Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
Drucken
Autor Thema: PDF-Umwandlung verursacht Fehler  (Gelesen 1620 mal)
Romanus
Novize
*
Beiträge: 7


Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 27. September 2016, 00:14:23 »

@ Paul
Natürlich habe ich auch schon versucht, das Stück einfach zu schließen und wieder zu öffnen und den PDF-Druck neu zu starten, das ändert aber nichts. Erst wenn ich die Datei nach dem Layout-Crash wieder in Ordnung gebracht habe und nochmal den PDF-Druck starte, gelingt es, warum auch immer.
Eine der vielen Macken von Capella, an die ich mich schon fast gewöhnt habe, nur daß die Seitennummerierung verloren geht, war mir früher noch nicht aufgefallen ! Traurig

@Klaus
Dann bin ich ja doch nicht der einzige ! Prost
Es wird Zeit, MuseScore zu testen.
Gespeichert
BurkhardS
Gelehrter
***
Beiträge: 131


Profil anzeigen WWW
« Antworten #16 am: 27. September 2016, 07:46:40 »

Zitat von: "Romanus"
Es wird Zeit, MuseScore zu testen.
Das ist eine gute Idee! Dafür Dann bekommst du auch den direkten PDF-Export.
Gespeichert
Paul Villiger
Erleuchteter
****
Beiträge: 496


Profil anzeigen WWW
« Antworten #17 am: 27. September 2016, 09:48:29 »

Das Problem liegt an den Druckereinstellungen für den PDF Drucker. Diese stehen nicht auf A4, so wie in der Partitur angegeben. Wenn das Problem auftritt Datei speichern, sofern notwendig, und neu laden. Auf keinen Fall versuchen das Layout zu ändern. Dies macht nur noch alles viel schlimmer.

Ich hoffe dies hilft etwas weiter.

Gruss Paul
Gespeichert
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #18 am: 28. September 2016, 18:03:05 »

Bei dieser ganzen Diskussion frage ich mich Eines: warum denn überhaupt eine eigene PDF-Ausgabe?

Das Erstellen von PDFs ist doch eine so grundsätzliche Funktion (für viele Programme), dass doch fast immer ein PDF-Druckertreiber installiert ist (ich habe z. B. drei Stück: den AdobePDF, PDFCreator und PDF24). Damit sollte es eigentlich problemlos funktionieren.
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 664



Profil anzeigen WWW
« Antworten #19 am: 28. September 2016, 18:34:24 »

Zitat von: "acco-boy"
Bei dieser ganzen Diskussion frage ich mich Eines: warum denn überhaupt eine eigene PDF-Ausgabe?
Kopfkratzen Nunja, weil es schneller geht Lachen

PDF-Export in LibreOffice : 2 Mausklicks
  • PDF-Export Symbol[/*]
  • dann "OK" in der Fileselectbox[/*]
Das gleiche via Druckertreiber:
  • Drucke:Symbol[/*]
  • PDFCreator auswählen[/*]
  • "OK"
=> PDF-Creator öffnet sich[/*]
  • "Speichern" Klicken[/*]
  • "Speichern" in der Fileselectbox
::::
und dann liegt die Datei auch noch nicht in dem Ordner vom Dokument, wo ich sie gerne hätte, sondern im PDFCreator Ausgabeordner, also
::::[/*]
  • PDFCreator-Ordner suchen und öffnen[/*]
  • Datei ausschneiden[/*]
  • Dokumenten-Ordner suchen und öffnen[/*]
  • Datei einfügen[/*]
Fertig ?(

Da hat der direkte Export doch Vorteile.
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 766



Profil anzeigen
« Antworten #20 am: 28. September 2016, 20:45:06 »

Zitat von: "acco-boy"
Bei dieser ganzen Diskussion frage ich mich Eines: warum denn überhaupt eine eigene PDF-Ausgabe?

Das Erstellen von PDFs ist doch eine so grundsätzliche Funktion (für viele Programme), dass doch fast immer ein PDF-Druckertreiber installiert ist (ich habe z. B. drei Stück: den AdobePDF, PDFCreator und PDF24). Damit sollte es eigentlich problemlos funktionieren.
Ich darf auf das Eingangsposting hinweisen: Genau das "problemlose Funktionieren" beim Export mittels eines externen Druckertreibers ist in capella nicht gewährleistet.
Gespeichert

Programme: MuseScore, PriMus Publisher; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #21 am: 28. September 2016, 21:44:31 »

Verstanden, darum geht es ja.

Dem ersten Beitrag ist allerdings nicht zu entnehmen, um welchen PDF-Druckertreiber es sich handelt. Und in einem weiteren Beitrag habe ich schon mal etwas über "drei verschiedene Treiber" gelesen.

Es ist klar: die Zusammenarbeit von Programmen mit PDF-Druckertreibern ist durchaus unterschiedlich (deshalb auch drei Stück bei mir). So müsste es auch bei Capella sein. Angesichts der Vielzahl möglicher Treiber sollte doch einer zu finden sein, der problemlos mit Capella zusammenarbeitet.

Auch wenn es mehr Zeit kostet, es gibt noch einen "Umweg": Export als Grafikdatei und erst dann Umwandlung in PDF. Hat das schon mal jemand versucht?
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 766



Profil anzeigen
« Antworten #22 am: 28. September 2016, 21:58:44 »

Hielte ich für zu kompliziert, da noch ein zusätzlicher Arbeitsschritt vonnöten ist.
Zudem: PDF direkt aus dem Programm erzeugt eine beliebig skalierbare Vektorgrafik... Eine Pixelgrafik ist da auf jeden Fall qualitativ minderwertiger.
Gespeichert

Programme: MuseScore, PriMus Publisher; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
Paul Villiger
Erleuchteter
****
Beiträge: 496


Profil anzeigen WWW
« Antworten #23 am: 28. September 2016, 22:11:22 »

Das Problem hat eigentlich nicht nur mit PDF Druckertreibern zu tun, sondern mit Druckertreibern im Allgemeinen. Wenn das Papierformat im Druckertreiber nicht dem capella Papierformat entspricht entsteht das Layout Problem. Ich vermute mal, dass kaum jemand nach der Installation des PDF Druckertreibers das Papierformat überprüft, es funktioniert halt einfach, aber eben nicht bei capella.
Gespeichert
flordieter
Gelehrter
***
Beiträge: 196


Profil anzeigen
« Antworten #24 am: 28. September 2016, 23:34:58 »

Hallo Bassklampfe,
da hast Du eigentlich nur den falschen PDF-Druckertreiber. Beim Adobe-Treiber sieht es so aus:
1. PDF-Druckertreiber wählen (ist ja normalerweise nicht der Standard-Treiber)
2. "Drucken" wählen - OK
3. Verzeichnis wählen - Speichern --> fertig ist das Ganze!
Schneller geht es mit einer direkten Ausgabe auch nicht!
Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, WERSI Sonic 500 mit Vocalis,
Digitaler Notenständer AtmoByte
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #25 am: 29. September 2016, 00:07:27 »

Das sehe ich genauso.

Wenn ich die Antwort von Bassklampfe richtig lese, geht es ihm auch um Ausschnitte, die allerdings nicht im PDF-Format exportiert werden müssen. Da würde es ein Vektorgrafikformat (Bsp. SVG) auch tun.
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 664



Profil anzeigen WWW
« Antworten #26 am: 29. September 2016, 06:44:55 »

Zitat von: "acco-boy"
Es ist klar: die Zusammenarbeit von Programmen mit PDF-Druckertreibern ist durchaus unterschiedlich (deshalb auch drei Stück bei mir). So müsste es auch bei Capella sein. Angesichts der Vielzahl möglicher Treiber sollte doch einer zu finden sein, der problemlos mit Capella zusammenarbeitet.
Das grundlegende Problem ist doch nicht die Zusammenarbeit mit dem Druckertreiber an sich, sondern die seit Version 1 existierende Schwierigkeit, dass Capella das Layout durcheinander würfelt, wenn man den Drucker wechselt. Wenn der neue Treiber eine andere Seitengröße oder auch nur andere Seitenränder hat, kann man von vorne Layouten X(
Das hat dann auch nix mit PDF, Pixel oder Papier zu tun.
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 664



Profil anzeigen WWW
« Antworten #27 am: 29. September 2016, 08:54:51 »

Zitat von: "flordieter"
Hallo Bassklampfe,
da hast Du eigentlich nur den falschen PDF-Druckertreiber. Beim Adobe-Treiber sieht es so aus:
::::
Traurig Du vergisst dabei, dass der Adobe-Treiber kostenpflichtig ist...

... es sei denn, man nimmt den aus der von Adobe selbst geleakten CS2 Teufel
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #28 am: 29. September 2016, 09:47:47 »

Hallo Bassklampfe,

das alles lässt für mich nur einen Schluss zu: Capella Software müsste hier schnellstens Abhilfe schaffen ... aber da seit "Urzeiten" nichts geschehen ist, mag man daran kaum glauben.
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
dberg
Adept
**
Beiträge: 52


Profil anzeigen WWW
« Antworten #29 am: 29. September 2016, 11:18:01 »

Hallo Zusammen,

das Problem ist nicht nur so alt wie Cappella, auch andere prominente Programme wie Word hängen mit ihrem Layout an den Druckereigenschaften. Das ist natürlich äusserst hässlich und mühsam. Als professioneller Softwareentwickler kenne ich das Problem gut und es ist dort eine grundlegende Änderung im Programm notwendig um nicht (mehr) direkt mit Druckereigenschaften zu arbeiten. So haben wir unsere Software umgestellt, indem wir skalierbar und virtuell auf z.B. eine "perfekte" A4-Seite drucken und diese nachher entsprechend der Druckereigenschaften proportional skalieren: so bleibt das Layout erhalten. Wenn dann jemand z.B. einen Seitenrand von 10cm einstellt ist halt alles kleiner, horizontal ensteht dann acuh eint entsprechender Rand, das Layout stimmt aber weiterhin perfekt!

VG
Daniel
Gespeichert

Progs:PriMusPublisher
Programming: C++, Delphi
BS:W7x64, W7x32, Win10
Musik:Notensatz, Gesang, A-Cappella-Musik
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
Drucken
Gehe zu: