeln.

Andererseits kann der Notenwart (welcher auch der Dirigent sein kann), die digitalen Noten nach den Ergebnissen einer Probe ändern, und darin Anmerkungen eintragen. Wird die geänderte Partitur dann per eMail verteilt oder zum Download bereitgestellt, steht dann allen Musikern zur Verfügung, einschließlich der Möglichkeit, sich eigene Stimmauszüge zu machen.
14  Unterforen / capella / Re:Nummerzeichen # im Textfeld ... zeigt immer die Ziffer 1 am: 23. April 2017, 13:24:59
Offensichtlich wird das erste Nummernzeichen (bei Computerprogrammierern auch "Gartenzaun" genannt, in manchen Zusammenhängen auch als "Raute") in jedem Einfachtext oder Textfeld, das an der Seite verankert ist, als Platzhalter für die Seitennummer interpretiert.

Damit bleibt als einzige Umgehungslösung die Verankerung an der ersten Note.

Oder eben auf das Zeichen zu verzichten. Ich kann ja auch "No. 349" schreiben anstatt "#349".
15  Unterforen / capella / Re:Nummerzeichen # im Textfeld ... zeigt immer die Ziffer 1 am: 23. April 2017, 13:01:08
Es ist ein Textfeld. Und das ist an der Seite verankert und steht links oben...

Wenn es immer nur das erste Nummernzeichen auf der Seite ist, das als Seitennummer interpretiert wird, kann ich ja schauen, ob ich irgendwo sinnvoll eine 1 unterbringen kann.

Seiten: [1] 2 3 ... 27