Beiträge anzeigen
Seiten: [1]
1  Unterforen / capella / Re:Lange Datei-Namen - und capella "knallt die Tür zu".... am: 16. April 2018, 08:41:16
Solange die Dateien auf meinem PC bleiben sind die Dateinamen alle kein Problem (habe Windows 7). Sollte sich im Dateinamen wirklich ein "verbotenes" Zeichen verstecken, meckert der PC schon beim Speicherversuch.
Das Problem tritt - wenn es denn auftritt - nur beim Wechsel von Dateien auf einen anderen PC oder ein Speichermedium (mit "gespielt" meinte ich den Kopiervorgang) auf. Es liegt auch nicht an dem USB-Stick, ich habe mehrere verschiedene im Gebrauch, der Fehler lässt sich nicht an einem Stick lokalisieren. Mal tritt er auf, mal nicht. Beim Speichern auf USB (oder Diskette, ja, die gibts auch noch) funktioniert das alles einwandfrei, auch jederzeit auf demselben PC.

Ich habe mein Dateisystem inzwischen umgestellt, damit die Namen nicht mehr so lang werden. Wenn damit alles gelöst ist, wäre alles o.k.

Danke für die zahlreichen Rückmeldungen.  Dankeschön
2  Unterforen / capella / Lange Datei-Namen - und capella "knallt die Tür zu".... am: 12. April 2018, 12:53:03
Hallo zusammen....  Zwinker

Ich selbst hab (noch) capella 7.1 - und bisher auch oft relativ lange Dateinamen verwandt - und zwar nach diesem Schema:

"M18 - Dem Land Tirol die Treue - GB - 2. Posaune in C"

Das ".capx" schrieb als Dateityp - wie immer - dann capella dazu.

Dann habe ich die Daten auf einen USB-Stick gespielt (liegts daran?) und auf einem anderen PC mit capella 7.1 geöffnet - alles problemlos.
Irgendwann später hab ich dann die Datei auf meinem PC wieder über den Datei-Manager öffnen wollen (von der Festplatte, nicht vom Stick) - Resultat: "Datei nicht vorhanden" oder "Fehler beim öffnen". Auch über capella -> Datei öffnen geht nix mehr. Daten weg, keine Chance mehr, aufzurufen. Auch nicht vom Stick.  Traurig

Wenn ich was neues schreibe und habe ähnlich lange Datei-Namen - alles kein Problem.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. kennt jemand einen Trick?

3  Unterforen / capella / Re:Ein mehr oder minder gelöstes Problem: Ventilgriff-Automatik Trompete & Co. am: 12. April 2018, 12:40:33
Du musst nur noch unter dem text Knoten den Font Knoten mit seinen Attributen face, hight, charSet und pitchAndFamily ergänzen.

Das werde ich mal probieren! Wenns nicht klappt, schreie ich hier um  Hilfe

 Anbeten Dankeschön
4  Unterforen / capella / Ein mehr oder minder gelöstes Problem: Ventilgriff-Automatik Trompete & Co. am: 09. April 2018, 14:40:11
Ich habe das Skript laufen lassen und sogar ein bisschen editieren können. Was mir noch fehlt, ist die Möglichkeit, im Skript die zugrunde liegende Schriftart zu ändern. Dann wäre es perfekt.

Weiß jemand, wie das geht bzw. wo das steht?  Dankeschön

Besten Dank!
Frank
5  Unterforen / capella / Re:Ein mehr oder minder gelöstes Problem: Ventilgriff-Automatik Trompete & Co. am: 05. April 2018, 16:16:27
Verstehe ich nicht.
Das Skript heisst Ventilgriffe oder Posaunenzüge anzeigen.
Die Griffe verden als Einfachtext eingesetzt und lassen sich demzufolge auch verschieben.
Im Menü des Skriptes kann man die Größe und die Position des Textobjektes ebenfalls eingeben. Also alles wie gewünscht.
DIe aktuelle Skriptversion ist 2.8


Ich habs rausgelöscht und wieder "drauf gestrickt" - jetzt funktioniert es tatsächlich so, dass ich alles einzeln verschieben kann. Ob ich da ne alte Version drauf hatte?! Ist zwar nicht meine Schriftart, das ist aber "jammern auf hohem Niveau"!

Besten Dank!!!! Problem gelöst!!!
LG
Frank
6  Unterforen / capella / Re:Wiederholungen am: 28. März 2018, 15:06:06
@songwriter:
Ich würde doppelte Taktstriche nur dort setzen, wo sie auch wirklich sinnvoll sind, sonst wirken sie eher verwirrend. Du kannst statt des doppelten auch einen einfachen festen Taktstrich setzen - an dem lässt sich genau so gut ein Grafikobjekt verankern.
Viele Grüße, asterdos

Das ist wohl richtig und auch ein fester Taktstrich ist mir bekannt, es hat sich bei meinen Musikgruppen aber bereits so etabliert. Wenn ich den nicht da hinschreibe, gibts Proteste... Es ist einfach ein "Hingucker", ne gute Hilfe für "Nicht-Profis", die wir ja nun alle bei mir im Musikverein sind.
7  Unterforen / capella / Re:Wiederholungen am: 28. März 2018, 12:51:17
Es passt nicht so ganz zu der Wiederholungszeichen-Thematik, aber doch so ein bisschen...

Ich habe mir angewöhnt, vor dem Beginn der 1. Voltenklammer als "optischen Aufheller" einen doppelten Taktstrich zu setzen. Damit hab ich bei 7.1 ein Objekt, an dem ich den Beginn der Voltenklammer fixieren kann. Selbiges mache ich mit dem Ende beim Wiederholungzeichen. Damit verhindere ich, dass ich die Voltenklammer manuell nochmal "zurechtbiegen" muss.

Sicher hat das keinen Einfluss auf das Vorspiel und es mag vielleicht auch nur "Kosmetik" sein, erfahrungsgemäß  erleichtert das aber das Erkennen der Wiederholungen und deren notwendiges "Springen im Notenblatt".

Beste Grüße
Frank
8  Unterforen / capella / Ein mehr oder minder gelöstes Problem: Ventilgriff-Automatik Trompete & Co. am: 28. März 2018, 12:38:59
Hallo zusammen!

Bin neu hier und hoffe, dass ich nicht schon gleich am Anfang in Ungnade wegen des Themas falle....

Bin seit den ersten capella-Anfängen Stammkunde (noch 7.1, aber bald 8) und habe es auch noch nicht fertig gebracht trotz umfangreicher 16stimmiger Orchesterpartituren incl. integrierter Vereinslogo-Darstellung capella "an die Wand zu fahren" - aber mein Problem - oder besser dessen Lösung - ist bis heute nur "halbherzig" gelöst: Ventilgriffe an den Noten...  Hilfe

Ich weiß, dass es für capella ein entsprechendes Script gibt, welches zuverlässig die richtigen Griffe den Noten zuordnet, aber: ich habe allerdings keinen Einfluss mehr auf deren Darstellung, kann einzelne Griffe nicht nach oben oder unten verschieben (manchmal "hängen sie in den Noten") oder deren Größe bzw. Schriftart oder gar deren Farbe verändern... (<- letzeres ist "Jammern auf hohem Niveau", ich weiß).

Bisher missbrauche ich den Liedtext hierfür (manuell für jede einzelne Note) oder wenn es mal gar nicht anders geht den Einfachtext, was jedoch zuweilen gerade bei Projekten, die ich um 2:27 Uhr quer durch zahlreiche Orchesterstimmen bearbeite (und vorher eine Stimme im Bass-Schlüssel hatte) durchaus fehlerlastig wird... Da kommt es vor, dass dann plötzlich aus dem notierten "Bb"("1") ein klingendes "H" ("2") wird, weil ich in der Hektik mich mal wieder vertippt habe... An der Vorspiel-Automatik geht das ja leider vorbei...

Es ist nicht so, dass "flächendeckend" ausnahmslos alle Musiker die Zahlen bräuchten, in einem Verein sind es nur 4 Leute, bei dem anderen überhaupt niemand, dafür bei einer dritten Gruppierung dann aber doch alle ohne Ausnahme....

Ich finde das Script an sich ja nicht schlecht - es müsste nur editierbar sein....
Kann das jemand? Weiß jemand Rat? Wäre das machbar, dann:  Freundensprung !!!

Für Eure Hilfe sag ich Euch jetzt schon einmal Dankeschön !!!!

Ach so: Ein Wechsel zu einem anderen Notensatzprogramm (sofern es überhaupt eines gibt, was das kann), kommt als eingefleischter "Schon-Immer-Capellaner" nicht im entferntesten in Betracht!  Zwinker Sollen die "Finalisten" oder die "Sibelianer" doch ihre Programme in höchsten Tönen loben...  Verschwörung
Seiten: [1]