Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Capella8: Druck&PDF: Vermeidung von hinterlegten, seitengroßen Rechtecken?  (Gelesen 1383 mal)
Paul Villiger
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 521


Profil anzeigen WWW
« Antworten #60 am: 09. Dezember 2017, 23:53:30 »

Hallo Theo
super, dass es jetzt funktioniert. Dann müsste es auch gehen, wenn für den inkscape Pfad inkscape.com ausgewählt wird. Unter win10 erscheint mit inkscape.com kurz das cmd-Fenster, aber es funktioniert auch.

Ohne inkscape sehe ich schwarz. In einer SVG Datei können mit Python die Koordinaten aller Objekte ausgelesen werden, aber das Problem sind u.a. die Fonts, deren Ausdehnung auch analysiert werden müssten und das geht vermutlich nur mit inkscape. Ein Beispiel ist der Violinschlüssel, der über die Notenzeile hinausragt.

Gruss Paul
Gespeichert
Theo
Gelehrter
***
Beiträge: 109


Profil anzeigen
« Antworten #61 am: 10. Dezember 2017, 00:10:48 »

Hallo Paul, danke Dir nochmals für Deine Ausdauer und Geduld.
Ja, die Bounding Box berechnen war schon bei .EPS Dateien kompliziert und fehlerhaft.
Bis vor kurzem wurde mit GSView/Ghostscript z.B. die geschweifte Systemklammer falsch berücksichtigt, weil das ein Element aus Bézier-Kurven ist, wo "Stützpunkte" ausserhalb des Objektes liegen. Das ist aber inzwischen behoben.

Ich war/bin auf der Suche nach Python-Libraries/Modulen, die eine Bounding-Box berechnen können. Aber da ich Python-Anfänger bin, dauert das alles einiges länger.
https://pypi.python.org/pypi/svgpathtools soll angeblich Bounding-Boxen berechnen können.
Zitat: "find a **bounding box** for a path or segment"
Ich befürchte allerdings, dass es vermutlich nicht für Fonts, Rechtecke, Kreise oder andere Objekte funktioniert. Aber wer weiss, vielleicht doch? Ich schau's mir mal an.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: