Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 45
1  Unterforen / Scannen, Komponieren, Arrangieren / Re:Umformatierung von Partituren am: 21. November 2017, 14:44:02
Ich habe bereits einen Test mit Cappella-Scan gemacht, aber das Programm erkennt den Tenorschlüssel in der Cellostimme nicht und versagt auch bei Schlüsselwechsel in der Zeile.
Ich habe beides schon erfolgreich mit Capella-Scan eingelesen, das liegt dann eher an der Vorlage. Wenn möglich, poste hier doch mal einen Ausschnitt aus dem problematischen Scan und/oder einen Screenshot von der fehlgeschlagenen Erkennung.
2  Unterforen / capella / Re:capella 8, erste Erfahrungen am: 16. November 2017, 11:45:55
auf einem schnellen MAC (3,6 MHz)
Kopfkratzen Na, bei der Geschwindigkeit würde es mich wundern, wenn überhaupt irgendetwas hinterher kommt  angel
M=>G, dann wird ein "schneller MAC" draus  Duck und weg
3  Unterforen / capella / Re:capella 8, erste Erfahrungen am: 14. November 2017, 18:15:18
Wenn der Wechsel doch so einfach wäre! Aber man möchte schließlich seine zig tausende Capella-Dateien der vergangenen 22 Jahre gerne weiterhin verwenden.
Opa Also, PriMus kann alles ab Capella 2 bis inclusive Capella 7 öffnen. Und wenn etwas wieder erwarten doch nicht geht, Kopie an mich, dann wird das repariert.  Duck und weg

Etwas Nacharbeit ist allerdings immer notwendig. Je mehr man in Capella getrickst hat, desto mehr muss man dann anschließend "enttricksen".

Nachtrag: Auf meinem Rechner schlummern übrigens 25.251 Cap-Dateien, mein Interesse an einem funktionierenden Import ist also nicht ganz uneigennützig  Prost
4  Unterforen / capella / Re:Stimme komplett löschen am: 12. November 2017, 07:49:47
Weil ich hier keine erklärende Videos anhängen kann
Video nach YouTube, Link hierhin, fertich  Keks
5  Unterforen / capella / Re:Fehler bei Funktion „Partituraufteilung“ bei Füllpausen Version 7.1-38 am: 07. November 2017, 06:40:28
Ich habe sehr gefreut, dass wenige Tage vor Erscheinen von Capella 8 noch ein Update für 7.1 kam. Ohne dieses Notensatzforum hätte ich es allerdings nicht mitbekommen, denn die Versionshistorie für Capella 7 kann ich seit heute nicht mehr aufrufen. Es erscheint nur Capella 8.
Traurig Traurig Traurig Leider scheint es damit noch immer Capella Politik zu sein, mit Erscheinen einer neuen Version die Besitzer einer älteren Version im Regen stehen zu lassen. Traurig
Dagegen
6  Unterforen / Andere Notationsprogramme / Re:Fragen zu Forte 8.5 Basic am: 22. Oktober 2017, 08:08:09
Hab neulich ein (gedrucktes) Notenblatt auf Basis eines handschriftlichen "Notensatzes" bekommen. Vierstimmiger Chorsatz mit Gemeinde, unter jeder Strophe drei Textzeilen in einer gestochenen Handschrift.
Lupe Interesse! Lupe
Kannst Du vielleicht von beidem einen relevanten Ausschnitt scannen und hier posten (vielleicht besser als neues Thema, hat dann doch nix mehr mit Forte zu tun)
7  Unterforen / PriMus / Re:akkordsymbole und wiederholunngszeichen am: 15. Juli 2017, 12:38:56
E7#9 ... E7(#9) ... E(7#9)
Nach meiner Erfahrung ist diese Lesart aber nicht allgemeingültig.
Für mich ist es ein Unterschied, ob ich Noten verlege, also in großer Stückzahl für die unterschiedlichsten Musiker bereitstelle (was ich nicht mache). Oder ob ich Noten so aufbereite, wie ich und meine Mitmusiker es gerne hätten (was ich tue). Im ersten Fall sollte man sich sicherlich um eine allgemeingültige Darstellung - so es eine gibt - bemühen. In unserem Fall geht es aber darum, das wir (und nur wir) mit diesen Noten am besten zurecht kommen, und da tun und lassen wir, was uns gefällt. Prost Und ein Notensatzprogramm sollte uns dabei unterstützen und nicht im Wege stehen.
Nichtsdestotrotz sollte es möglich sein, verschiedene Schreibweisen im gleichen Dokument zu verwenden.
sic!
8  Unterforen / PriMus / Re:akkordsymbole und wiederholunngszeichen am: 15. Juli 2017, 09:08:40
Hallo, Peter2105
Bitte nimm meine Akkordbeispiele nicht so ernst, ich möchte eher die funktionalen Möglichkeiten in PriMus diskutieren.

Ich möchte durchaus, je nach Quellenlage und Zielgruppe, in einem Dokument 7/4 und in einem anderen 7sus4 schreiben können. Das ist mit P1 nicht möglich, weil alle Akkordsymbole in einer Datei auf dem Rechner festgelegt sind und nicht im Dokument.
Ein C7/4 würde ich als C-E-G-Bb-F lesen, die 4 also als addierte Note. Kann natürlich auch vorkommen, aber ich als Komponist würde den akkord dann ausschreiben, weil er dann auch meistens in einer bestimmten Lage und Umkehrung gespielt werden muss. Der C7sus4 ist im Jazz eine Improvisationsanweisung die auch als Gmin7/7 oder Bbmaj7/C darstellbar wäre, aber das sus4 hat sich halt durchgesetzt.
Unabhängig davon, wie man jetzt welche Schreibweise interpretiert und umsetzt. Es ist in P1 nicht möglich, in einem Dokument das eine zu schreiben und in einem anderen Dokument das andere. Oder gar beides in einem Dokument.

Ich möchte durchaus (auch in einem Dokument), mal E7#9, mal E(7#9) und mal E7(#9) schreiben und das dann von PriMus auch so dargestellt bekommen. Aus den Eingaben die Töne zum Vorspielen zu generieren, ist kein Problem, der Code dafür ist bekannt.
Das wäre mir ALS LESER jetzt gar nicht wichtig, und als AUTOR würde ich lieber darauf verzichten, wenn er mir dann die akkorde automatisch so schreibt, wie es in den Fakebooks üblich ist.
In diesem Fall bin ich sowohl AUTOR als auch (nebem meinen Mitmusikern) LESER. Für mich/uns ist es eine hilfreiche Schreibweise, um die Freiheiten beim Spiel näher festzulegen:

E7#9 : Immer und ohne Unterlass E7#9.
E7(#9) : Immer E7, aber mit dem #9 kann variiert werden (also z.B. E7 E7 E7#9 E7 E7#9 E7#9 E7).
E(7#9) : Immer E, aber mit dem 7#9 kann variiert werden (also z.B. E E E7#9 E E7#9 E7#9 E).

Aber richtig gut wäre es, wenn ich einen Text wie z.B. A7sus4/G im Fließtext als Akkord markieren könnte und er dann automatisch wie die Akkorde in den Noten formatiert würde.
Wieso möchtest du denn das dieser Akkord Als Symbol so geschrieben wird? Ich habe so einen Akkord noch nie gesehen...
Auch hier gilt wieder das eingangs gesagte. Bitte nicht auf den Akkord fixieren, sondern auf die Funktion: Akkorde im Fließtext oder z.B. auch in Tabellen
9  Unterforen / PriMus / Re:akkordsymbole und wiederholunngszeichen am: 14. Juli 2017, 07:16:50
... pardon, ich meinte C7 sus4. Das macht er nämlich nicht wenn ich C74 schreibe, und auch nicht wenn ich das sus ausschreibe. De7 sus4 akkord ist als symbol n.b ein Standardakkord im Jazz, während die 7/4 nicht so bekannt ist.
Ich klinke mich hier mal ein. Auch wenn ich einiges schon direkt mit C.S. diskutiert habe, finde ich ein mehr öffentliches Meinungsbild zu diesem Thema förderlich. Für mich wären folgende Punkte in PriMus2 wichtig:

Akkordsymbole per Dokument, nicht per Rechner:
Ich möchte durchaus, je nach Quellenlage und Zielgruppe, in einem Dokument 7/4 und in einem anderen 7sus4 schreiben können. Das ist mit P1 nicht möglich, weil alle Akkordsymbole in einer Datei auf dem Rechner festgelegt sind und nicht im Dokument.

Weiteres Problem in P1: Wenn man zusätzliche Akkorde in diese zentrale Datei einträgt und diese auch benutzt, kann das Dokument auf anderen Rechnern nicht mehr sinnvoll genutzt werden, weil P1 dann mit den Symbolen durcheinander kommt.

Akkordsymbole wie eingegeben
Ich möchte durchaus (auch in einem Dokument), mal E7#9, mal E(7#9) und mal E7(#9) schreiben und das dann von PriMus auch so dargestellt bekommen. Aus den Eingaben die Töne zum Vorspielen zu generieren, ist kein Problem, der Code dafür ist bekannt.

Freie Gitarrengriffe
Ich arbeite viel mit speziellen Voicings (nicht-standard Griffen) auf der Gitarre. Diese möchte ich eingeben können.
Im Prinzip gilt hier das gleiche wie für die Akkorde. Die Griffe gehören im Dokument gespeichert und nicht auf dem Rechner.

Akkorde und Gitarrengriffe im Fließtext
Das ist schon ein gehobener Wunsch. Ich will eigentlich schon seit langem eine alte Jazz-Geigenschule in PriMus neu setzen. Bisher scheitert es an den fehlenden Formatierungsmöglichkeiten im Fließtext (Nur ein Font, nur eine Schriftgröße). Wenn Fontwechsel, Schriftgrößen, Hoch-/Tiefstellung (konfigurierbar) vorhanden sind, könnte ich weitermachen. Aber richtig gut wäre es, wenn ich einen Text wie z.B. A7sus4/G im Fließtext als Akkord markieren könnte und er dann automatisch wie die Akkorde in den Noten formatiert würde.
Für Gitarrenschulen wären in diesem Zusammenhang auf Griffe im Text interessant.

Wie seht Ihr das, was wäre euch wichtig?

10  Unterforen / PriMus / Re:Primus Professional: Frage über durchgezogene Taktriche am: 08. Juni 2017, 06:59:57
"Wir habe auch alle schon min. einmal gesucht. (außer cs und bassklampfe. Die wissen immer, wo alles ist.)"
Nicht wirklich. Du kennst nicht meinen EMail-Ordner mit Fragen an cs... angel ... demnach wüsste ich garnix.
Aber wir sollten das hier beenden, gehört nicht zu  Thema.
11  Unterforen / PriMus / Re:Primus Professional: Frage über durchgezogene Taktriche am: 07. Juni 2017, 06:30:02
Wir habe auch alle schon min. einmal gesucht. (außer cs)
Kann man so nicht sagen. Ich erinnere mich an Situationen, wo ich cs mit PriMus-Funktionen überrascht habe, von denen er selbst meinte, das wäre (noch) gar nicht eingebaut.
12  Unterforen / PriMus / Re:Was bewirkt das jüngste Update? am: 12. Mai 2017, 11:33:49
Aha - aber WO dort genau ist das versteckt? Jedenfalls nicht bei "Neues" oder "Service", oder?
  • 1. klicke auf www.columbussoft.de links auf "Downloads"
  • 2. klicke unter "PriMus Vollversionen" auf den Link "zur Downloadseite ..."
13  Unterforen / PriMus / Re:Was bewirkt das jüngste Update? am: 12. Mai 2017, 09:54:59
Weiss jemand, welche Veränderungen das jüngste Primus-Update vornimmt?
Also auf der Webseite steht:

11.5.2017: Build 11148:

+ Schnelltexte: Dürfen jetzt auch mit einem Buchstaben mit Akzent beginnen (z.B. "à demi").
- Text: Copyright-Text, der nach der Erzeugung verschoben wurde, sprang nach dem Wiedereinladen der Datei an eine andere Stelle.
- Bug: Springende Noten nach Undo und z.B. Vorzeichenlöschung im Baßschlüssel.
- Text: Fehlerkorrekturen bei Umbruch und Breitenberechnung von Texten mit Zeilenüberlauf.
- Text: Im Kontextmenü von freien Texten wurde bei der Stil-Auswahl (Untermenü) für manchen Texte nicht der aktuelle Stil markiert.
- Formatierung: Bugfix bei Ausrichtung des ersten Stückrahmens zum unteren Rand hin (funktionierte nicht unter gewissen Bedingungen).
- Drums: Kontextmenüaufruf "Drumsounds" stürzte manchmal ab.
14  Unterforen / MuseScore / Re:MuseScore 2.1 am: 22. April 2017, 09:53:02
Hm, ich glaube, von dieser Seite aus habe ich die neue Version gedownloadet. Aber wo wären hier die Neuerungen aufgelistet? Bin ich blind? Lupe Kopfkratzen
Da steht "A draft of the release notes is available."  Schlau Klick mal auf den blauen Teil.
15  Unterforen / PriMus / Re:Notenschlüssel innerhalb eines Taktes ändern am: 24. März 2017, 18:36:01
All diese Möglichkeiten ersetzen kein persönliches intensives Musikstudium um Musik wirklich zu verstehen und zu lernen (Ausnahmen natürlich ausgenommen)
Nur was ich persönlich verstehe kann ich auch umsetzen. Noten selbst schreiben, versuchen Gesetzmäßigkeiten aus der Musiktheorie selbst in Noten umsetzen und zu testen... das macht doch Freude und bringt für mich persönlich die musikalische Kreativität.
Dafür Hier hat ein kluger Mensch weise Worte hinterlassen!
Seiten: [1] 2 3 ... 45