Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 16
1  Unterforen / capella / Re:Unterschiedliche Ränder nach Scan am: 12. Januar 2018, 13:25:59
Vielen Dank, das ist natürlich eine schnelle und einfache Lösung, und funktioniert bestens.

Gruß Rolf
2  Unterforen / capella / Re:Unterschiedliche Ränder nach Scan am: 11. Januar 2018, 20:58:09
Hat sich schon erledigt. Mit "Quickformat" von Paul habe ich es hinbekommen!

Gruß Rolf
3  Unterforen / capella / Unterschiedliche Ränder nach Scan am: 11. Januar 2018, 20:50:12
Hallo,

nach dem Einscannen und speichern in Capella bekomme ich oft unterschiedliche linke Einzüge. Wie kann ich in auf einem Schritt vereinheitlichen? Gibt es hierzu ein Script?

Gruß Rolf
4  Unterforen / capella / Re:capella 8 (CapXML 3) Format am: 02. Januar 2018, 14:10:45
Tja, dem kann man nur zustimmen. Allerdings gilt das alles nicht nur Software, sondern auch für Hardware, und zwar für uns Normalbürger.
Ich will mal (auch wenn's nicht ganz hierher passt) etwas zurückblicken:

Ich bin auch seit der ersten Stunde dabei (als Lehrer), zuerst mit Einplatinensystemen, dann mit 8Bit-Computern und dann mit PCs.
Wer kennt überhaupt noch eine einseitig bespielbare 5 1/4 Zoll-Disk  (Die ganz großen Disketten im Esstellerformat lasse ich mal weg, die hatte ich nie).
Aber schon aus Nostalgiegründen würde ich gerne meinen Enkeln mal die ersten (Original)spiele vorführen. Statt toller Grafik hüpften da ASCII-Zeichen über den Bildschirm (in BASIC programmiert).
Aber vor allem die Speichermedien haben sich rasend schnell geändert. Ich entsinne mich noch, als ich fleißig mit Disketten und meiner ersten 20MByte-Festplatte gearbeitet habe. Ein Freund bot mir eine 40MB-Platte an und ich sagte: "So viel Platz brauche ich im Leben nie, die 20er ist ja noch fast komplett leer!"   Freundensprung

Wie war das: 5 1/4 Zoll Disk, 3 1/2 Zoll Disk, einseitig, zweiseitig, ZIP-Disk, erweiterte ZIP-Disk, Jazz-Platte, CD, DVD, BlueRay usw., eine noch sehr unvollständige Aufzählung!   Hilfe

Oder mit Software:
-  In der Schule haben wir als grafische Textverarbeitung )nach den DOS-basierten Systemen) auf AMI Pro von Lotus gesetzt (da gab es noch gar kein WORD). Ist vom Markt verschwunden.

-  dBASE von Ashton Tate:  war das Ein und alles als Datenbank: Vom Markt verschwunden.

-  Die grafische Oberfläche GEM  (für ATARI ST entwickelt, damals auch auf PCs hervorragend): Kennt kein Mensch mehr  (Da war Windows noch im Experimentierstadium).

Ich könnte beliebig weiter aufzählen - aber was soll's. Nur noch zur NASA:  In der ersten Marslandefähre werkelte, soweit ich mich erinnere,  als Mikroprozessor ein 8080 oder (wahrscheinlicher) ein 8085. Wer außer uns alten Rentnern kann denn den noch programmieren?

Was soll's - es war eine schöne Zeit (bei DOS wusste man noch, was da abläuft, bei Windows wird's schon schwierig), wir können den Fortschritt nicht aufhalten.

In diesem Sinne
Gruß Rolf
5  Unterforen / capella / Re:capella 8, erste Erfahrungen am: 01. Januar 2018, 14:30:03
Zitat
capella 8 ist auf jeden Fall nicht einfach eine Weiterentwicklung der Codebasis seit capella 3, sondern ein grundlegender Umbau des Programms, indem es von dem selbstgeschriebenen Interface zum Windows-GUI auf die plattformübergreifende Bibliothek Qt umgeschrieben wurde, und das ist eine tiefgreifende Änderung. Nur damit wurde die Version für Mac möglich, und damit sind weitere Versionen für z.B. Linux oder andere von Qt unterstützte Betriebssysteme und Hardwaren möglich, und eine Weiterentwicklung von capella Notensatz für alle Plattformen.

Hier muss man eigentlich doch unterscheiden, wem das Update nützt. Der Firma, weil der Kundenkreis kräftig vergrößert wird und natürlich allen Apple und Linux und ... Usern. Das ist zuerst einmal sehr positiv.

Aber als Windowsuser fragt man sich doch, was bringt mir das Update. Und wenn ich hier die vielen Berichte ansehe dann scheint es mir doch so zu sein, das der Windowsuser zwar eine neue, klare und übersichtliche (vielleicht auch schöne) Oberfläche bekommen hat, aber dass die vielen Wünsche und Verbesserungsvorschläge weitgehend unberücksichtigt geblieben sind.
Insofern kann man halt meiner Meinung nach nicht von einem neuen Programm sprechen.  Und wenn ich lese, was z.B. Primus in der neuen Version alles verbessert, ändert und anpasst dann komme ich schon ins Grübeln über den Begriff "neu".

Mein Fazit:
Nicht Windowsuser haben jetzt die Möglichkeit, ein tolles Programm zu erwerben.
Die Windowsuser sollten abwarten und hoffen, dass auch sie demnächst berücksichtigt werden, was sehr zu wünsche wäre.
Deshalb finde ich auch diesen Satz 
Zitat
Ich find deswegen vieles an der hier vorgetragenen Kritik kleinlich
doch stark übertrieben.

Gruß und allen noch ein friedvolles und schönes Neues Jahr!
Rolf
6  Unterforen / PriMus / Re:Signet am: 27. Dezember 2017, 12:39:36
Ist jetzt zwar schon eine Weile her und ich weiß nicht, ob Du das Problem lösen konntest.  Wenn nicht:  Google mal im Internet nach  "AutoHotKey".  Ein fantastisches Programm, mit dem man alles Mögliche auf eine Tastenkombination legen kann.
Ich verwende immer die WIN-Taste + noch eine Taste für z.B.  Unterschrift, Adresse, Anmeldung im Forum (Name + Kennwort werden automatisch eingefügt) usw.
Und es läuft in allen Programmen, falls diese Tastenkombination frei ist. Und das Pgm. ist Freeware!

Gruß Rolf
7  Unterforen / Plauderecke / Weihnachtsgruß am: 24. Dezember 2017, 14:31:38
Hallo miteinander,

ich wünsche allen Forumsteilnehmern ein geruhsames und friedliches Weihnachtsfest. Und auch herzlichen Dank an alle, die meine Fragen so geduldig und mit großem Fachwissen beantworten. 
 Dankeschön

Mit herzlichem Gruß aus dem trüben Kornwestheim
Rolf
8  Unterforen / capella / Re:Real time entry am: 13. Dezember 2017, 17:24:48
Heureka, das Problem ist gelöst!!!   Freundensprung

Es war, wie vermutet, nur ein Quantisierungsproblem. Ich habe in YouTube ein Video gefunden, das das erklärt hat, jetzt klappt alles!

Gruß Rolf
9  Unterforen / capella / Re:Real time entry am: 13. Dezember 2017, 17:07:36
Hallo,

hat denn niemand eine Idee?  Scheint nicht leicht zu sein, denn ich habe das Problem auch an Capella gemailt, bekam aber nur eine kurze, nicht hilfreiche Antwort. Seitdem ist Funkstille.
Klappt das denn woanders?

Gruß Rolf
10  Unterforen / capella / Real time entry am: 11. Dezember 2017, 21:30:01
Hallo,

ich habe mal wieder ein Problem, an dem ich schier verzweifle, und das Handbuch hilft nicht weiter.

Ich möchte mit dem Keyboard bzw. mit der Orgel eine einfache Melodie in Capella einspielen. Laut Handbuch gibt es hierzu die Möglichkeit, in Echtzeit einzuspielen (Real time entry). Das Einspielen klappt auch, allerdings erhalte ich nur Viertelnoten.
Wenn ich das Handbuch richtig lese muss man hier nicht die Notenlänge vorher angeben, sondern Capella erkennt das automatisch.
Zitat Handbuch:  "Sie können Musik auch rhythmisch richtig eingeben, ohne ständig den aktuellen Notenwert ändern zu müssen."
Also nochmals:  Ich möchte die Melodie rhythmisch korrekt spielen und die Noten korrekt in Capella haben.

Im Beispiel ist die obere Reihe so, wie ich es einspiele, die untere Reihe erzeugt Capella.  (Übrigens nicht nur bei Achteln, auch bei halben Noten).

Gibt es da einen Schalter, den ich nicht finde und den ich umlegen muss?

Gruß Rolf
11  Unterforen / capella / Re:Taktstrich verstecken am: 30. November 2017, 13:03:27
Hallo Brunsbox,

das von Dir gezeigte Fenster finde ich nicht. Meinst Du das Bearbeitungsmenü?  Da satehe ich irgendwie auf dem Schlauch.
Allerdings habe ich die Möglichkeit bei "Format"  gefunden. Das Fenster sieht zwar anders aus macht aber genau dasselbe - das was ich wollte.
Vielen Dank an Euch beide für die einfache Lösung meines Problems.

Gruß Rolf
12  Unterforen / capella / Re:Taktstrich verstecken am: 30. November 2017, 12:00:52
Hallo miteinander!

@brunsbox:  Das sieht optisch nicht gut aus, da die Zeile viel mehr gestaucht wird als die Zeile drüber.

@Peter:  Wo finde ich denn das?  Das Handbuch hilft mir nicht weiter (liegt vielleicht an mir!)

Gruß Rolf
13  Unterforen / capella / Taktstrich verstecken am: 30. November 2017, 11:42:19
Hallo,

ich möchte aus optischen Gründen die letzte Notenzeile eines Liedes verkürzen. Das passt genau, wenn ich eine ganze Pause anhänge, diese (eigentlich unnötig) unsichtbar mache und dann ein weißes Rechteck darüberlege.
Allerdings ergibt sich ein Problem:
Durch dieses Rechteck wird wirklich alles abgedeckt, außer dem letzten Taktstrich in der letzten Notenzeile! Bei "Format"  ist der Eintrag  "in den Vordergrund legen"  ausgegraut und somit nicht anwählbar. Das Rechteck liegt ja auch schon im Vordergrund!  Alle anderen Taktstriche werden zugedeckt!
Wie bekomme ich diesen Strich weg?   (Das Rechteck endet rechts vom Strich!)

Gruß Rolf

PS  Tippex nützt mir nichts, da ich die Noten am Bildschirm habe
14  Unterforen / capella / Re:Achtelnoten verbinden am: 22. November 2017, 00:51:51
Wunderbar: ALT + F10 - man lernt nie aus. Da steh ich ja blöd da, dass ich das nicht bemerkt habe. Aber ich denke immer aus Gewohnheit an "markieren", deshalb bin ich nicht auf die Idee gekommen, den Cursor dazwischen zu stellen.

Aber wozu dient dann die immer von mir verwendete Tastenkombination (siehe Bild)? Gibt es da eine sinnvolle Anwendung?

Gruß Rolf
15  Unterforen / capella / Achtelnoten verbinden am: 21. November 2017, 21:19:10
Hallo miteinander,

ich weiß nicht mehr, ob dieses Problem schon mal angesprochen wurde (es gibt es schon lange), gefunden habe ich nichts. Es geht um Folgendes (siehe Bilder):
Markiere ich zwei einzelne Achtelnoten und möchte sie verbinden (per Tastatur), dann werden viele danebenliegende, nicht markierte Noten mit verbunden und müssen wieder getrennt werden.
Mir erscheint das recht unsinnig. Ist das ein Programmfehler?  Auch frage ich mich, wer diese unsägliche Tastenkombination erfunden hat (erst seit Capella 7, soweit ich mich erinnere).

Gruß Rolf
Seiten: [1] 2 3 ... 16