Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kopieren von Systemen/Stimmen  (Gelesen 932 mal)
Fredy Weber
Novize
*
Beiträge: 4


Profil anzeigen
« am: 10. November 2014, 07:37:07 »

Guten Morgen!

Zunächst möchte ich gleich anmerken, dass ich mit den Bildern rechts (Smilies) nichts anfangen kann. Lachen kann ich nicht, denn ich muss unbedingt und möglichst bald etwas fertigstellen.

Ich habe in Sibelius 6 eine Partitur erstellt und will nun mehrere Systeme zusammenfügen, dass dann ein System mit zwei Stimmen polyphon erscheint, also zum Beispiel Klarinette 1/2.
Aber immer, wenn ich eine Stimme ins andere System kopieren will, wird die ursprüngliche Stimme überschrieben.

Kann mir jemand helfen? Danke.

Mit herzlichem Gruß -

Fredy Weber
Gespeichert
Cachsten
Gelehrter
***
Beiträge: 246


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 10. November 2014, 19:44:27 »

Ich denke, was du suchst, findest du im Sibelius 6 Referenzhandbuch auf Seite 200:

Notenzeilen unter Verwendung von Stimmen verschmelzen

Viel Erfolg!!

edit: link zum handbuch korrigiert
Gespeichert

Grüße, Carsten
--
PriMus Publisher 1.1 und Sibelius 7, unter Windows 8.1 x64. Klassische und E-Gitarre.
Fredy Weber
Novize
*
Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 10. November 2014, 20:34:23 »

Ja, Carsten,
ganz herzlichen Dank für deinen Tipp.
Ich hatte bereits durch einen anderen Hinweis "Lunte gerochen" und mit dem Filter gearbeitet, aber dein Gedanke ist absolut Gold wert.
Nur: Ich habe so lange in der Referenz gesucht, aber einfach nicht die richtigen Stichworte gewählt. Wenn du das alles präsent hast, dann ganz herzliches Kompliment!!!

Gruß -

Fredy
Gespeichert
Cachsten
Gelehrter
***
Beiträge: 246


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 11. November 2014, 09:08:48 »

musste auch nachsehen, aber danke für das Kompliment.  Smile
Gespeichert

Grüße, Carsten
--
PriMus Publisher 1.1 und Sibelius 7, unter Windows 8.1 x64. Klassische und E-Gitarre.
Fredy Weber
Novize
*
Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 12. November 2014, 07:53:16 »

Guten Morgen, zusammen!

Ich glaube, ich habe mich gestern schon für die Tipps bedankt. Heute früh habe ich noch eine Frage, die mit Klang zusammenhängt:

Es ist eine tolle Sache bei Sibelius, dass man alles. was man schreibt, gleich und gut hören kann. Aber ich finde mit dem besten Willen nicht ein klingendes Becken (sustain Cymbal?) und vor allem seine Einordnung/Gleichschaltung von Noten und Klang. Ich habe eine Schlagzeugnotation aus Platzgründen mit einer Zeile gewählt: Immer erklingt die Kleine Trommel.
Wie muss ich das richtig machen?

Mit herzlichem Gruß -

Fredy
Gespeichert
Cachsten
Gelehrter
***
Beiträge: 246


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 12. November 2014, 11:05:46 »

Mit Audio arbeite ich in Sib nicht wirklich, daher bin ich da überfragt... falls sich in den kommenden Tagen niemand anders mehr dazu melden und du des Englischen mächtig bist, schau doch mal hier rein und stell die Frage dort...

Gespeichert

Grüße, Carsten
--
PriMus Publisher 1.1 und Sibelius 7, unter Windows 8.1 x64. Klassische und E-Gitarre.
Henning
Gelehrter
***
Beiträge: 102


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 12. November 2014, 22:00:58 »

Hallo Fredy,

einzeilige Notationen sind bei Sibelius (und soviel ich weiß auch sonst) für einzelne Instrumente. Im normalen fünfzeiligen Percussion- oder Schlagzeug-System befindet sich das Ride-Becken auf der obersten Linie (mit Notenkopf 1), Hi-Hat geschlagen, geschlossen (Kopf 1) und offen (Kopf 2) über der obersten Linie, das Crash-Becken (Kopf 1) auf der ersten oberen Hilfslinie.
Ansonsten kannst Du auch, wenn der Schlagzeuger wirklich nur ein Instrument gleichzeitig betätigen soll, einen Instrumentenwechsel setzen vom einzeiligen Kleine-Trommel-System auf das einzeilige Becken-System.

Swingende Grüße

Henning
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: