Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Scannen mit SharpEye  (Gelesen 746 mal)
Andreas
Adept
**
Beiträge: 87


Profil anzeigen
« am: 19. Dezember 2016, 11:24:08 »

Hallo, zusammen,

Scannen und Notenerkennen mit SharpEye läuft bei mir folgendermaßen ab:

Scannen
- Scanprogramm: 300-400 dpi, schwarzweiß, TIF, unkomprimiert
  Notenzeilen möglichst gerade, Akkoladenklammern müssen deutlich sichtbar sein.

Notenerkennen einzelne Seite
- tif-Datei in Bildfenster ziehen, blauen Pfeil anklicken, nach Erkennung Symbol XML anklicken, als XML speichern

Notenerkennen mehrerer Seiten
Da gibt es mehrere Möglichkeiten.
Mein Favorit:
- Erkennen - Stapelverarbeitung - Hinzufügen: Dateien auswählen, Öffnen
- Zielordner - Suchen: Zielordner auswählen. Sinnvoll ist der Ordner, in dem die tif-Dateien abgelegt sind. Dort werden die mro-Gesamtdatei und für jede erkannte Seite eine einzelne mro-Datei abgelegt
- Option: Dateien zusammenfügen
- Start
- nach dem Notenerkennen mro-Datei aus Zielordner in Windows Explorer in Programmfenster ziehen, als XML speichern und mit PriMus weiterbearbeiten


Korrektur im Notensatzprogramm
- alle Systeme trennen
- Rollenansicht
- evtl. Leersystem einfügen, um Noten von einer Stimme in eine andere zu kopieren
- nach Korrektur nicht benötigte Systeme löschen, Systeme wie vorher wieder zusammenfügen
- Seitenansicht

Grüße
Andreas

Gespeichert

Programme: PriMus, SharpEye, SmartScore
Betriebssystem: Win10
Musik: Kirchenmusik, Blasorchester, Tanzmusik
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: