Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Probleme beim Umsetzen von Capella Scan nach Capella  (Gelesen 154 mal)
flordieter
Gelehrter
***
Beiträge: 216



Profil anzeigen
« am: 14. November 2017, 13:42:57 »

Hallo,

evtl. gehört diese Frage nach Capella Scan, betrifft aber mehr Capella (und zwar alle bisherigen Versionen), deshalb poste ich es hier.

Wenn ich Noten mit Capella Scan einscanne und nach Capelle speichere (Capella 7 und Scan - neueste Version) dann kommt es oft vor, dass der linke Rand zu groß ist. Da ich bis jetzt noch nichts gefunden habe, den automatisch auf den Standardwert zu verkleinern habe ich mir bisher immer so beholfen, dass ich ein neues, leeres Notenblatt aufgemacht habe und alle Zeilen einzeln nacheinander umkopiert habe. Sehr mühsam.
Da gibt es doch sicher eine einfachere Lösung, nur finde ich die nicht. Weiß da jemand von Euch Rat?

Und noch zwei Anmerkungen:

1. Die in Capella Scan richtig gesetzten Bindebögen sehen meist in Capella schlimm aus (siehe auch Bild) und müssen einzeln von Hand ersetzt werden. Ist das ein Fehler eines der Programme?

2. Die erste Note nach dem Schlüssel sitzt oft sehr dicht (zu dicht?) am Schlüssel. Sieht blöd aus. Ist das normal laut irgendwelcher Vorschriften oder ein Programmfehler?

Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, Capella WaveKit, Capriccio v3.0  und andere
WERSI Sonic 500 mit Vocalis Aktivlautsprecherboxen,
Digitaler Notenständer AtmoByte
Paul Villiger
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 503


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 14. November 2017, 13:58:09 »

Hallo Rolf

für die Layoutanpassung nach capella scan verwende ich das Skript Quickformat. Damit lässt sich fast alles einstellen:
http://wiki.sins942.ch/index.php?title=Quick_Format

Von Peter Becker gibt es auch das Skript Rohformatierer mit einer ähnlichen Funktion:
http://wiki.sins942.ch/index.php?title=Rohformatierer

Die Bindebögen setze ich auf automatisch mit:
- Ganze Partitur markieren (Strg+A)
- Menü Zeichnen - An Noten anpassen

Den Notenabstand muss man manuell anpassen, z.B. mit einer unsichtbaren Pause ohne Wert.

Gruss Paul
Gespeichert
flordieter
Gelehrter
***
Beiträge: 216



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 14. November 2017, 14:24:46 »

Hallo Paul,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Das probiere ich in Ruhe mal aus. Toll, dass es so prima Scripts gibt, vielen Dank an Dich und Peter!

Den Notenabstand verändere ich immer mit der Taste "J", spricht da was dagegen?

Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, Capella WaveKit, Capriccio v3.0  und andere
WERSI Sonic 500 mit Vocalis Aktivlautsprecherboxen,
Digitaler Notenständer AtmoByte
gus_bachus
Gelehrter
***
Beiträge: 110


..ich bin ich...


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 14. November 2017, 14:30:25 »

Servus Rolf,

falls du noch einen anderen Versuch wagen willst:

zuerst alle Systeme markieren,
unter FORMAT --> SYSTEME --> EINZUG

dort kannst du den linken Einzug  "genau" auf Null bzw. nach Belieben einstellen
Gespeichert

Vielen Dank,
Gruss Gust

Win10-64
CAP7, CAPSCAN8, CPA3
FIN Notepad, Primus free
Chorgesang, Notation, Volks-/Voix-/Folk-/Musik und Gesang
flordieter
Gelehrter
***
Beiträge: 216



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 14. November 2017, 14:46:33 »

Hallo Paul und Gust!

Paul:  Mit Deinem Script klappt der Einzug sehr gut, tolle Möglichkeiten! Mit Peters Script habe ich es nicht hinbekommen, da nur die erste Zeile auf den Einzug richtig reagiert.

Gust:  Da sieht man mal, wie man auf dem Schlauch stehen kann.
Ich habe schwer gesucht und das Handbuch studiert, und dann ist die Lösung so einfach! Genau die Funktion hatte ich in Capella gesucht. Hätte ich nur hier mal schon früher nachgefragt!

Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, Capella WaveKit, Capriccio v3.0  und andere
WERSI Sonic 500 mit Vocalis Aktivlautsprecherboxen,
Digitaler Notenständer AtmoByte
flordieter
Gelehrter
***
Beiträge: 216



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 15. November 2017, 01:04:09 »

Hallo Paul,

ich habe noch eine Frage zu Deinem Script "Quick-Format", offensichtlich mache ich da noch etwas falsch.
Immer wenn es eine zweite Seite gibt liegt die erste Notenzeile über dem Seitenrand. Natürlich kann ich sie dann mit "Notenzeile Abstand" nach unten schieben, aber eigentlich sollte das Script das ja schon machen.
Was habe ich denn falsch eingestellt?  (siehe beide Anhänge)

Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, Capella WaveKit, Capriccio v3.0  und andere
WERSI Sonic 500 mit Vocalis Aktivlautsprecherboxen,
Digitaler Notenständer AtmoByte
Paul Villiger
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 503


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 15. November 2017, 10:35:15 »

Hallo Rolf
der Abstand bezieht sich auf die mittlere Notenlinie und wenn er Null ist, so liegt diese auf dem oberen Seitenrand.
Vorschlag: Abstand oben 7, unten 8; über erstem System 18, zwischen System 0
Dies entspricht ja auch den Einstellungen im Mustersystem.
Gruss Paul
Gespeichert
flordieter
Gelehrter
***
Beiträge: 216



Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 15. November 2017, 11:28:42 »

Hallo Paul,

vielen Dank, jetzt klappt es.

Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, Capella WaveKit, Capriccio v3.0  und andere
WERSI Sonic 500 mit Vocalis Aktivlautsprecherboxen,
Digitaler Notenständer AtmoByte
fueschtel
Gelehrter
***
Beiträge: 227



Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 20. November 2017, 15:49:25 »

Hallo zusammen,

ich habe bei der Umsetzung ein anderes Problem, welches schon bei cap7 vorhanden war:
Bei einer irregulären Teilung fehlen häufig in cap die Klammern und Ziffern. Im Bearbeitungsmenü sind die Haken vorhanden  Verwirrt. Erst durch Auflösen der Teilung und erneutem Setzen wird die Klammer und Ziffer korrekt gesetzt.
Gespeichert

Gruß Manfred

Programme: capella 8.0; capella-scan 8.0
Betriebssystem: Windows 10, 64 bit
Interessen: Leite in Hamburg das Querflötenensemble "Die Silberlinge"
http://www.die-silberlinge.de
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: