Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: capella 8 Wunschzettel  (Gelesen 1529 mal)
Nobbie
Gelehrter
***
Beiträge: 167


Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 18. Februar 2018, 20:28:17 »

An solche Dinge hat man sich ja schon gewöhnt, aber der nicht funktionierende Unterstrich "um die Ecke" ist wirklich extrem zeitraubend. Aber (wie gesagt) auch das ist wenigstens theoretisch mit grafischen Mitteln machbar.

Der 1. Punkt mit den Notenhälsen und Balken ist leider nicht zu umgehen. Das ist ein Ärgernis im Notenbild, vor allem wenn man sich auch noch auf Elaine Gould bezieht, die explizit den viertel Notenlinienabstand im Buch vorführt. Das unbehandelte Notenbild von Capella ist Lichtjahre von Elaine Gould entfernt.
Gespeichert
asterdos
Adept
**
Beiträge: 67


o să se găsească câteodată…


Profil anzeigen WWW
« Antworten #16 am: 25. Februar 2018, 13:24:26 »

Moin, allerseits,
ich verstehe nicht, warum es bis heute nicht möglich ist, mehr als ein Artikulationszeichen an einer Note anzubringen; bei Staccato-Tenuto klappt es ja, warum nicht auch z.B. bei Staccato-Akzent? Bitte unbedingt ermöglichen! Bisher muss ich immer ein Zeichen als Grafikobjekt einfügen. Das nervt...
Viele Grüße, asterdos
Gespeichert

Betriebssystem: Windows 7-64bit; Programme: jeweils neueste Versionen von capella 7+8 mit CVO, capellaScan, capellaReader, capriccio, tonica fugata; capella-Nutzer seit DOS-Zeiten, als das Programm noch "allegro" hieß
Instrument: Bassposaune
brunsbox
Erleuchteter
****
Beiträge: 351


Profil anzeigen
« Antworten #17 am: 01. März 2018, 14:50:14 »

Moin, allerseits,
ich verstehe nicht, warum es bis heute nicht möglich ist, mehr als ein Artikulationszeichen an einer Note anzubringen; bei Staccato-Tenuto klappt es ja, warum nicht auch z.B. bei Staccato-Akzent?
siehe dazu
http://notensatz.forumprofi.de/index.php?topic=1779.0
Gespeichert

Progs: Capella 8 /7.1, Capscan 8, Capriccio 5, CPA 3, Cap Melody Trainer 1.1, Tonica,  Finale Notepad, musescore 2,
VSTs /soundlibraries: Capella Viena Orchestra, Kontakt 4
BS: Win 10 64 bit
Interessen: Chorgesang, Notensatz
asterdos
Adept
**
Beiträge: 67


o să se găsească câteodată…


Profil anzeigen WWW
« Antworten #18 am: 06. März 2018, 10:09:36 »

Moin, allerseits,

ich habe einen, zugegeben, etwas elitären Wunsch:
Da ich grafische Objekte oft mit den Pfeiltasten verschiebe, muss ich sehr oft zwischen (mindestens) zwei verschiedenen Schrittweiten wechseln.
Über "Einstellungen - Bearbeiten / Speichern - Schrittweite für Verschieben von Objekten mit den Cursortasten" jedesmal den benötigten Wert - z.B. 1 oder 16 - einzustellen, nervt gewaltig!  Motzen

Es wäre schön, wenn man über einen Shortcut zumindest zwischen zwei selbstdefinierten Werten toggeln könnte!

Viele Grüße, asterdos
Gespeichert

Betriebssystem: Windows 7-64bit; Programme: jeweils neueste Versionen von capella 7+8 mit CVO, capellaScan, capellaReader, capriccio, tonica fugata; capella-Nutzer seit DOS-Zeiten, als das Programm noch "allegro" hieß
Instrument: Bassposaune
huberlix
Novize
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« Antworten #19 am: 07. März 2018, 16:47:09 »

Bei der neuen Noteneingabe per Maus, bleibt der Curser vor der neuen Note. Wenn man dann per Leertaste eine Pause einfügen will, ist die an der falschen Stelle.
Cursor muss hinter die Note.
Gespeichert
huberlix
Novize
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« Antworten #20 am: 07. März 2018, 16:48:25 »

Die neue Noteneingabe per Maus geht nur bis E3.
Z.B. Flötennoten gehen bis min C4!
Gespeichert
brunsbox
Erleuchteter
****
Beiträge: 351


Profil anzeigen
« Antworten #21 am: 08. März 2018, 11:21:24 »

Die läst sich dann mit der Maus noch nach oben verschieben. Dazu Notenkopft anfassen und verschieben
Gespeichert

Progs: Capella 8 /7.1, Capscan 8, Capriccio 5, CPA 3, Cap Melody Trainer 1.1, Tonica,  Finale Notepad, musescore 2,
VSTs /soundlibraries: Capella Viena Orchestra, Kontakt 4
BS: Win 10 64 bit
Interessen: Chorgesang, Notensatz
brunsbox
Erleuchteter
****
Beiträge: 351


Profil anzeigen
« Antworten #22 am: 08. März 2018, 15:06:49 »

Ich habe Capella kontaktiert und folgende Antwort bekommen:

Ja, das ist bewusst so gewollt. Der Sinn dahiner ist, dass die Eingabe solcher extremer Tonhöhen ja selten ist. Wir wollten lieber etwas Freiraum lassen, um auch bei eingeschaltetem Mausmodus andere Dinge tun zu können, wie Markierung von Liedtext / Grafikobjekten, die sich an solchen Stellen befinden können.

Es ist daher tatsächlich daran gedacht, in diesem Fall die Noteneingabe "zweistufig" zu machen (erst Klick, dann ziehen).

Die Beschränkung besteht nicht, wenn der Mausmodus kurzzeitig über die Strg-Taste ausgelöst wird.


Ich denke, das ist eine plausible Antwort
Gespeichert

Progs: Capella 8 /7.1, Capscan 8, Capriccio 5, CPA 3, Cap Melody Trainer 1.1, Tonica,  Finale Notepad, musescore 2,
VSTs /soundlibraries: Capella Viena Orchestra, Kontakt 4
BS: Win 10 64 bit
Interessen: Chorgesang, Notensatz
asterdos
Adept
**
Beiträge: 67


o să se găsească câteodată…


Profil anzeigen WWW
« Antworten #23 am: 15. Mai 2018, 14:52:00 »

Moin, allerseits,
es wäre schön, wenn capella-Software die Bearbeitungsmöglichkeiten für Oktavierungsklammern erweitern würde:

Insbesondere ältere Komponisten bestehen darauf, statt 15ma die 16 zu schreiben - und der Kunde ist schließlich König (oder sollte es zumindest sein...  Lachen ). Bisher muss ich da immer was mit randloser weißer Fläche und darübergelegter "16" zusammenfrickeln.

Elaine Gould erwähnt die 16 zumindest als in französischen Ausgaben vorkommend (Seite 30). Bei der Gelegenheit sollten auch bei den Zweioktav-Zahlen die Buchstaben (ma) unterdrückbar sein.

Viele Grüße,
asterdos
Gespeichert

Betriebssystem: Windows 7-64bit; Programme: jeweils neueste Versionen von capella 7+8 mit CVO, capellaScan, capellaReader, capriccio, tonica fugata; capella-Nutzer seit DOS-Zeiten, als das Programm noch "allegro" hieß
Instrument: Bassposaune
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: