Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Gliederung Partitur  (Gelesen 86 mal)
gus_bachus
Gelehrter
***
Beiträge: 122


..ich bin ich...


Profil anzeigen WWW
« am: 11. Juni 2018, 22:45:56 »

Grüss Gott, rundum im Forum,

meist sieht man "das" ja eh nur bei komplexeren Partituren -
dass zwischen den Systemen zwecks besserer Lesbarkeit ein schräger Doppelbalken eingefügt wird.

 Lupe   Ich dachte, das in CAP 7 schon einmal produziert zu haben - aber ich finde es nicht (mehr?)...    Kopfkratzen

kann mir bitte da jemand auf die Sprünge helfen...in Capella und/oder anderen Notensatzprogs oder "Allgemeinbildung"?

Danke vorab!
Gespeichert

Vielen Dank,
Gruss Gust

Win10-64
CAP7, CAPSCAN8, CPA3
FIN Notepad, Primus free
Chorgesang, Notation, Volks-/Voix-/Folk-/Musik und Gesang
Paul Villiger
Erleuchteter
****
Beiträge: 493


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 12. Juni 2018, 05:53:04 »

Hallo Gust
das geht unter Format - Partitur - Allgemein "Systeme mit zwei Schrägstrichen trennen".
Gruss Paul
Gespeichert
asterdos
Gelehrter
***
Beiträge: 100


o să se găsească câteodată…


Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 12. Juni 2018, 08:22:23 »

Moin, allerseits,

nur so zum Thema nebenbei bemerkt:

Auf meiner Wunschliste für capella steht schon seit langem, dass man

a) diese Trennbalken in der Länge und/oder Dicke verändern kann und

b) dass auch die Möglichkeit besteht, zusätzlich Trennbalken an der rechten Seite dazuschalten zu können.

Ich habe einige Kunden, die darauf Wert legen. Bisher muss ich immer selbstdefinierte Doppelbalken an Noten verankern und dann mühsam - mit Hilfe des Fadenkreuzes - ausrichten. Bei einer 100-Seiten-Partitur braucht das schon mal die eine oder andere Stunde! Wenn man endlich Objekte an der Systemklammer verankern könnte, wäre das Ganze ein Klacks...

Viele Grüße, asterdos
Gespeichert

Betriebssystem: Windows 7-64bit; Programme: jeweils neueste Versionen von capella 7+8 mit CVO, capellaScan, capellaReader, capriccio, tonica fugata; capella-Nutzer seit DOS-Zeiten, als das Programm noch "allegro" hieß
Instrument: Bassposaune
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: