Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Getrennte Taktstriche  (Gelesen 481 mal)
Prader
Novize
*
Beiträge: 36


Profil anzeigen
« am: 12. Januar 2017, 21:15:28 »

Hallo

Wahrscheinlich habe ich nur ein Anfängerproblem. Es fehlt mir auch die Erfahrung, weil ich nur ab und zu handgeschriebene Noten mit CapScan einscanne und dann in Capella singbar mache.
Das Problem: Bis vor kurzem hat mir Capella immer getrennte Taktstriche in der Notenzeile wiedergegeben. Jetzt plötzlich, ohne dass ich etwas geändert habe werden durchgezogene Taktstriche ausgegeben.
Kann ich im Mustersystem ändern, dachte ich. Aber da lässt sich nichts mehr ändern. Die Taktstriche sind als 'normal' gekennzeichnet, kein Haken bei 'durchgezogen'.
Gibt es einen Kunstgriff um die Taktstriche aufzutrennen?

Mit Gruss
Prader
Gespeichert
Theo
Adept
**
Beiträge: 90


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 12. Januar 2017, 21:36:21 »

Hast Du im Mustersystem alle Notenzeilen markiert (blau hinterlegt), die über durchgezogene Taktstriche verbunden sind?
Markiere im Mustersystem alle Notenzeilen (Shift + Mausklick) und dann ändere die Taktstriche auf "normal".
Gespeichert
Prader
Novize
*
Beiträge: 36


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 13. Januar 2017, 10:01:40 »

Dachte ich mir 's doch! Kleine Ursache grosse Wirkung.
Hat bestens geklappt, vielen herzlichen Dank!  Dankeschön

Mit Gruss
Prader
Gespeichert
Prader
Novize
*
Beiträge: 36


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 14. Januar 2017, 11:15:47 »

Hallo

Nachdem das Problem mit den durchgezogenen Taktstrichen in Capella gelöst ist, ergibt sich jetzt ein weiteres Problem in CapellaScan.
Vermutlich habe ich es geschaffen, als ich im Mustersystem von CapellaScan versucht habe die durchgezogenen Taktstriche zu eliminieren.

Das Problem: Wenn ich die bearbeiteten Noten von CapellaScan in Capella speichern will, werden die beiden Bass-Stimmen aufgespaltet.
Wo liegt das Problem?

Gruss Prader
Gespeichert
gus_bachus
Gelehrter
***
Beiträge: 110


..ich bin ich...


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 16. Januar 2017, 18:29:56 »

Hallo Prader,

ich würde VOR dem Schritt aus CAPSCAN raus folgendes machen:

unter "Bearbeiten" - Mustersystem (oder F7) siehst du erstmal wieviele Notenzeilen erzeugt wurden.
"Ansicht" - Notenzuordnung (F11) ein - hilft durch die Farben auch bei der Erkennung  zu welcher Stimme/Zeile/Farbe sich die Note(n) hingezogen fühlen.
Wenn CAPSCAN die eine Zeile aufspaltet wirst du vermutlich in beiden Zeilen witzig verteilte Noten und Pausen sehen?
 Ratlos
Wenn der Scan nicht genauer gelingt, wird hier Handarbeit fällig - eine Zeile löschen und in einer die Pausen durch die gewünschten Noten ersetzen...
EINES hilft sicher - verschiedene Einstellungen versuchen... 

Gruß
Gust
Gespeichert

Vielen Dank,
Gruss Gust

Win10-64
CAP7, CAPSCAN8, CPA3
FIN Notepad, Primus free
Chorgesang, Notation, Volks-/Voix-/Folk-/Musik und Gesang
Prader
Novize
*
Beiträge: 36


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 16. Januar 2017, 20:54:14 »

Hallo Gus

Vielen Dank für deine Anleitung das Problem zu beheben.
Ich habe es zwischenzeitlich so gelöst, indem ich den ersten Capella-Ausdruck des vollständig korrigierten Scan's nochmals eingescannt habe.

Hat etwas Zusatzarbeit gegeben, aber der Scan wird jetzt wieder normal als Capella Notenblatt gespeichert.

Mit Gruss
Prader
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: