Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Lange Datei-Namen - und capella "knallt die Tür zu"....  (Gelesen 388 mal)
songwriter
Novize
*
Beiträge: 8


Profil anzeigen
« am: 12. April 2018, 12:53:03 »

Hallo zusammen....  Zwinker

Ich selbst hab (noch) capella 7.1 - und bisher auch oft relativ lange Dateinamen verwandt - und zwar nach diesem Schema:

"M18 - Dem Land Tirol die Treue - GB - 2. Posaune in C"

Das ".capx" schrieb als Dateityp - wie immer - dann capella dazu.

Dann habe ich die Daten auf einen USB-Stick gespielt (liegts daran?) und auf einem anderen PC mit capella 7.1 geöffnet - alles problemlos.
Irgendwann später hab ich dann die Datei auf meinem PC wieder über den Datei-Manager öffnen wollen (von der Festplatte, nicht vom Stick) - Resultat: "Datei nicht vorhanden" oder "Fehler beim öffnen". Auch über capella -> Datei öffnen geht nix mehr. Daten weg, keine Chance mehr, aufzurufen. Auch nicht vom Stick.  Traurig

Wenn ich was neues schreibe und habe ähnlich lange Datei-Namen - alles kein Problem.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. kennt jemand einen Trick?

Gespeichert
borgplasma
Adept
**
Beiträge: 59


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 12. April 2018, 13:34:07 »

Ich hab da dunkel was im Hinterkopf, das wenn der absolute Pfad zu lang ist inkl. Dateinamen dann geht das evtl. nicht.
Ich glaub das waren 255 zeichen insgesamt (Pfad + Dateiname).

Hm, welches Betriebssystem isses denn? Ich hatte solche Probs unter WinXP (Win 7 bin ich mir unsicher).

hast du mal die Datein irgendwo mit weniger verschachtelten Ordnern hingelegt, z.B. "C:\temp\" und dann versucht zu öffnen?
Anonsten: leerzeichen, sonderzeichen (Bindestrich, punkte) und sowas gehören nicht in dateinamen ... Schlau

Achso, was meint man denn mit "Dann habe ich die Daten auf einen USB-Stick gespielt"? ich kenne Dateioperationen nur als verschieben, kopieren...
Gespeichert
brunsbox
Erleuchteter
****
Beiträge: 371


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 12. April 2018, 15:10:00 »

möglicherweise sind es auch die Umlaute und andere Sonderzeichen, wenn denn welche drinn sind
Gespeichert

Progs: Capella 8 /7.1, Capscan 8, Capriccio 5, CPA 3, Cap Melody Trainer 1.1, Tonica,  Finale Notepad, musescore 2,
VSTs /soundlibraries: Capella Viena Orchestra, Kontakt 4
BS: Win 10 64 bit
Interessen: Chorgesang, Notensatz
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 671



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 12. April 2018, 15:38:55 »

Dann habe ich die Daten auf einen USB-Stick gespielt ...
...Irgendwann später hab ich dann die Datei auf meinem PC wieder über den Datei-Manager öffnen wollen (von der Festplatte, nicht vom Stick) - Resultat: "Datei nicht vorhanden" oder "Fehler beim öffnen". Auch über capella -> Datei öffnen geht nix mehr. Daten weg, keine Chance mehr, aufzurufen. Auch nicht vom Stick.  Traurig
Ich vermute hier eher ein Rechte-Problem als ein Problem mit den Dateinamen. War der USB-Stick vielleicht mit NTFS formatiert? Das "gehören" die Dateien vielleicht einfach nur nicht mehr dir...

Versuch einer Lösung:
  • Im Dateimanager eine Datei auswählen
  • Mit [Strg]+[C] kopieren
  • Einen neuen, leeren Ordner an anderer Stelle (nicht in diesem Ordner!) erstellen
  • Dort die Datei mit [Strg]+[V] einfügen
  • Ggf noch den Namen einkürzen (nur versuchsweise)
  • Dann probieren, die kopierte Datei mit Capella zu öffnen
Berichte bitte vom Ergebnis (bzw. bei welchem Schritt es hakt)


Anonsten: leerzeichen, sonderzeichen (Bindestrich, punkte) und sowas gehören nicht in dateinamen ... Schlau
Quatsch und veraltet. Schlecht sind nur Leerzeichen am Anfang oder Ende des Dateinamens, und Zeichen die andere Verwendung im Dateisystem oder in der Befehlszeichen haben wie '/' '\' '*' '?' ':' '<' '>' '"' '|' . Alles andere ist erlaubt.
(Wobei es bei OneDrive / SharePoint / etc noch weitere Einschränkungen geben kann)
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
Henning
Gelehrter
***
Beiträge: 143


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 12. April 2018, 16:16:30 »

Der Punkt bereitet in der Tat bei manchen Programmen noch Probleme.
Gespeichert
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 671



Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 12. April 2018, 19:50:35 »

Der Punkt bereitet in der Tat bei manchen Programmen noch Probleme.
Was dann aber an den speziellen Programmen und nicht am Filesystem oder dem Betriebssystem an sich liegt.
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 425



Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 13. April 2018, 08:57:27 »

Anonsten: leerzeichen, sonderzeichen (Bindestrich, punkte) und sowas gehören nicht in dateinamen ... Schlau
Quatsch und veraltet.

Ich vermeide sowas trotzdem. Man handelt sich damit nur Probleme ein, muß ggf. noch Gänsefüßchen um den Dateinamen oder den gesamten Befehl einfügen u.v.a.m.

Ein Dateiname identifiziert eine Datei eindeutig innerhalb eines Ordners auf dem Rechner, sollte aber nicht mit dem Titel des Dokuments verwechselt werden.

Gespeichert
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 425



Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 13. April 2018, 09:02:14 »

Ich selbst hab (noch) capella 7.1 - und bisher auch oft relativ lange Dateinamen verwandt - und zwar nach diesem Schema:

"M18 - Dem Land Tirol die Treue - GB - 2. Posaune in C"

Das ".capx" schrieb als Dateityp - wie immer - dann capella dazu.

Dann habe ich die Daten auf einen USB-Stick gespielt (liegts daran?) und auf einem anderen PC mit capella 7.1 geöffnet - alles problemlos.
Irgendwann später hab ich dann die Datei auf meinem PC wieder über den Datei-Manager öffnen wollen (von der Festplatte, nicht vom Stick) - Resultat: "Datei nicht vorhanden" oder "Fehler beim öffnen". Auch über capella -> Datei öffnen geht nix mehr. Daten weg, keine Chance mehr, aufzurufen. Auch nicht vom Stick. 

Und wenn Sie diese Datei umbenennen in etwas weniger komplexes?

Wenn ich was neues schreibe und habe ähnlich lange Datei-Namen - alles kein Problem.

Verstehe ich das so, daß so ein wilder Dateiname weder dem Windows Explorer noch dem capella Notensatz ein Problem bereitet, wenn diese Datei nicht den Weg über einen Speicherstift und einen fremden Computer gegangen ist?

Dann wäre doch zu überprüfen, ob irgendwas mit diesem Dateinamen geschehen ist, was den für Ihren PC unverständlich macht.

Gespeichert
songwriter
Novize
*
Beiträge: 8


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 16. April 2018, 08:41:16 »

Solange die Dateien auf meinem PC bleiben sind die Dateinamen alle kein Problem (habe Windows 7). Sollte sich im Dateinamen wirklich ein "verbotenes" Zeichen verstecken, meckert der PC schon beim Speicherversuch.
Das Problem tritt - wenn es denn auftritt - nur beim Wechsel von Dateien auf einen anderen PC oder ein Speichermedium (mit "gespielt" meinte ich den Kopiervorgang) auf. Es liegt auch nicht an dem USB-Stick, ich habe mehrere verschiedene im Gebrauch, der Fehler lässt sich nicht an einem Stick lokalisieren. Mal tritt er auf, mal nicht. Beim Speichern auf USB (oder Diskette, ja, die gibts auch noch) funktioniert das alles einwandfrei, auch jederzeit auf demselben PC.

Ich habe mein Dateisystem inzwischen umgestellt, damit die Namen nicht mehr so lang werden. Wenn damit alles gelöst ist, wäre alles o.k.

Danke für die zahlreichen Rückmeldungen.  Dankeschön
Gespeichert
borgplasma
Adept
**
Beiträge: 59


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 16. April 2018, 14:29:01 »

Hm, also, ich verstehe es so:

Capella Datei auf PC1 erstellen, lokal speichern, keine Probleme mit erneut laden auf PC1.
capella Datei erstellen, lokal speichern, dann kopieren von lokalem verzeichniss auf USB-Stick:
* Diese datei kannst du immer noch laden ?

Capella-Datei auf dem USB Stick mit anderem PC (=PC2, gleiches OS?) öffnen, bearbeiten, speichern (USB-Stick, Capella-Datei-neu).
Capella-Datei-neu von USB-Stick nun wieder auf PC1 zurück kopieren, diese dann mit Capella PC1 öffnen schlägt fehl?
* Wenn ja: Einfach mal die Datei mit einem 7zip oder WinZip oder WinRAR öffnen (ist eigentlich eine ZIP-Datei), und versuchen, den Inhalt lokal zu speichern, und diesen dann z.B. mit einem Editor, Word, oder Notepad++ (einem Text-editor) zu öffnen. Wenn das geht, kannst du sehen, ob es eine XML-Datei ist. Ob diese Valide (unbeschädigt, wohlgeformt) ist, kann man nicht gleich erkennen.
* Wenn schon das öffnen mit einem Zip-Programm nicht geht, dann ist die Datei beschädigt oder so geschützt, das man da nicht mehr rankommt. Hat der andere PC2 vielleicht eine Verschlüsselung für externe Laufwerke?

Falls du mal so eine Datei hättest, stelle die doch mal hier rein, dann können wir mal probieren, was damit ist ...
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: