Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Voreinstellungen bei PlayAlong  (Gelesen 791 mal)
MattCougar
Adept
**
Beiträge: 92


Profil anzeigen
« am: 19. November 2011, 12:54:56 »

Hallo,
die Voreinstellungen bei Capella PlayAlong sind leider nicht so, wie ich sie gern hätte. Wie kann ich die Voreinstellungen bei PlayAlong ändern und als Voreinstellungen speichern, um z.B. festzulegen, dass grundsätzlich die Dateitempi aktiviert bleiben, die Dynamik beim Vorspiel nicht berücksichtigt wird und dass kein Metronom verwendet wird.

Ich habe leider keine ini-Datei oder entsprechende Einträge in der registry gefunden, aber irgendwo müssen die Voreinstellungen ja gespeichert sein, hoffentlich nicht nur im Programm-Code.

Gruß,
Matt Cougar
Gespeichert
PeterBecker
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1093


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 19. November 2011, 15:30:42 »

Schau Die Möglichkeiten der sogenannten "Abschnittsprofile" Damit dürften sich die meisten Deiner Wünsche realisieren lassen.
Gespeichert
MattCougar
Adept
**
Beiträge: 92


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 19. November 2011, 17:40:44 »

Die Abschnittsprofile kenne ich natürlich schon und nutze sie auch, um meine "Normaleinstellungen" schnell herzustellen. Aber die richtigen Voreinstellungen per ini-Datei oder registry beim Programmstart wären halt erheblich besser.

Gruß,
Matt Cougar
Gespeichert
MattCougar
Adept
**
Beiträge: 92


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 16. Januar 2014, 12:56:43 »

Wird sich beim Thema speicherbarer Voreinstellungen per ini-Datei oder in der Registry irgendwann noch mal etwas tun? So richtig schwierig ist das doch nicht, es würde aber wirklich weiterhelfen. Damit mein "Problem" etwas klarer wird, gebe ich hier mal ein Beispiel:
Wenn ich capella playAlong starte, ist bei mir unter anderem in Abschnitt 9 das Dateitempo deaktiviert, in Abschnitt 10 wird die Dynamik berücksichtigt und in Abschnitt 12 zählt das Metronom 2 Takte vor und läuft anschließend mit. Ich möchte aber jedesmal, wenn ich das Programm starte als Grundeinstellung haben, dass das Dateitempo aktiviert ist, die Dynamik nicht berücksichtigt wird und dass das Metronom komplett ausgestellt ist.
Natürlich habe ich auch Abschnittsprofile erstellt und kann damit relativ schnell für alle Dateien die Einstellungen vornehmen. Aber hin und wieder vergesse ich z.B. auch mal das Metronom auszuschalten und merke erst ganz am Schluss, dass das Metronom mitläuft. Das bedeutet dann, dass ich fast den ganzen Prozess neu durchlaufen muss. Das ließe sich mit speicherbaren Voreinstellungen gut vermeiden.
Vielleicht nimmt sich der Autor des Programms ja dieses Problems doch noch mal an.

Gruß,
Matt Cougar
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: