Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kopfzeilen, Fußzeilen und fallweise Notenzeilenbeschriftung  (Gelesen 1602 mal)
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 386



Profil anzeigen WWW
« am: 23. Februar 2014, 21:32:59 »

Ich hab zu tun mit einem Musikus, der Sibelius 7 auf Mac einsetzt, und dem ich mal einige Vorschläge zur besseren Lesbarkeit seiner Partituren gegeben habe ... die er meinte, nicht befolgen zu können, weil er ja nicht so ein Computercrack sei. Ich selbst setze eine ganze Suite von Capella-Produkten ein, habe aber nicht die geringste Ahnung von Sibelius, besonders nicht aufm Max (ich kenne übrigens keine Notensatz- oder überhaupt Musik-Software, die nur auf Mac, aber nicht auf Windows laufen würde).

Als Probleme in den Partituren des Kollegen sah ich folgende Probleme:
•   ab der 2. Seite kann man u.U. das jeweilige Musikstück nicht mehr identifizieren, weil im Seitenkopf nur eine Seitennummer steht (immerhin schön je nach gerader oder ungerader Seitenzahl rechts oder links).
•  es gibt keinen eindeutig identifizierendes Element für den Bearbeitungsstand wie z.B. einem Zeitstempel für die letzte Änderung -- die Partituren sind "works in progress", die im Verlaufe der Wochen erweitert und geändert werden können.
• der Kollege schreibt notenzeilensparend, d.h. in einem System sind nur die Notenzeilen enthalten, deren Instrumente bzw. Stimmgruppen in dem System einen Ton von sich geben. Stimmebezeichnungen stehen nur vor den Zeilen des allerersten Systems einer Partitur; wenn da mal Notenzeilen hinzukommen, oder wegfallen, ist nicht immer klar, welche Stimmen dann jeweils gemeint sind.
   
Ich hab mir inzwischen für meine Capella-Partituren ein standardisiertes Seitenlayout erarbeitet, das solche Probleme umschifft, das so aussieht, und ich würd mich gerne beraten lassen, wie man sowas oder ähnliches in Sibelius reproduzieren könnte:

Seitenkopf
•   auf der Titelseite
••      Seitenkopf grafisch gestaltet: Titel des Musikstücks, des Komponisten, des Textdichters (falls gesungen wird).
•   ab der zweiten Seite
••      rechts, und rechtsbündig: Kurztitel und "Seite #",
____          wobei # durch das Programm durch die aktuelle Seitenzahl ersetzt wird
•    auf allen Seiten:
••        links:  Stimmbezeichnung für lebende Stimmauszüge.
 
Seitenfuß
•   links: (auf allen Seiten, also auch der ersten) "Stand: " und Datum, gg.f Uhrzeit, oder Versionsnummer und Zeitstempel
•   rechts: ggf. Copyrightangaben, oder ähnliches.

Was die Notenzeilen-Identifikation angeht, lasse ich jedesmal, wenn die Zahl und/oder Identität der Notenzeilen gegenüber dem vorherigen System wechselt, Capella die abgekürzten Stimm- bzw. Instrumentbezeichnungen vor die Notenzeilen setzen.

Kann man sowas mit Sibelius machen, und was müßte ich meinem Kollegen erklären, damit er das als "kein Computer-Crack" nachvollziehen könnte?
Gespeichert
Henning
Gelehrter
***
Beiträge: 102


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 23. Februar 2014, 22:11:26 »

Die Standardeinstellung ist, dass die Instrumentenbezeichnungen vor den Notenzeilen auf der ersten Seite komplett und ab der zweiten Seite abgekürzt angezeigt werden. Man kann das unter "Erscheinungsbild" einstellen (voll, abgekürzt, ohne). Wenn das nur erscheinen soll, wenn die Instrumente wechseln (was ich nicht empfehle), muss man an diesen Stellen einen Sektionswechsel einrichten. Es ginge also auch.
Wenn man auf der Titelseite Titel, Komponist, Textdichter, Copyright usw. mit den passenden Textstilen einrichtet, werden die auch so auf den Seiten der Stimmenauszüge übernommen. Bei denen erscheint zusätzlich auf der Titelseite oben links das Instrument der jeweiligen Stimme und ab der zweiten Seite dann mittig über dem Notentext.
Weitere Kopf- und Fußzeilen können über "Text" -> "Stile" hinzugefügt werden. Dabei kann innen/außen gewählt werden und auch, auf welchen Seiten diese Zeilen erscheinen sollen. Hier kann man beliebigen Text eingeben.
Wenn in diesen Zeilen veränderliche Parameter (Seitenzahl, Gesamtseitenzahl, Instrument, Datum, ...) auftauchen sollen, wird es in der Tat etwas kompliziert. Aber auch das ist möglich.
Gespeichert
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 386



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 24. Februar 2014, 16:16:59 »

Danke für die Erklärungen! Ich werds weiterleiten an den betreffenden Kollegen.
Gespeichert
Cachsten
Gelehrter
***
Beiträge: 246


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 26. Februar 2014, 11:05:13 »

In der Sache kann ich leider nichts beitragen, aber ...

Zitat von: "l.willms"
(...) ich kenne übrigens keine Notensatz- oder überhaupt Musik-Software, die nur auf Mac, aber nicht auf Windows laufen würde. (...)

...da kenne ich ne Menge, es ist nicht mehr selbstverständlich, dass erst für PC und anschließend für Mac entwickelt wird, gerade in der Musikwelt.

  • Logic Pro[/*]
  • Garage Band[/*]
  • Pro Tools (Es gibt ne Windows-Version, aber die ist eine schlechte Portierung, die nicht immer glücklich macht. Nativ ist die Macversion)[/*]
  • Reflowhttp://www.reflowapp.com[/*]
  • ScoreCleaner / ScoreCloud (seit kurzem auch für PC als Betaversion, aber die Urversion wurde auf dem Mac geschrieben) – http://scorecloud.com/ [/*]
Gespeichert

Grüße, Carsten
--
PriMus Publisher 1.1 und Sibelius 7, unter Windows 8.1 x64. Klassische und E-Gitarre.
ollid1
Novize
*
Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 21. Juni 2016, 08:36:37 »

Hi Ihr,

ich werde leider nich so ganz schlau mit der Beschreibung "Kopfzeilen einfügen" etc.

Problem: ich möchte auf "nach der ersten Seite" die Infos haben wie Titel und Arrangeur. Füge ich nun über "TExt" und "Stile" die Kopfzeile ein (Kopfzeile nach der ersten Seite) dann tut er das zwar, aber in dem Text steht nichts drin. Muss den Text also manuell wieder eingeben.

In der Startkonfiguration sind die Felder "Titel", "Komponist" etc ausgefüllt, unter Info sind diese auch zu sehen. Allerdings wird dieser Text der da steht nicht eingefügt... auch nicht mit "%f" was die Formel für den Titel wäre. Wie kann ich das also ändern, dass der Titel dann auf allen Seiten steht? Ich brauche das, da ich mir damit eine Vorlage erstellt habe - mit den entsprechenden Instrumenten schon besetzt, die ich brauche. Der Titeltext is das Mindeste, was auf allen Seiten stehen sollte...

Gruß Ollo
Gespeichert
Henning
Gelehrter
***
Beiträge: 102


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 21. Juni 2016, 14:59:16 »

Im Handbuch unter "Platzhalter" (bei Version 8.3 Kapitel 5.16) ist alles erklärt ("\$TITLE\" etc.) Bei mir funktioniert das so, wie beschrieben.

"%f" gilt für Dateinamen, die erscheinen nicht auf dem Papier.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: