Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Bugs im Akkord_Formatierer  (Gelesen 330 mal)
Musikbrain
Novize
*
Beiträge: 19


Profil anzeigen
« am: 19. Januar 2018, 16:32:34 »

Im Plugin "Akkord_Formatierer" haben sich wohl einige Bugs eingeschlichen:

Als transponierendes Akkordsymbol wurde im "internationalen Stil" eingegeben G/A, ergibt nach der Umwandlung G/A#, bei C#/B kommt C#/Bb heraus, bei G/B ein G/Bb, bei B7/F# ein B7/G, bei C/B ein C/Bb. Zur Kontrolle: Beim anschließenden Ändern der Bezugsnote unter "Transposition" stelle ich fest, dass hier tatsächlich eine Umpolung von Ganztonschritt zu Halbton-, bzw. Eineinhalbtonschritt erfolgte.
Umständliche Lösung: an den besagten Stellen muss ich statt B/A z. B. G/F eingeben, dann als einzelne Akkordbezeichnung formatieren und anschließend transponieren  Traurig

Bei der Eingabe von Zusatzbezeichnungen möchte ich für die Major-7-Akkorde das Kürzel ma7 verwenden (passe es einem amerikanischen Liederbuch an). Das Plugin "Transponierbares Akkordsymbol" setzt das problemlos um, im Plugin "Akkord_Formatierer" jedoch wird das "m" automatisch als "Moll" interpretiert und folglich nur noch das "a" hochgesetzt, unabhängig davon, ob nach dem Akkordbuchstaben ein Leerzeichen kommt oder nicht.

Gibt es hierzu eine Lösung? Da wäre ich doch sehr dankbar dafür   Smile
Gespeichert
Paul Villiger
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 530


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 20. Januar 2018, 10:49:21 »

Hallo Martin
das Problem mit G/A# kann ich nicht reproduzieren. Hast Du die aktuelle Version? https://wiki.sins942.ch/index.php?title=Akkord_Formatierer
Für die verschiedenen Schreibweisen von "maj" muss ich noch schauen wie sich die die implementieren lassen.
Gruss Paul
Gespeichert
Musikbrain
Novize
*
Beiträge: 19


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 21. Januar 2018, 14:06:29 »

Hallo Paul,

vielen Dank für deinen Hinweis auf die aktuelle Version. Das hat doch schon mal das erste Problem erledigt.  Smile

Leider hat sich dafür ein anderes Problem ergeben:
Wenn ich einen eingegeben Akkord durch einen anderen mithilfe von "Akkord ersetzen" ändern will (z. B. von Em nach G6), wird nicht mehr der neue Grundton mit übernommen, sondern nur die Erweiterung. Also kommt der zusätzliche Schritt "Bezugsnote ändern" mit 2 Klicks hinzu.

Bezüglich des Majorakkords:
Gibt man nach dem Grundakkord einen Punkt ein, z. B. G.ma7, wird .ma7 hochgestellt; der Punkt ist natürlich sichtbar.
Die selten benutzte Form j7 wird zwar hochgestellt, das j klebt aber zu dicht am Bezugston.
Das noch seltener verwendete Dreieck mit der Spitze nach oben gibt es als Zeichen zwar in Wingdings2, dürfte hier aber nicht realisierbar sein.
Meine Überlegung wäre, z. B. das Sternchen zu verwenden (G*ma7) und es vom Programm als Hochstellungsbefehl interpretieren zu lassen, so wie das mit dem Leerzeichen funktioniert. Vielleicht denke ich da auch zu unrealistisch; dann muss ich halt weiterhin das maj7 verwenden, obwohl das manchmal aus Platzgründen nicht ganz so ideal ist...

Liebe Grüße, Martin
Gespeichert
Paul Villiger
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 530


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 22. Januar 2018, 21:36:06 »

Hallo Martin
habe das Skript angepasst: ma und mj werden jetzt hochgestellt.
"Akkord ersetzen" bezieht sich auf den Inhalt und nicht die Grundnote. So kann z.B. ein maj7 nach ma7 geändert werden. Ist vielleicht nicht ganz klar beschrieben. Sonst gibt es noch die Möglichkeit die Akkorde in den Liedtext zu übernehmen und dort zu ändern.
Gruss Paul
Gespeichert
Musikbrain
Novize
*
Beiträge: 19


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 23. Januar 2018, 11:36:07 »

Hallo Paul,
ganz herzlichen Dank für deinen tollen Service  Freundensprung

Ich bin gerade an der Bearbeitung von 151 Liedern in separaten Dateien und schätze es daher sehr, wenn gewisse Abläufe "auf einen Streich" erledigt werden können. In diesem Sinne würde es mich freuen, wenn man bei "Font anpassen" direkt auf die gesamte Fontauswahl zugreifen könnte, statt jedesmal erst ein Textfeld zu kreieren ...
Oder wenn es zumindest die Möglichkeit gäbe, 1 oder 2 Schriftarten in die Auswahl fest einzubinden, oder dass sich das Script - wie bei anderen Feldern auch - die letzte Einstellung/Auswahl "merkt" ...

Wie auch immer, das war mir schon mal eine große Hilfe! Dankeschön
Liebe Grüße, Martin

P.S.
Sorry, ich bin etwas neugierig: Wieso sind im Menü die unteren beiden Auswahlfelder "Dur Akkorde bearbeiten" und "Moll Akkorde bearbeiten" angegeben. Ich habe beim Herumexperimentieren noch nichts Schlüssiges entdecken können, und in der "Hilfe" habe ich auch nichts gefunden.  Verwirrt
Gespeichert
Paul Villiger
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 530


Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 23. Januar 2018, 13:14:45 »

Hallo Martin
die vorhandenen Schriften werden jetzt gespeichert und erscheinen in der nächsten Auswahl. Alle vorhandenen Schriften ist doch etwas viel.
Beim Umformatieren können gezielt Dur oder Moll Akkorde bearbeitet werden. War einmal ein Anwenderwunsch.
Gruss Paul
Gespeichert
Musikbrain
Novize
*
Beiträge: 19


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 23. Januar 2018, 18:55:27 »

 Dankeschön   COOL Dankeschön
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: