Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Paletten anpassen  (Gelesen 171 mal)
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 766



Profil anzeigen
« am: 03. März 2017, 21:45:36 »

Soeben entdeckte ich das Feature, die vorgegebenen Paletten anzupassen.
Unglaublich, über welchen Zeichenvorrat MuseScore verfügt - ich sah sogar gregorianische Notationssymbole, "Kopieren verboten"-Symbol, Mikrophone, Kopfhörer, Frakturschriftzeichen, Clustersymbole (!)... und noch viel, viel mehr! Lupe

Für mich relevant: Ich habe nun ein Atemzeichen nach meinem Geschmack (ein schlichter Schrägstrich) hinzugefügt. Für das ausgewählte und hinzugefügte Symbole können Koordinaten festgelegt werden, sodass es exakt an der Stelle erscheint, wo man es haben will. Fantastisch!

Edit: Schade. Die Koordinaten betreffen nur das Erscheinungsbild innerhalb der Palette, nicht das Auftauchen in der Partitur...

Nachtrag: Diese umfangreiche Zeichenpalette besitzt nur der Font "Bravura". Emmentaler und Gonville sind weitaus bescheidener bestückt.

Jedenfalls ließe sich mittels "Bravura" vermutlich sehr leicht eine Palette für die Notation gregorianischer Choräle erstellen; die einzelnen Symbole müssten einfach an konventionelle Noten angehängt und diese nach getaner Arbeit unsichtbar gemacht werden. Das eröffnet ziemliche Möglichkeiten...
Gespeichert

Programme: MuseScore, PriMus Publisher; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: