Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Bild in Capella Scan ganz ausblenden?  (Gelesen 787 mal)
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 426



Profil anzeigen WWW
« am: 19. Juli 2013, 21:49:16 »

Das Schwarz-Weiß-Bild hinter dem Erkennungszustand stört oft bei der Korrektur von Erkennungsfehlern speziell von Texten. Ich könnte die erkannten Texte besser lesen, wenn das Schwarz-Weiß-Bild nicht dahinter wäre. Das verzerrt oft genug die Konturen.

Ich find aber kein Menu oder sonstwas, um das Bild auszublenden.

Kann mir ein Sehender die Augen öffnen, oder ist das ein Fall für einen Verbesserungsvorschlag an die Fa. Capella Software AG?
Gespeichert
PeterBecker
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1049


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 19. Juli 2013, 22:19:20 »

Das schwarz-weiss Bild, also das Original, lässt sich nicht ausblenden. Es soll schließlich zur Kontrolle dienen ob alles korrekt erkannt wurde. Bei schlechten Vorlagen hilft es oft das Original zur Kontrolle nach vorne zu holen. Das lässt sich über eine Schaltfläche bewerkstelligen.
Gespeichert
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 673



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 20. Juli 2013, 07:51:26 »

Zitat von: "l.willms"
Das Schwarz-Weiß-Bild hinter dem Erkennungszustand stört oft bei der Korrektur von Erkennungsfehlern speziell von Texten. Ich könnte die erkannten Texte besser lesen, wenn das Schwarz-Weiß-Bild nicht dahinter wäre. Das verzerrt oft genug die Konturen.
Wie wäre es, den erkannten Text etwas zu verschieben, damit man beides sieht:
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 426



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 20. Juli 2013, 08:35:14 »

Danke für die Antworten!

Zitat von: "PeterBecker"
Bei schlechten Vorlagen hilft es oft das Original zur Kontrolle nach vorne zu holen. Das lässt sich über eine Schaltfläche bewerkstelligen.
Ich weiß, aber dann sieht man den Erkennungsstand nicht mehr. In beiden Ansichten überlappen sich Vorlage und Erkennung immer ein wenig, was ein deutliches Erkennen des erkannten Textes erschwert.

Zitat von: "bassklampfe"
Wie wäre es, den erkannten Text etwas zu verschieben, damit man beides sieht:
Das ist ein Notbehelf, der zum einen Arbeit macht (Text muß wieder an den richtigen Platz zurück) und zum anderen nicht immer funktioniert, weil wenig Platz ist, wo man den erkannten Text ohne Hintergrund plazieren könnte. Meist ist ja eine Notenzeile gleich wieder drunter. Und ich will ja auch die Zuordnung von Textsilben zu den Noten nicht abreißen lassen.

Ich würd auf das Schwarz-Weiß-Bild bei der abschließenden Textbearbeitung gerne ganz verzichten, weil ich im Prinzip ja weiß, was dort stehen müßte (ich kann ja auch die Vorlage anschauen, die Capella Scan verwendet hat). Aber so typische Erkennungsfehler wie Verwechslung von "e" und "c" kann man ohne den Schwarz-Weiß-Grund besser erkennen. Ebenso Umlaute, kleines "l" und großes "I", u.v.a.m. Meist seh ich die Fehler erst nach der Übernahme der Noten in Capella, und seh die Textfehler u.U. erst dann, wenn ich schon andere Änderungen gemacht habe, die ich nach einer Rückkehr zu Capella Scan erneut machen müßte.

Ich werd also mal einen Verbesserungsvorschlag einreichen.
Gespeichert
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 673



Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 20. Juli 2013, 08:48:39 »

Ich weis jetzt, wie Du es machen kannst:
Nachdem die Erkennung soweit durch ist, wählst Du das Radierwerkzeug (Menu: Seite/Radieren) und radierst alles Weg, was dich stört (im einfachsten Fall einfach alles). Dann hast Du was du brauchst.
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 426



Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 20. Juli 2013, 14:38:32 »

Du bist ein Radikalinski,  Teufel  liebe Baßklampfe.  Smile

Ich will keine irreversible Lösung, sondern umschalten können.

Ich hab meinen Feature-Wunsch schon eingereicht.  Schlau
Gespeichert
sopran55
Gelehrter
***
Beiträge: 129



Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 21. Juli 2013, 10:18:49 »

Wie ich schon in einem Beitrag erwähnt habe, lasse ich die Texterkennung weg.
Würde Behaupten das man schneller ist den Text in capella zu schreiben.
Vielmals sind die Vorlagen schlecht oder wie bei mir meistens in Räterromanisch.
In CS muss man kontrollieren das sämtlicher Text auch als Liedtext erkannt worden ist und eben die
kleinen Fehler die sich einschleichen.
Darum wie oben erwähn den Liedtext in capella Schreiben ist schnelle und einfacher.
Gespeichert

capella7, capella-scan, PriMus Publisher und MouseScore
Audio & Music Lab Premium, MusicStudio, Win 8.1 x64,
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: