Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 6
1  Unterforen / PriMus / Re:Vienna VSL Special Edition und PriMus am: 12. August 2018, 17:04:56
Anleitung mit Screenshots

Grüße
Andreas
2  Unterforen / PriMus / Re:Vienna VSL Special Edition und PriMus am: 11. August 2018, 10:09:58
Muss ein Notensatzprogramm wirklich einen guten Klang produzieren können? Wird in den letzten Jahren immer mehr verlangt. Aber eigentlich muss für mich ein Notensatzprogramm Notensatz können: unkompliziert, umfangreich, flexibel, gut lesbare Ausdrucke mit hoher Qualität. Und das kann PriMus.
Wenn ich zwischen Notensatzprogramm und Lautsprecher eine Soundbibliothek dazwischen schalten will, ist das eigentlich mein privater Luxus. Über die Qualität der Soundbibliothek entscheidet mein Geldbeutel. Zwischen Freeware für 0 EUR mit 3 MB Größe und Vienna Instruments im Vollausbau für 12.000 EUR mit 1 TB Größe ist alles dabei. (Dafür müsste ich erst im Lotto gewinnen.)

Viele Grüße
Andreas

3  Unterforen / PriMus / Re:Vienna VSL Special Edition und PriMus am: 10. August 2018, 20:37:15
Hallo, Forum-Spezialisten,

dann antworte ich mir halt selbst. Hab's hinbekommen. War dann doch nicht schwer. Vielleicht kann jemand mit den Infos etwas anfangen.

Man braucht drei erfolgreich installierte Programme:
- PriMus
- loopMIDI
- Vienna Symphonic Library, VI Series oder Starter Editions mit den Programmen Vienna Instruments und Vienna Ensemble

Einstellungen:
loopMIDI:
- neuen MIDI-Port erstellen, z. B. loopMIDI Port

PriMus:
- Midi > Midi-Geräte > Ausgabe > z. B. loopMIDI Port
- Midi > Abspiel-Optionen > Midikanäle > Ein Kanal pro System oder Ein Kanal pro Stimme (je nach Aufteilung der Stimmen)
- die Midi-Klangeinstellung müsste eigentlich egal sein. Habe überall Klang 1 genommen.

Vienna Ensemble Standalone:
3 Bereiche: Preferences, Kanäle, Audio Engine

Preferences
- Options > Preferences > Audio/MIDI > Audio > Audio Device: ausprobieren. Hier haben die beiden Windows Audio Devices nicht funktioniert. DirectSound und ASIO funktionieren auf meinem Rechner
- Options > Preferences > Audio/MIDI > MIDI > MIDI Input Devices: Vienna Instruments MIDI, loopMIDI Port: beide aktivieren

Kanäle (Channels)
- Kanäle: gewünschte Anzahl von Kanälen hinzufügen
Einstellungen:
- MIDI Port: All oder 2 loopMIDI Port
- MIDI Channel: durchnumerieren, jeder Kanal bekommt einen eigenen MIDI Channel
- in jedem Kanal gewünschtes Instrument in Vienna Instruments-Instanz auswählen mit gewünschten Eigenschaften

Audio Engine
- Start Audio Engine

Bei mir war die Audio Engine nicht gestartet und die gewählten Audio Devices haben nicht funktioniert. Kleine Ursache > große Wirkung.
Bin nun dabei, mich durch die VSL Soundbibliothek zu wühlen und Instrumente und Artikulationen und Spieltechniken auszuprobieren. Wenn ich damit fertig bin, ist es draußen bestimmt wieder kalt.

Viele Grüße
Andreas
4  Unterforen / PriMus / Vienna VSL Special Edition und PriMus am: 09. August 2018, 13:18:49
Hallo, Forum-Spezialisten,

habe mir die VSL Special Edition zugelegt. Instrumente in Vienna Instruments klingen schon mal prima. Aber wie kann ich PriMus mit der VSL-Soundbibliothek verknüpfen?
Mit loopMIDI konnte ich den Aria-Player mit PriMus verbinden. Aber wie geht das bei VSL? Wäre dankbar für Tipps.

Grüße
Andreas
5  Unterforen / PriMus / Re:Primus Professional: Frage über durchgezogene Taktriche am: 08. Juni 2017, 05:53:53
Okay.
Korrektur:
"Wir habe auch alle schon min. einmal gesucht. (außer cs und bassklampfe. Die wissen immer, wo alles ist.)"
Besser? Duck und weg

Grüße
Andreas
6  Unterforen / PriMus / Re:Primus Professional: Frage über durchgezogene Taktriche am: 06. Juni 2017, 22:42:54
Keine Entschuldigung nötig: Frage und Antwort - genau dafür ist das Forum da. Wir habe auch alle schon min. einmal gesucht. (außer cs)

Grüße
Andreas
7  Unterforen / PriMus / Re:Diakritische Zeichen in lyrics am: 06. Juni 2017, 22:35:29
Kann ich auch bestätigen. ASCII-Code geht nur mit dem Ziffernblock.
Wenn auf Notebook nicht vorhanden, muss über Numlock und Fn der Ziffernblock aktiviert werden. Bei meinem NB auf u i o, j k, m. Ist aber wahrscheinlich bei jedem Notebook annerschd.

Weil noch andere, von mir häufig benutzte "Schnelltasten" im Ziffernblock liegen, habe ich mir einen günstigen USB-Ziffernblock angeschafft.

Grüße
Andreas
8  Unterforen / PriMus / Re:Tonartwechsel am: 27. Februar 2017, 18:21:41
Hallo,

gib uns die pri-Datei.  Dann schau'n wir mal.

Grüße
Andreas
9  Unterforen / MuseScore / Re:Erfahrungen mit MuseScore am: 19. Februar 2017, 04:06:13
Hallo, Klaus,

hättest Du mal so ein 5-min.-Beispiel mit Vorlage und Ergebnis als pdf?

Grüße
Andreas
10  Unterforen / PriMus / Re:Fehler bei Melisma-Unterstrich am: 10. Februar 2017, 21:51:56
Der Fehler liegt ausschließlich an der Eingabe durch den Anwender. Nicht am Programm.
Um Liedtext richtig zu setzen, braucht es nur 4 Sonderzeichen: Leerzeichen und Bindestrich, Gleichheitszeichen und Unterstrich. Damit geht alles, was man für korrekten Liedtext braucht.

Aber wer nicht mal in der Lage ist, einen einfachen Hilfetext nachzulesen, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Und tschüss.
11  Unterforen / PriMus / Re:Titel am: 21. Januar 2017, 17:30:10
Habe mal probiert, ob euer Trick mit dem Anhängen einer emil-Datei vielleicht neben den Formaten auch den Titel auf andere Musikstücke überträgt. Leider nein.
Vermutlich ist CS-Idee 1 das Benötigte.

@sopran55
Könntest Du mal eine Beispieldatei anhängen, damit wir uns die Sache direkt ansehen können?

Grüße
Andreas
12  Unterforen / PriMus / midi zu mp3 am: 20. Januar 2017, 13:40:22
Hallo, Forums-Spezialisten,

wurde bestimmt schon einmal behandelt. Finde aber nicht das Richtige im Forum.
Möchte eine midi- in eine mp3-Datei umwandeln. Unter Verwendung der Soundfonts, die mit VirtualMidiSynth geladen sind.
Hat jemand eine Freeware-Empfehlung?

Grüße
Andreas
13  Unterforen / PriMus / Re:Entdeckungen am: 14. Januar 2017, 22:31:48
Zitat
Was meinst du denn genau mit "ähnliche Entdeckungen"?

Tolle Funktionen, spät oder zufällig entdeckt.

Grüße
Andreas
14  Unterforen / PriMus / Re:Sounds in PriMus am: 14. Januar 2017, 13:09:38
Hallo, Jørgen,

ich schulde Dir noch eine Rückmeldung. Sorry für die Verspätung.
Habe einige Zeit zum Vergleich Titanic 200 und Compifont benutzt.

- Tenorsax klingt bei beiden ähnlich gut. Sogar Vibrato ist bei langen Tönen zu hören.
- Blechbläser quäken bei beiden Soundfonts (hoffentlich klinge ich in Echt nicht so ;-))
- die Orgel in Titanic 200 klingt mir zu hell und zu piepsig. Gefällt mir bei C. besser
- Bass, Jazzgitarre und Drumset sind bei Titanic 200 gut umgesetzt. Aber bei C. klingt es wesentlich lebendiger, voller und satter.
- Nachteil Compifont: auch auf schnellem Rechner mit genügend Leistung hakt es manchmal. Vertikales Verschieben von Noten wird nicht wie gewohnt umgesetzt, sondern manchmal deutlich verzögert. Das dürfte an der Größe der Soundbibliothek liegen. 974 MB wollen im Hintergrund bewegt sein. Für die Zeit der Bearbeitung wähle ich dann Microsoft GS Wavetable aus und stelle es hinterher wieder zurück auf VirtualMidiSynth.

Grüße
Andreas
15  Unterforen / PriMus / Entdeckungen am: 14. Januar 2017, 10:41:54
Hallo, Forums-Spezialisten,

ich nutze PriMus zwar schon seeehr lange. Trotzdem entdecke ich ab und zu noch etwas Neues.
Auch wenn es etwas eigenartig klingt, aber ich würde euch gerne an meiner Freude über die Entdeckungen teilhaben lassen.

Habe vor Kurzem entdeckt, dass:
- sogar das Pedalzeichen bei der Wiedergabe zu hören ist. Wenn eine schöne Soundbibliothek geladen ist (bei mir: Compifont_13082016.sf2), klingt das sehr beeindruckend.

- man Balkengruppen mit einem einzelnen Balken verbinden kann
s. Handbuch 8.13 Balken

Hat jemand ähnliche Entdeckungen gemacht?

Grüße
Andreas
Seiten: [1] 2 3 ... 6