Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 29
1  Unterforen / capella / Re:Taktnummerierung korrigieren am: 06. Mai 2018, 10:05:06
wiederholt man entweder in (Volten-)Klammer 2 die Taktzahlen aus Klammer 1, ggf. mit Buchstaben a bzw. b versehen, oder man zählt die Takte "ohne Rücksicht auf die Klammern durch".

Das wäre dann als Eigenschaft der Voltenklammer zu konfigurieren, aber nicht als Eigenschaft des Taktstriches.

Dem oben zitierten Ratschlag von Gould zufolge, wäre das aber besser nicht als Eigenschaft der individuellen Voltenklammer, sondern in dem Dialog Menu >> Format >> Partitur >> Reiter Taktnummerierung einzustellen, einheitlich für die gesamte Partitur.

Sonst muß man jede einzelne Voltenklammer anfassen, und übersieht dabei sicherlich die eine oder andere...

Das ist ein Fall für einen Featurewunsch an die Entwickler...

Was meinen die Ekschperde?

2  Unterforen / capella / Re:Taktnummerierung korrigieren am: 05. Mai 2018, 19:03:25
wiederholt man entweder in (Volten-)Klammer 2 die Taktzahlen aus Klammer 1, ggf. mit Buchstaben a bzw. b versehen, oder man zählt die Takte "ohne Rücksicht auf die Klammern durch".

Das wäre dann als Eigenschaft der Voltenklammer zu konfigurieren, aber nicht als Eigenschaft des Taktstriches.

3  Unterforen / capella / Re:Taktnummerierung korrigieren am: 05. Mai 2018, 07:12:50
Ich halte nichts davon, die automatische Nummerierung der Takte mitten in einer Notenzeile zu unterbrechen. Das ist beim Lesen, v.a. beim Spielen bzw. Absingen, viel zu leicht zu übersehen.

Notenfischer hat aber ein spezielles Problem angesprochen: "Korrektur der Taktnummern bei Voltenklammern" -- und das ist dann bei solchen Voltenklammern zu lösen, aber nicht in allgemeiner Form bei den Takten.

Wobei Notenfischer nicht mitgeteilt hat, was er an der Taktzählung bei Voltenklammer für falsch und zu korrierend sieht. Dann wäre das zu ändern, aber nicht willkürliche Setzung von Taktnummern mitten in einer Notenzeile.
4  Unterforen / capella / Re:Update für Capella 8 (8.0.06) steht bereit am: 04. Mai 2018, 08:52:30
Auch für capella Reader 8:

Zitat
Version 8.0.4 vom 02.05.2018:

    Anpassung des readers an den aktuellen Stand von capella 8
    neue Klangschnittstelle 7.0.27.6

Ich hatte vor, diesmal die Aktualisierung des Notensatzprogramms manuell zu machen, aber die im Downloadbereich angebotene neueste Version ist nur für Neuinstallationen vorgesehen, ein Update der installierten Version geht damit nicht, das geht nur mit der Online-Aktualiserung aus dem installierten Programm selbst heraus.

5  Unterforen / capella / Re:Neue Dateien anlegen geht nicht mehr ! am: 23. April 2018, 07:15:01
Herzlichen Glückwunsch!
6  Unterforen / PriMus / Re:MusikXML Export am: 21. April 2018, 16:48:51

Ich denke an eine digitale Speicherung von Musik, die vielleicht eine XML-formatierte Version von MIDI ist, die also festhält, wie die Musik klingen soll, und die dann mit einem XSLT-Transformator zu visueller Wahrnehmung als Notation (in verschiedenen Systemen) transformiert werden kann, so wie es eine CSS-Datei mit den zugrundeliegenden HTML-Document macht.


Genau das ist das große Ziel, über die Papier-Form hinaus eine dynamische Präsentation in einheitlichem Format zu ermöglichen. Deine Befürchtungen sind also unbegründet. Zwinker

Die Formulierung "einheitliches Format" steigern eher meine Sorge.

Man Wunsch ist es ja, ein einheitliches digitales Musikformat zu haben, im Sinne von einem Quelltext, ohne Rücksicht darauf, wie es visuell erscheinen könnte, und getrennt davon verschiedenste Transformatoren, die diesen musikalischen Quelltext zur Darstellung in visuellen oder akustischen Darstellungen transformieren können.
7  Unterforen / capella / Re:Neue Dateien anlegen geht nicht mehr ! am: 21. April 2018, 16:41:33

Problem mit Capella 7.1.39:

Wo sich normalerweise beim Starten des Programms eine neue Notendatei öffnet, ist jetzt nur mehr ein graues, leeres Feld.
Dasselbe graue, leere Feld sieht man auch, wenn man versucht, mit dem Partiturassistenten eine neue Partitur anzulegen, es ist also unmöglich geworden, neue Notendateien zu erstellen.

Sind beim Starten vielleicht noch ältere Notendateien geöffnet?
8  Unterforen / capella / Re:Capella V7 V8 am: 21. April 2018, 16:38:33
Hallo
Ich spiele Mundharmonika und Akkord, wenn nötig auch ein wenig Gitarre.
Ich habe Capella seit der Version 4 und bin bis und mit V7 sehr zufrieden.

Nun bei V7 habe ich lange nicht bemerkt, dass die Registrierung der V7 den Hardwarecode der Festplatte verwendet, auf der die Software gespeichert ist. Das wurde mir nun bestätigt. Das gleiche ist bei Capella Scan der Fall. Auch wurde mir bestätigt, dass bei grösseren Windows-Update die Programme einen neuen Lizenzierungs-Code benötigen.

Das komische daran war und ist, dass es erst nach 3-7 Tagen nach dem Klonen, die Software reklamierte, dass sie nicht registriert sei.

Das Verhalten ist nicht anders als beim Betriebssystem Windows selbst, und auch bei anderen Programmen. auch mein Eset Virenschutz meldet gelegentlich, daß es nicht aktiviert worden sei.

Windows ist mit einer bestimmten Hardwarekonstellation "verheiratet", wenn die sich verändert, zumindest stark verändert, dann will Windows neu aktiviert werden.

Auch bei den capella-Programmen geschieht das gelegentlich.

Aber einen neuen Registrierungsschlüssel hab ich noch nie gebraucht; höchstens die Email-Adresse, die ich bei der Aktivierung angegeben hatte.

Andererseits ist es auch schon eine eigenartige Arbeitsweise, die Platte periodisch zu sichern, und dann mit der Sicherung weiterzuarbeiten anstatt mit der normalen Arbeitsplatte.



9  Unterforen / Plauderecke / Re:Meine Probleme mit den Notensatzprogrammen am: 21. April 2018, 16:31:17

Ich komponiere schon seit längerem mit Cubase  und bisher kam ich ohne Noten aus - da ich ja nur für mich gearbeitet habe.

Und jetzt habe ich eine Auftragskomposition bekommen und die wollen natürlich Noten haben.

Cubase Notensatz,
Dorico,

Als ich las, daß Cubase die Entwickler von Sibelius angestellt hat, um ein neues Notensatzprogramm (Dociro) zu entwickeln, hatte ich eigentlich damit gerechent, daß dies auch eng mit Cubase zusammenarbeiten können würde. Ist das nicht der Fall?

Ansonsten -- ich könnte aus eigener Erfahrung nur was zu capella Notensatz sagen.



10  Unterforen / PriMus / Re:MusikXML Export am: 14. April 2018, 18:50:46
Die W3C Music Notation Group versucht wie gesagt die Unzulänglichkeiten zu verbessern / beseitigen. "MNX-Common" wird der Standard heißen, der MusicXML ablöst und aktuell in der Spezifizierung ist.

Das "N" an der zweiten Stelle und der Name der Working Group läßt mich befürchten, daß wieder die papierne Notation an erste Stelle steht, also die Präsentation anstatt dem semantischen Inhalt.

Ich denke an eine digitale Speicherung von Musik, die vielleicht eine XML-formatierte Version von MIDI ist, die also festhält, wie die Musik klingen soll, und die dann mit einem XSLT-Transformator zu visueller Wahrnehmung als Notation (in verschiedenen Systemen) transformiert werden kann, so wie es eine CSS-Datei mit den zugrundeliegenden HTML-Document macht.
11  Unterforen / capella / Re:Lange Datei-Namen - und capella "knallt die Tür zu".... am: 13. April 2018, 09:02:14
Ich selbst hab (noch) capella 7.1 - und bisher auch oft relativ lange Dateinamen verwandt - und zwar nach diesem Schema:

"M18 - Dem Land Tirol die Treue - GB - 2. Posaune in C"

Das ".capx" schrieb als Dateityp - wie immer - dann capella dazu.

Dann habe ich die Daten auf einen USB-Stick gespielt (liegts daran?) und auf einem anderen PC mit capella 7.1 geöffnet - alles problemlos.
Irgendwann später hab ich dann die Datei auf meinem PC wieder über den Datei-Manager öffnen wollen (von der Festplatte, nicht vom Stick) - Resultat: "Datei nicht vorhanden" oder "Fehler beim öffnen". Auch über capella -> Datei öffnen geht nix mehr. Daten weg, keine Chance mehr, aufzurufen. Auch nicht vom Stick. 

Und wenn Sie diese Datei umbenennen in etwas weniger komplexes?

Wenn ich was neues schreibe und habe ähnlich lange Datei-Namen - alles kein Problem.

Verstehe ich das so, daß so ein wilder Dateiname weder dem Windows Explorer noch dem capella Notensatz ein Problem bereitet, wenn diese Datei nicht den Weg über einen Speicherstift und einen fremden Computer gegangen ist?

Dann wäre doch zu überprüfen, ob irgendwas mit diesem Dateinamen geschehen ist, was den für Ihren PC unverständlich macht.

12  Unterforen / capella / Re:Lange Datei-Namen - und capella "knallt die Tür zu".... am: 13. April 2018, 08:57:27
Anonsten: leerzeichen, sonderzeichen (Bindestrich, punkte) und sowas gehören nicht in dateinamen ... Schlau
Quatsch und veraltet.

Ich vermeide sowas trotzdem. Man handelt sich damit nur Probleme ein, muß ggf. noch Gänsefüßchen um den Dateinamen oder den gesamten Befehl einfügen u.v.a.m.

Ein Dateiname identifiziert eine Datei eindeutig innerhalb eines Ordners auf dem Rechner, sollte aber nicht mit dem Titel des Dokuments verwechselt werden.

13  Unterforen / capella / Re:Tonica fugata - figured bass am: 29. März 2018, 22:38:11
Nach durcharbeiten der Videos hat sich das Problem gelöst.

Ist das eine vom Frager bestätigte Tatsache oder eine auf seinem Schweigen beruhende Vermutung?
14  Unterforen / capella / Re:Tonica fugata - figured bass am: 28. März 2018, 22:46:29
Benvenuto, Florio!


No, I do understand what Tonica Fugata can do and what it can be used for, but I cannot physically enter the figures under the bass line. I have read the PDF manual, but there are no detailed instructions there. It just says "Enter the bass-line into the bass voice" and then "Now enter your desired numberings for the bass notes". How do I enter the numbers?

Could it be that you are clicking in the staff itself?

You have to click underneath the Great Staff (pentagramma ??), not in it.

Then you should get a dialogue for the selection of various options, and after that a form to add numbers and symbols.

15  Unterforen / capella / Re:capella kann eigene xml-Dateien nicht öffnen am: 13. März 2018, 13:11:41
Putzig, Deine Datei konnte ich problemlos in Cap7, Cap8 und Capella-Reader8 öffnen, obwohl die Endung mxl und nicht xml lautet.

Das ist völlig normal. MXL ist die Endung für das komprimierte MusicXML. Ds Format folgt einem Standard von einem Containerformat, dessen Name ich im Moment nicht aus meinem Gedächtnis kramen kann, und auch nicht im Web finden. OpenDocument und Microsoft Office ab Version 2010 (?) benutzen m.W. dasselbe Containerformat und auch Corel Draw ab Version 14. Das Tutorial zu MXL verweist auf die Spezifikation der JAR-Dateien von Java.

capella konnte das schon in Version 7 importieren, aber nicht schreiben. Ich hatte mir seinerzeit ein eigenes Python-Script geschrieben, um unkomprimierte MusicXML-Dateien zu MXL zu komprimieren. Die können bis zu 20 mal kleiner sein als die ursprüngliche XML.

Ich habe meine xml-Datei mal spaßeshalber nach mxl umbenannt, aber da hieß es nur: Ungültiges Dateiformat.

Das ist auch klar: wenn man dem Programm erzählt, er habe das komprimierte Containerformat vor sich, und es die .MXL erstmal unZIPped, dann findet es darin keine XML-Datei.
Seiten: [1] 2 3 ... 29