Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Probleme mit Capella-Scan  (Gelesen 822 mal)
Anonymous
Gast
« am: 01. Januar 2010, 14:09:06 »

Hallo,

Als Neuling und frischer Besitzer von Capella prof., Capella Scan und Play Along seit ca. 14 Tagen, kämpfe ich heftig mit den Programmen. Darf ich gleich hier etwas fragen?
Cap.Scan produziert nach anfänglich gutem Lauf Abstürze, wenn ich die erkannten Noten speichern will mit der Fehlermeldung: Capscan2.cap kann nicht geöffnet werden. Auch gibt es die Meldung:
Access violation at adress xxx in module capscan.exe.
Schon hässlich, wenn ich gerade mit einer Seite Nacharbeit fertig geworden bin.
 
Wenn ich 3 Seiten einer kleinen Sinfonie eingescannt und korrigiert habe (das war vor den häufigen Abstürzen) und den Erkenntnisstand speicherte und später wieder aufrief, wurden immer wieder Fehler im Mustersystem in der Stimmenzuordnung angezeigt, die vorher bereits korrigiert waren. Ist die Speicherung so unzuverlässig?
 
Als Höhepunkt: Ich habe versuchsweise 5 x die selbe Seite mit genau den selben Einstellungen gescannt und erkennen lassen. Es gab exakt 5 deutlich verschiedene Ergebnisse. Kann man das erklären?

Für Rat bin ich sehr dankbar.

Mit Gruß von Neuling
Gespeichert
PeterBecker
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1110


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 02. Januar 2010, 10:21:57 »

Von der Beschreibung her gibt es für das Problem verschiedene Möglichkeiten :

- schlechte Vorlage ( es zuviel "Gänsedreck" erkannt und damit extrem viel Speicher verbraten )
- zu hohe Auflösung beim Scannen, hier gilt als Faustwert 200dpi und Grauwert

Mit den Helligkeit und Kontrastreglern lässt sich zusätzlich einiges erreichen, ausserdem mit der Pixelverdopplung und dem "Schmutzentferner".

Sehr sinnvoll ist es vorher die Tutorials durchzuarbeiten. Das gilt für alle Capella Programme. Damit sind anschließend die grundsätzlichen Probleme im Umgang mit den Programmen bereits behoben. Ohne Führerschein setzt man sich auch nicht an das Steuer eines Autos.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: