Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Das Taktmaß in den Textblock schreiben  (Gelesen 1030 mal)
steves-guitar
Novize
*
Beiträge: 11


Profil anzeigen
« am: 07. Dezember 2016, 12:58:49 »

Hallo Gemeinde,

ich verzweifel grad beim Versuch, die Taktart-Angabe als Bruch in den Textblock zu schreiben.
über Symbol kann ich nur nebeneinander einfügen, aber nicht untereinander...

Vielleicht kann mir jemand helfen.

Gruß
Steve Ratlos
Gespeichert

Programme: Guitar Pro 6, Finale 2014.5, Primus Publisher, Win 10
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 771



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 07. Dezember 2016, 16:21:41 »

Hm, ich vermute, dass du einen besonderen Grund hast, warum du das in einen Textblock schreiben willst.
Kannst du näher erläutern?
Vielleicht gibt es eine simplere Lösung...
Gespeichert

Programme: MuseScore, PriMus Publisher; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
steves-guitar
Novize
*
Beiträge: 11


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 07. Dezember 2016, 16:34:55 »

Hallo,

ich schreib grad an einer Gitarrenschule und wollte in die Überschrift (ist farblich hinterlegt) zum Thema 3/4-Takt das Taktmaß als Bruch, so wie man es vom Notensystem her kennt, schreiben.
Habs zwar schon hingekriegt mittels freiem Text, is halt a bisserl umständlich.

Vielleicht gibt's ja eine andere Methode, die ich übersehen habe.

Gruß
Stephan
Gespeichert

Programme: Guitar Pro 6, Finale 2014.5, Primus Publisher, Win 10
Andreas
Adept
**
Beiträge: 87


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 07. Dezember 2016, 17:14:36 »

Und wenn du ein Textfeld erstellst und mit Return eine neue Zeile beginnst für den Nenner, s. u.?

3
4

Oder brauchst Du auch einen Bruchstrich?

Grüße
Andreas
Gespeichert

Programme: PriMus, SharpEye, SmartScore
Betriebssystem: Win10
Musik: Kirchenmusik, Blasorchester, Tanzmusik
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 771



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 07. Dezember 2016, 20:29:09 »

Ok. Ich habe es als freien Text formatiert und mit normaler Times New Roman (fett) folgendes Ergebnis erzielt:

3
4


In Primus sieht es besser aus: Der Bruchstrich ist eine einfache Unterstreichung der Ziffer 3, der ideale Zeilenabstand ist 0.8.
Gespeichert

Programme: MuseScore, PriMus Publisher; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
steves-guitar
Novize
*
Beiträge: 11


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 07. Dezember 2016, 20:54:33 »

 Dankeschön
Vielen Dank für die Anregungen.
Gespeichert

Programme: Guitar Pro 6, Finale 2014.5, Primus Publisher, Win 10
Christof Schardt
Erleuchteter
****
Beiträge: 333


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 07. Dezember 2016, 21:14:20 »

Viele Wege führen nach Rom:

http://www.screencast.com/t/5GXqsUVKyLo

oder

http://www.screencast.com/t/HJsUtswxcrxr


Gespeichert

Gruß Christof
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 07. Dezember 2016, 22:00:54 »

Hallo Christof,

wie hast du denn die 4/4 im ersten Beispiel gesetzt, um "ganz normal" die Taktart ändern zu können und sie dann auch noch so einfach zu verschieben?
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
Christof Schardt
Erleuchteter
****
Beiträge: 333


Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 07. Dezember 2016, 22:14:53 »

wie hast du denn die 4/4 im ersten Beispiel gesetzt, um "ganz normal" die Taktart ändern zu können und sie dann auch noch so einfach zu verschieben?

Die Frage habe ich erwartet :-)

Eine Tüftelaufgabe für erfahrene PriMus-Fans. Wer löst sie?
Hinweis 1: Stücke können frei positioniert und verschoben werden (Menü Stück - Positionierung)
Hinweis 2: Ich habe  "Ansicht wie im Druck" eingeschaltet. Damit werden "störende" (bzw. helfende) Linien und Rahmen nicht angezeigt.
Gespeichert

Gruß Christof
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #9 am: 07. Dezember 2016, 22:37:37 »

Ok, reicht. Ich habs gerade eben nachvollzogen:

1. eigenes Stück (mit nur einem Takt), frei auf Seite positioniert
2. Notenlinien (ich habe Schlagzeuglinie gewählt) auf Farbe "weiß" stellen und Taktstrich auf unsichtbar
3. an die passende Stelle schieben, dafür im Text etwas Platz lassen (ich habe zusätzlich noch eine versteckte Achtelpause gesetzt, damit der Takt so klein wie möglich wird, obwohl die Breite eigentlich nicht stört).

Ich hatte mir schon so etwas vorgestellt, aber mir war nicht ganz klar, was bei der Überlagerung von Stücken / Texten alles geht. Da steckt ja, wenn ich das richtig überlege, noch viel mehr drin.
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
Christof Schardt
Erleuchteter
****
Beiträge: 333


Profil anzeigen WWW
« Antworten #10 am: 07. Dezember 2016, 22:53:11 »

Ich habs gerade eben nachvollzogen:
1. eigenes Stück (mit nur einem Takt), frei auf Seite positioniert
2. Notenlinien (ich habe Schlagzeuglinie gewählt) auf Farbe "weiß" stellen und Taktstrich auf unsichtbar
3. an die passende Stelle schieben, dafür im Text etwas Platz lassen (ich habe zusätzlich noch eine versteckte Achtelpause gesetzt, damit der Takt so klein wie möglich wird, obwohl die Breite eigentlich nicht stört).

Perfekt, so geht es!

Ich hatte ebenfalls eine versteckte 32tel-Pause gesetzt, zum Verrringern der Systembreite. Meine Befürchtung war, daß die weißen Notenlinien den Text stören könnten. Tun sie aber nicht.
Gespeichert

Gruß Christof
steves-guitar
Novize
*
Beiträge: 11


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 08. Dezember 2016, 12:20:44 »

Hallo alle zusammen,

hab grad beide Methoden von Hr. Schardt ausprobiert...
klappt wunderbar, solange der Textblock nicht farbig gefüllt ist, da verschwindet alles hinter der Füllung.

Gruß
Stephan
Gespeichert

Programme: Guitar Pro 6, Finale 2014.5, Primus Publisher, Win 10
steves-guitar
Novize
*
Beiträge: 11


Profil anzeigen
« Antworten #12 am: 08. Dezember 2016, 12:26:50 »

... habs grad mit nicht gefülltem Text und einem gemalten Rechteck mit Füllung hingekriegt.

Vielleicht könnt man in Primus 2.0 sowas als Textbaustein einbauen?
 
Gruß
Stephan
Gespeichert

Programme: Guitar Pro 6, Finale 2014.5, Primus Publisher, Win 10
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #13 am: 08. Dezember 2016, 16:43:39 »

... habs grad mit nicht gefülltem Text und einem gemalten Rechteck mit Füllung hingekriegt.

Vielleicht könnt man in Primus 2.0 sowas als Textbaustein einbauen?

zum ersten: da PriMus manche Möglichkeit bietet, hilft immer ein Blick ins Handbuch (hier ab S. 269, Reihenfolge der Erzeugung - Überschneidung und Sichtbarkeit)

zum zweiten: für PriMus 2 wünsche ich mir eigentlich eine "Ebenenverwaltung", also die üblichen "Verschiebemöglichkeiten" (ganz nach vorn / hinten, eine Ebene nach vorn / hinten)
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
Andreas
Adept
**
Beiträge: 87


Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 09. Dezember 2016, 14:14:00 »

Meine Lösung sieht im Film so aus:
http://www.screencast.com/t/aJSsJHMFdMT

(Ist mein erster Film. Bin ein bisschen stolz auf mich ;-))

Grüße
Andreas
Gespeichert

Programme: PriMus, SharpEye, SmartScore
Betriebssystem: Win10
Musik: Kirchenmusik, Blasorchester, Tanzmusik
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
Gehe zu: