Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Funktionsupdate Nr 3 erschienen  (Gelesen 774 mal)
asterdos
Erleuchteter
****
Beiträge: 258


o să se găsească câteodată…


Profil anzeigen WWW
« Antworten #15 am: 15. Oktober 2018, 08:59:37 »

Für meinen TI994A gab es ein Einschubteil mit einem "Notensatzprogramm"; ich meine, maximal drei Stimmen und der tiefstmögliche Ton war irgendwo beim großen E. Ratlos

Unter DOS MusicEase, grauenhaft. Blöd

Dann ging mit allegro die Sonne auf... Freundensprung
Gespeichert

Betriebssystem: Windows 7-64bit; Programme: jeweils neueste Versionen von capella 7+8 mit CVO, capellaScan, capellaReader, capriccio, tonica fugata; capella-Nutzer seit DOS-Zeiten, als das Programm noch "allegro" hieß
Instrument: Bassposaune
flordieter
Erleuchteter
****
Beiträge: 265



Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 15. Oktober 2018, 09:32:18 »

Zitat
gedruckt wurde mit einem Neunnadeldrucker - grässlich

Ehrlicherweise musst Du aber dazu sagen, dass das nur aus heutiger Sicht grässlich war. Wer hätte zu Schreibmaschinenzeiten jemals gedacht, dass das überhaupt möglich ist. Wir waren begeistert, vor allem von zwei  Dingen
 - der ist aber schnell!
 - der druckt ja vorwärts und rückwärts!   Freundensprung

Ich glaube fast, die heutige Generation weiß gar nicht, wovon ich rede.

Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, Capella WaveKit 2.0, Capriccio v5.0  und andere.  Nutzer seit Allegro-Zeiten
WERSI Sonic 500 mit Vocalis Aktivlautsprecherboxen, Digitaler Notenständer AtmoByte
asterdos
Erleuchteter
****
Beiträge: 258


o să se găsească câteodată…


Profil anzeigen WWW
« Antworten #17 am: 15. Oktober 2018, 09:41:07 »

Ich glaube fast, die heutige Generation weiß gar nicht, wovon ich rede.
Das erinnert mich irgendwie daran, dass mich meine Enkelin einmal fragte, was denn eine Wählscheibe sei...
Gespeichert

Betriebssystem: Windows 7-64bit; Programme: jeweils neueste Versionen von capella 7+8 mit CVO, capellaScan, capellaReader, capriccio, tonica fugata; capella-Nutzer seit DOS-Zeiten, als das Programm noch "allegro" hieß
Instrument: Bassposaune
detlef
Novize
*
Beiträge: 12


Profil anzeigen
« Antworten #18 am: 23. Oktober 2018, 17:15:46 »

Ich habe ein Problem seit diesem Update. Wenn ich eine Note markiere und mit Strg+N das Menü zum Bearbeiten aufrufe, ist das sich öffnende Fenster zu groß für den Bildschirm (Laptop). Mit Rechtsklick auf den Desktop und Auswählen von "Anzeigeoptionen" öffnet sich ein neues Fenster, in dem man die Größe von Text, Apps usw. anpassen kann. In früheren Windows 10-Versionen gab es einen Schieberegler dafür. Ich habe nur ein Aufklappmenü mit 4 Auswahlmöglichkeiten (100/125/150/175 %) zur Verfügung. Für mich optimal wäre eine Vergrößerung von 130% (hab ich durch Probieren gefunden). Wie kann ich das einstellen? Vermutlich muss man da in die Registry gehen - das würde ich auch tun, weiß aber nicht, wo und wie...
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: