Seiten: 1 ... 5 6 [7]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: CAPELLA 7 - FUNKTIONEN-WUNSCHZETTEL  (Gelesen 13825 mal)
Notenwart1968
Novize
*
Beiträge: 7


Profil anzeigen
« Antworten #90 am: 17. August 2016, 16:55:55 »

Ich würde mir u.a. wünschen, dass man bei einer Stimme oder einer Notenzeile angeben kann, in welchem von mehreren Durchgängen einer Wiederholung diese gespielt bzw. nicht gespielt werden soll. Häufiges Beispiel im Posaunenchor: die Oberstimme setzt erst in der Wiederholung ein. Es wäre dann schön, wenn z. B. ein Ausdruck wie "1.x tacet" entsprechend interpretiert würde.
Gespeichert
Theo
Adept
**
Beiträge: 74


Profil anzeigen
« Antworten #91 am: 17. November 2016, 22:24:44 »

Jetzt habe jetzt nicht alle Beiträge durchforstet. Die Suchfunktion hat zumindest mal nichts gefunden.

Ich wünsche mir eine Exportfunktion für SVG (Scalable Vector Graphics),

um Noten ohne grafischen Qualitätsverlust in anderen Programmen unproblematisch einbinden und weiterbearbeiten zu können.


Eine Frage: wird die Wunschliste eigentlich nur länger oder auch mal kürzer?

Antwort vom 25.11.2016: Ja!  Freundensprung
..Wunsch selbst erfüllt... siehe:
http://notensatz.forumprofi.de/index.php?topic=1180
Antwort #35
Gespeichert
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 766



Profil anzeigen
« Antworten #92 am: 17. November 2016, 22:40:30 »

Eine Frage: wird die Wunschliste eigentlich nur länger oder auch mal kürzer?
Der Beitrag des Jahres! Lachen
Gespeichert

Programme: MuseScore, PriMus Publisher; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
l.willms
Erleuchteter
****
Beiträge: 386



Profil anzeigen WWW
« Antworten #93 am: 29. Januar 2017, 07:27:50 »

Ich habe letztens in einer Partitur etwas gesehen, das mir sehr gut gefällt: oben auf jeder Seite steht die Nummer des  Satzes, der gerade "dran ist". Dafür möchte ich gerne eine automatische Funktion haben. Und wenn die Sinfonie 5 Sätze hat, dann ist das bisher leider nicht lösbar   Kopfkratzen

Die einfache Lösung: je Satz des Stücks eine separate capella-Datei mit entsprechenden satz-spezifischen Angaben (SatzNr, Tempo) an der Seite festgemacht
Gespeichert
asterdos
Novize
*
Beiträge: 3



Profil anzeigen
« Antworten #94 am: 13. Juni 2017, 12:22:04 »

(Ich habe mich bislang noch nicht an diesem Forum beteiligt; da ich keinen Button zum Erstellen eines Beitrags gefunden habe, musste ich notgedrungen den antworten-Knopf betätigen, obwohl dies in diesem Fall ja ausdrücklich nicht erwünscht ist. [Zerknirschte Bitte um Entschuldigung…])

Hallo, allerseits,

ich wünsche mir dringend, auch eckige Sekundärklammern setzen zu können (siehe Elaine Gould „Hals über Kopf“ S. 568 ff). In capscan wird die Möglichkeit angeboten, allerdings erscheint beim Übertrag nach capella lediglich eine geschweifte Klammer.

Ferner wäre es schön, wenn das Akkoladentrennzeichen bearbeitbar (evtl. dickere und/oder längere Balken) und wählbar auch zusätzlich auf der rechten Seite setzbar wäre (E. Gould Seite 574).

Viele Grüße, asterdos
Gespeichert
flordieter
Gelehrter
***
Beiträge: 196


Profil anzeigen
« Antworten #95 am: 28. Juni 2017, 22:42:54 »

Hallo Asterdos,

ist ganz einfach - siehe Bild!

Gruß Rolf
Gespeichert

Capella v7.1, CapellaScan v8,0, WERSI Sonic 500 mit Vocalis,
Digitaler Notenständer AtmoByte
dibabgf
Novize
*
Beiträge: 2


Andre Hüller, Sänger, Komponist


Profil anzeigen WWW
« Antworten #96 am: 10. Juli 2017, 00:00:52 »

Hier meine ersten 13 Beiträge zu diesem Thema:

01. (Fehlerbeseitigung)
keine Doppelung der Oktavklammern beim zusammen ziehen einer mehrseitigen Partitur

02. (Fehlerbeseitigung)
Bei häufig benutzten Programmfunktionen, wie z. B. das Abspielen, dürfen keine Tastaturkürzel verwendet werden,
welche nicht leicht mit einer Hand zu drücken sind! "Strg.+F9" ist z. B. eine Katastrophe.

03. (neue Fkt.)
die Möglichkeit Menüaufrufen selbst Tastaturkürzel zuweisen zu können

04. (Fehlerbeseitigung)
Balkengruppierung dürfen im 6-8tel.-Takt nicht automatisch die 3. und 4. 8tel verbinden!

05. (neue Fkt.)
optionale Möglichkeit im 6-8tel-Takt alle Pausen automatisch im punktierten 4tel-Rhythmus zusammen zu ziehen

06. (neue Fkt.)
ein Menüauswahlpunkt unter welchem ich bevorzugte Scripts einbinden kann

07. (Fehlerbeseitigung)
Systeme dürfen beim Noten schreiben ihren Takt nicht vergessen!
Es kostet sehr viel Zeit, plötzlich verschobene Systeme über die umständlich aufzurufende Partitur-Aufteilung wieder gerade zu rücken.
Als Übergangslösung sollten die capella-Programmierer sofort einen Menü-Button anbieten und ein schnell greifbares Tastaturkürzel zuordnen, womit markierte Notenzeilen ihren letzten Taktwert zurück erhalten und somit die wilde Verschiebung repariert wird. Peinlich bleibt es trotzdem. Solche groben Programmfehler, welche das Noten schreiben unmöglich machen, sind unzumutbar, verkauft capella ja keine billige Amateursoftware.
Ich schlage vor, dass der Programmierer jedem System die Takteigenschaft einer öffentlichen Variablen, präzise zuordnet. Dann können andere Programmvorgänge den Taktwert nicht versehentlich überschreiben. Vermutlich liegt nur ein simpler Fehler in den Logarithmen des einzelnen Noteneingabevorganges oder Notenlöschung vor. Die Fehlerursache kann doch nicht schwer zu ermitteln sein.

08. (neue Fkt.)
Bei Midi-Import muss optional angeboten werden, ob automatisch eine Schlagzeug-Legende dem ersten System vorangestellt werden soll!
Deren manuelle Erstellung bei jeder Partitur raubt zu viel Zeit. Wenn das Programm weiß, welches Instrument erklingen soll, hat es auch keine Mühe, dessen Namen auszugeben und eine Legende herzustellen.
Bis heute habe ich über 1.000 Kompositionen veröffentlicht und monatlich über 1.500 Downloads; überlasse es aber brutal dem armen Schlagzeuger, selbst herauszubekommen, was ich da aufgeschrieben habe, weil ich nicht bereit bin, Zeit zu verschwenden, bloß weil mein Notenschreibprogramm nicht willens ist, sein Wissen preiszugeben und einfachste, regelmäßig wiederkehrende Schreibaufgaben zu automatisieren. Ich leiste kostenfrei persönlichen Beitrag für Freunde der Musik, bin aber nicht bereit, Software-Mängel mit unnötiger Schreibarbeit zu kompensieren.

09. (Fehlerbeseitigung)
Ich habe einen sehr guten PC, mit Sound Blaster und Windows10, muss aber in Abständen weniger Tage (manchmal sogar mehrmals täglich) immer wieder lesen, dass meine 30 Tage Programm-Demo-Zeit abgelaufen sei, ohne Hinweis, dass es sich offensichtlich nur um das Vienna-orchestra handelt, weil nämlich nach meinen Code-Eingaben die Meldung kommt, dass es jetzt dauerhaft auf meinem PC bereit wäre. Das geht seit Installation von capella-7 so, also schon sein Jahren. In dieser langen Zeit habe ich selbstverständlich alles schon ausprobiert, De- und Neuinstallationen, Registri-Löschungen etc.

10. (Abspielfehler)
Warum können Vienna-orchestra-Stimmen nicht zeitgleich mit den Midi-Stimmen ordentlich gehört werden? Ich höre da immer Zeitversetzungen, welche das Zusammenspiel unmöglich machen. Die Qualität meiner veröffentlichten Midi-Dateien könnte viel höher sein, wenn ich nicht immer gezwungen wäre, für die gesamte Partitur die Klangfunktion "ohne Angabe" einzustellen, weil ich Stimmen habe, welche das Vienna-orchestra nicht abdeckt, z. B. Schlagzeug und Gesangsstimmen.
Am schlimmsten ist für mich immer die Zeit, in derer ich solche Partituren Kontrolle hören muss. Mehr als einen Durchgang halte ich den grässlichen Klang nicht aus. Darum verwende ich auch wenig Zeit, meine Partituren zu kontrollieren und habe ich auch so viele Streichquartette geschrieben. Bei denen erhole ich dann wieder meine Ohren. Inzwischen müsste das Problem capella peinlich sein, weil selbst wesentlich preiswertere Notenschreibprogramme bessere Klangqualität liefern.

11. (neue Fkt.)
optional Noteneingabemodus mit Intervallgrößenangabe, wie bei Sibelius üblich
Das beschleunigt das Komponieren erheblich und ist leicht zu programmieren, weil die zugehörigen Logarithmen simpel sind.

12. (neue Fkt.)
Die MP3-Herstellung ist für Youtube-Veröffentlichungen heutiger Standard, ebenso auch die Möglichkeit lfd. Notenblatt, Video-Sequenzen oder Fotos einzubinden. Das muss das capella der Gegenwart bringen, wenn es am Markt weiter bestehen will!
Diese Woche hat mir ein Franzose gemailt und im Ergebnis eine MP3-Datei von Op. 853 angefertigt und im Internet veröffentlicht, weil meine Midi so Mitleid erregend klingt. Das war mir schon peinlich. (Siehe auch Pkt. 10!)

13. (Fehlerbeseitigung)
Es ist Standard, bei tonartfremder Noten-Vorzeichenänderung diese bei nächstem Noteneintrag auf selber Notenlinie, auch im nachfolgendem System mit dem Aufhebungszeichen anzuzeigen. Capella muss das auch bringen!
Gespeichert

Ehrgeiz lohnt immer!
PeterBecker
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1081


Profil anzeigen WWW
« Antworten #97 am: 10. Juli 2017, 09:51:04 »

Hallo André,
da dieser Thread eine Wunschliste ist und nicht kommentiert werden sollte, auch wenn einige Wünsche aus Unkenntniss der Capella Möglichkeiten entstanden sind, werde ich das hier auch nicht tun, sondern Dir eine gesonderte e-Mail dazu schicken.
LG
Peter
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: