Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 30
1  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 09. Dezember 2018, 15:25:28
Habe noch einiges gefunden, ohne zu wissen ob da etwas mit zu machen ist
Bitte gerne per EMail an mich, wenn da keine Geheimnisse vermutet werden... Dankeschön
2  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien : FORTSCHRITTE am: 09. Dezember 2018, 12:28:23
Hallo, Zusammen!

Meldung Meldung Meldung FORTSCHRITT Meldung Meldung Meldung

Ich bin soweit, dass ich alle 164 ALL-Files, die ich so gefunden/bekommen habe

  • 24 von der Capella1 Diskette
  • 10 von Asterdos
  • 16 von W.D.Ebeling
  • 12 aus 'Swing durch die Welt'
  • 102 von 'die-hardungs.de'

sowie weitere 143 Testfiles, die ich erstellt habe

erfolgreich per (Lua-)Script so parsen konnte, dass ich heil am Dateiende ankomme und dabei sinnvolle Daten rauskommen.

Freundensprung Freundensprung Freundensprung Freundensprung Freundensprung Freundensprung Freundensprung

Anbeten Dank an alle, die mich unterstützt haben. Anbeten

Ich habe noch nicht alles total verstanden, aber das wichtigste (Zeilen, Systeme, Noten, Taktstriche, Texte u.v.a.m) habe ich sinnvoll lesen können. Erschwert wird das alles dadurch, dass in der Datei jede Menge nicht initialisierter Daten mitgespeichert werden, die rein gar nichts zu bedeuten haben. Das muss einem aber erstmal klar werden.

Die nächsten Schritte wären jetzt aus meiner Sicht:

  • Weitere bisher unbekannte Felder identifizieren (insbesondere in den Zeichenobjekten)
  • Das ganze in eine Dokumentation gießen, sodaß jeder damit etwas anfangen kann.
  • Unter Umständen Scripte zum konvertieren in bekannte Formate schreiben

Wobei Kopfkratzen gibt es außer diesen 164 .all Dateien überhaupt noch weitere,die interessant wären?  Kopfkratzen

Deswegen die FRAGE:
Kennt von euch jemand noch weitere Quellen für Capella1/Allegro-Dateien?
3  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 05. Dezember 2018, 17:57:56
Wenn ich mich recht erinnere klappt das mit dem Archiv nicht. Die Disketten waren damals mit "Laserhole" gesichert.
Hmm. Von Capella 1.01 habe ich ein ZIP-Archiv von der installierten Version, das kann ich auspacken wo ich will und es funktioniert (solange das Betriebssystem 16-Bit Exes unterstützt). Ich hatte gehofft, das es das auch von der 1.5 gibt.

Keks Bitte nicht falsch verstehen, ich will da nix raubkopieren (bin immerhin bis Capella6 treuer Kunde gewesen). Aber über ein Geschenk würde ich mich schon freuen, jetzt so zur Weihnachtszeit  Keks

@PeterBecker :  Kopfkratzen Eine Antwort auf meine PM? Ein Nein würde ich durchaus akzeptieren, aber keine Antwort lässt mich etwas in der Luft hängen
4  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 05. Dezember 2018, 10:04:00
Umstieg von Version 1.0 oder 1.01 auf Version 1.5
Hilfe Wobei ich gerade sehe, dass die 1.5 ja schon einige Ergänzungen hatte. Ich habe aber nur eine 1.01. WENN also jemand noch irgendwo eine 1.5 liegen hat, würde ich mich über eine "Spende" in Form eines Archives sehr freuen.
Zur Not nehme ich auch eine Diskette (wenn die sich noch nicht zersetzt hat...  Putzen )
5  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 05. Dezember 2018, 07:08:17
Das Handbuch und die Umstiegsanleitung liegen als *.pdf-Dateien vor und sind bereits an bassklampfe gesandt worden.
Dankeschön Dankeschön Das ist wirklich eine große Hilfe. Der größte Bringer ist die Erkenntnis, das man mit der ALT Taste auf andere Funktionen/Einstellungen umschalten kann. Das wäre ich wahrscheinlich erst nach langer Zeit und/oder per Zufall drauf gekommen...
Ich bin jetzt fleißig dabei, .all-Dateien zu erzeugen  Duck und weg
6  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 04. Dezember 2018, 14:43:07
Moin, bassklampfe,
wie gesagt (= geschrieben): Ich habe noch das Handbüchlein, ca. 80 Seiten. Einscannen und zumailen?
VG, asterdos
Opa P.S.: Ich gehe davon aus, dass capella 1 mit allegro identisch ist. Ich habe auch noch gefunden: "Umstieg von Version 1.0 oder 1.01 auf Version 1.5" plus Zusatzinformationen. Insgesamt 11 Seiten.

Dankeschön Wenn es nicht zu viel Mühe macht, wäre das ganz toll (schon interessehalber)  Dankeschön
7  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 04. Dezember 2018, 12:13:15
FYI: Ich habe mir jetzt eine Windows98SE VM gebaut, auf der sowohl Capella1 als auch Capella2 läuft.

Ich kann mir jetzt also selbst Testdaten generieren. Trotzdem Danke für all die "Datei-Spenden" Keks

Jetzt muss ich mich nur noch in die Bedienung von Capella1 einfuchsen...
8  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 03. Dezember 2018, 17:20:19
Die Dateien von Asterdos und Wolf Dieter habe ich konvertiert und verschickt
Dann ist meine Beschäftigung in den Weihnachtstagen ja gesichert  angel
9  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 03. Dezember 2018, 14:14:39
@Wolf Dieter   Ich bin bereits am konvertieren. Klappt prima.
@bassklampfe Nee, Doku zum alten Format habe ich auch keine.
Wenn die Beteiligten Ihr Einverständnis geben, hätte ich gerne die .all und die (nach Möglichkeit noch nicht weiter bearbeiteten) .cap Dateien. Vielleicht ist es mir als "Computer-Dateiformat-Forensiker" ¹) möglich, zumindest Teile des .all-Formats zu ermitteln.

¹)  Kopfkratzen Wer mir das nicht zutraut, zur Info: JEDES mir bekannte Programm, das GPX-Dateien liest (GuitarPro6), verwendet den von mir erstellten Code zum Auspacken des verwendeten, schrottigen Archivformats.Prost
Naja, außer GuitarPro selbst natürlich...   Duck und weg
10  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 03. Dezember 2018, 13:34:21
(Gibt es eigentlich über USB anschließbare 3,5-Diskettenlaufwerke?)
Ohne jetzt für irgendwas Werbung machen zu wollen. Ja, jede Menge. Z.b (einfach der erste Treffer)
https://www.amazon.de/CSL-Externes-Diskettenlaufwerk-Slimline-portable/dp/B00AU07SUA/
11  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 03. Dezember 2018, 11:44:05
Die Version 1 konnte, soweit ich mich erinnere, nur .all . ( Da habe ich keine lauffähige Version mehr. Diese Diskette ist irgendwann mal meiner Aufräumwut zum Opfer gefallen ) .cap, das ja zur Konvertierung erforderlich ist kam erst in der Version 2.
@PeterBecker gibt es eigentlich irgendwo eine Dokumentation zum all-Format? Für CAP/CAPX gibt es ja hinreichend Beschreibung und ich habe eine ganze Sammlung von (Lua-)Scripten um die auseinanderzunehmen. Aber für ALL habe ich nix gefunden  Ratlos
12  Unterforen / capella / Re:allegro-Dateien am: 03. Dezember 2018, 10:55:50
Kennt jemand eine Möglichkeit, diese alten Schätzchen noch zu öffnen/konvertieren?
Ich habe ein Capella 1 in 'ner Dosbox lauffähig. Ich könnte es mal probieren.
13  Unterforen / MuseScore / Re:richtig transponieren (meine versuche erreichen visuell nicht die richtige note) am: 28. November 2018, 20:01:03
Man möchte nicht meinen, was manche Leute bei der Noteneingabe vergurken. Wenn sie danach aus den pfuscherhaft zusammengebastelten Noten eine Midi-Datei exportieren, kommt mitunter das heraus, was der Fragesteller im Eröffnungsbeitrag beschreibt.
Nochmal: In einer Midi-Datei GIBT es keine Vorzeichen. Nur absolute Tonhöhen. Wenn man so will, gibt der Pitch im Midi-Note Event die Zahl der Halbtonschritte über dem C-1 an. Vor daher ist es vollkommen egal, ob man in einem Notenprogramm ein D, ein C## ein, Ebb oder ein (tiefes) H einer Eb-Klarinette notiert. Im Midi-File kommt immer das gleiche an:

Code:
        {0,"note_on",chan=1,pitch=62,velo=100},
        {958,"note_off",chan=1,pitch=62,velo=100},
        {2,"note_on",chan=1,pitch=62,velo=100},
        {958,"note_off",chan=1,pitch=62,velo=100},
        {2,"note_on",chan=1,pitch=62,velo=100},
        {958,"note_off",chan=1,pitch=62,velo=100},
        {0,"note_on",chan=2,pitch=62,velo=100},
        {958,"note_off",chan=2,pitch=62,velo=100},
14  Unterforen / MuseScore / Re:richtig transponieren (meine versuche erreichen visuell nicht die richtige note) am: 28. November 2018, 12:59:23
Musescore importiert diese midi-Datei mit *einem* Fehler: Alle Instrumente, auch die Transponierenden, werden mit drei Kreuzen gekennzeichnet, obwohl das Oratorium in D-Dur geschrieben ist (und auch so erklingt).
In einem Midi-File sind alle Tonhöhen absolut notiert (sozusagen als 12-Ton Musik). Die Angabe von Tonart-Vorzeichen ist damit für das Vorspielen von Midi's eigentlich überflüssig und auch transponierende Instrumente sind dem Format fremd, im Midi-File stehen immer die klingenden Töne.

Wenn in dem Midi-File eine Tonart angegeben ist, so ist das also
  • a) Goodwill des Erstellers der Midi-Datei
  • b) Trotzdem nicht notwendigerweise korrekt ¹)

Interessehalber: Kannst Du eine Quelle für das Midi-File nennen?

¹) z.B. wenn ein Bearbeiter alle Töne im Midi-File um 5 Halbtonschritte nach oben verschoben, aber die Tonart nicht angepasst hat. Ein nicht seltener Fall.
15  Unterforen / PriMus / Re:slash chord notation mit primus am: 29. Oktober 2018, 12:44:47
Vielen Dank!
Prost
Seiten: [1] 2 3 ... 30