Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 00:05:36 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von flordieter
Irgendwie finde ich das schon komisch:  Man will ein professionelles Programm, aber soll nichts kosten. Das passt irgendwie nicht ganz zusammen.
Primus und Capella sind schon ihren Preis wert!!!

Gruß Rolf

 2 
 am: 23. Oktober 2017, 19:58:41 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von Cachsten
Forte 9 kommt jetzt raus! angel Vielleicht ist der Fehler in Forte 9 ja beseitigt!? Teufel

siehe http://www.forte-notensatz.de/2017/10/forte-9-kommt/

 3 
 am: 22. Oktober 2017, 17:58:55 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von ax.ju
Ich habe es mit MuseScore 2 probiert. Ich finde das Programm einwandfrei. Es erfüllt bisher alle Kriterien, geht schnell und ist übersichtlich. Und das für lau! Bin echt begeistert. Vielen Dank für den Tipp. Smile

 4 
 am: 22. Oktober 2017, 08:08:09 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von bassklampfe
Hab neulich ein (gedrucktes) Notenblatt auf Basis eines handschriftlichen "Notensatzes" bekommen. Vierstimmiger Chorsatz mit Gemeinde, unter jeder Strophe drei Textzeilen in einer gestochenen Handschrift.
Lupe Interesse! Lupe
Kannst Du vielleicht von beidem einen relevanten Ausschnitt scannen und hier posten (vielleicht besser als neues Thema, hat dann doch nix mehr mit Forte zu tun)

 5 
 am: 22. Oktober 2017, 07:59:33 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von Klaus
Es war mir tatsächlich nicht aufgefallen! Ratlos Kopfkratzen Kopfkratzen Kopfkratzen
Jetzt habe ich es aber mit deinen Beispielen nachgeprüft, tatsächlich.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass das Ergebnis bei PriMus immer noch um Längen besser aussieht als bei MuseScore; ergo vermute ich, dass dort nicht nur das Fontkerning allein das Problem verursacht. Da muss noch mehr sein, dass die Texte gar so gestaucht bzw. gedehnt werden.

Marktbedürfnis: Ab sofort, lieber Christof, hat zumindest ein Marktteilnehmer ein starkes Bedürfnis nach Kerning! Lachen

 6 
 am: 22. Oktober 2017, 01:21:59 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von Christof Schardt
Moment: PriMus hat derzeit KEIN Font-Kerning????

So ist es. Und was mich selbst erstaunt: Niemand hat sich je deswegen gemeldet und z.B. gesagt "das a ist zu weit vom V weg". Dabei kann man es deutlich wahrnehmen, wenn man einen Titel "Vater unser" oder "Tote Hosen" schreibt. "Va" und "To" sind ja solche Beispiele, wo die klaffende Lücke nach einer Zusammenschiebung ruft.  Aber - wie gesagt - es ist noch nicht unangenehm aufgefallen. Offenbar ist das Auge bei der Beurteilung eines Notensatzes durch so viele andere Faktoren abgelenkt, daß gewisse typografische Unrundheiten nicht ins Gewicht fallen.
PriMus 2 wird Kerning eingebaut haben. Aber das ist nicht den Bedürfnissen des Marktes geschuldet sondern dem Perfektionsdrang seines Entwicklers.


 7 
 am: 22. Oktober 2017, 00:17:17 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von fawe
Hab neulich ein (gedrucktes) Notenblatt auf Basis eines handschriftlichen "Notensatzes" bekommen. Vierstimmiger Chorsatz mit Gemeinde, unter jeder Strophe drei Textzeilen in einer gestochenen Handschrift. – Verglichen mit den Bedingungen der 1980er-Jahren: "Ihr, die ihr Notensatzprogramme verwendet, lasset alle Hoffnung fahren ..." – und vergesset "Font-Kernig" ... Teufel
Alles, was über "brauchbar" hinausgeht, ist in allen Notensatzprogrammen mit Nacharbeit (und Unzufriedenheit) verbunden ... Schlau

 8 
 am: 21. Oktober 2017, 21:30:37 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von Klaus
Moment: PriMus hat derzeit KEIN Font-Kerning????

 9 
 am: 21. Oktober 2017, 18:27:05 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von Christof Schardt
Dann wird es Zeit, sich Alternativen zu suchen. Es gibt genügend davon.
Es sollten Tempo-, Schlüssel- und Taktartwechsel möglich sein, ebenso das Bilden von durchgängigen Triolen. Systeme sollten aus bis zu 4 Stimmen bestehen können (z.B. für Orgel oder Chor). Die maximale Anzahl der Takte sollte deutlich mehr als 100 betragen. Und dabei sollten die Noten nicht über den Taktstrich hinausragen. Ich denke, das ist für ein Programm für z.B. 120€ nicht zu viel verlangt. Das 99€ teure "Final PrintMusic" kriegt das ja quasi alles hin bis auf die Sache mit den Triolen. Das verdirbt leider alles.

Dann schau Dir mal Primus Standard an, derzeit für 89,- zu haben. Es erfüllt alle Deine Kriterien. Und in der nächsten Version wird es auch Font-Kerning haben.

 10 
 am: 21. Oktober 2017, 17:36:34 
Begonnen von ax.ju - Letzter Beitrag von Klaus
Das ist ein bedenkenswerter Einwand. Musescore beherrscht unter Windows derzeit noch kein Fontkerning, wodurch alle Normaltextelemente (Lyrics, Titel, Tempobezeichnungen usw.) optisch leiden.

Seiten: [1] 2 3 ... 10