Seiten: [1] 2 3 4   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Grundschlag-Note über Taktart  (Gelesen 2453 mal)
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 739



Profil anzeigen
« am: 21. April 2012, 19:19:39 »

Im Gotteslob ist über der Taktangabe zu Beginn des Stücks jeweils eine kleine Note zu sehen (Viertel, Halbe, punktierte Halbe), die den Grundschlag angibt, also jenen Notenwert, der für das gemeinsame Singen maßgeblich ist.

Irgendwie finde ich in PriMus keine Möglichkeit, so eine kleine Grundschlagsnote zu realisieren.
Hat jemand Ideen?
Gespeichert

Programme: PriMus Publisher, MuseScore; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
Max
Novize
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 21. April 2012, 20:43:10 »

Das läßt sich ganz einfach mittels "FreierText" und einem Font, der Musikzeichen enthält (z.B.MusicalSymbols) verwirklichen.

Gruß Max
Gespeichert
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 739



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 21. April 2012, 21:30:40 »

Stimmt. Schöner wäre, wenn der Primus-Font solche Symbole bereits enthielte...
Gespeichert

Programme: PriMus Publisher, MuseScore; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 22. April 2012, 01:05:17 »

Hallo Klaus,

das geht auch ohne fremden Font: in der Textbox (die erscheint, wenn man die Funktion "Freier Text" aufruft oder vorhandenen Text anklickt) über den Button "Note". Dort gibt es Halbe bis Sechzehntel, auch punktiert, zur Auswahl.
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
Cachsten
Gelehrter
***
Beiträge: 244


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 27. April 2012, 22:41:02 »

PriMus liefert für jedes Problem mindestens zwei Lösungen!  Opa

Gehen würde auch, wenn du ein Einliniensystem mit dem richtigen Rhythmus obendrüber setzt, alle Leertakte versteckst und anschließend die Linien ausblendest, das hätte den Vorteil, dass es verankert ist und nicht beim Draufklcken versehentlich verschoben werden kann...

Du kannst das aber als dritte Möglichkeit auch als eigenes frei positioniertes Stück setzen, wenn du die Pro Version hast! Zwinker

Hab dir mal ein Beispieldokument gebaut... Gibts hier: http://www.sendspace.com/file/wpdkf3
Bei Fragen meld dich.
Gespeichert

Grüße, Carsten
--
PriMus Publisher 1.1 und Sibelius 7, unter Windows 8.1 x64. Klassische und E-Gitarre.
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 28. April 2012, 00:33:05 »

Zitat
Gehen würde auch, wenn du ein Einliniensystem mit dem richtigen Rhythmus obendrüber setzt, alle Leertakte versteckst und anschließend die Linien ausblendest, das hätte den Vorteil, dass es verankert ist und nicht beim Draufklcken versehentlich verschoben werden kann

Stimmt. Ein weiterer Vorteil: so können bei Bedarf auch andere Notenwerte oder Noten mit abwärts gerichteten Notenhälsen einfach erzeugt werden. Genauso auch bei der Variante "als eigenes Stück".
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
Klaus
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 739



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 28. April 2012, 04:07:33 »

Zitat von: "acco-boy"
das geht auch ohne fremden Font: in der Textbox (die erscheint, wenn man die Funktion "Freier Text" aufruft oder vorhandenen Text anklickt) über den Button "Note". Dort gibt es Halbe bis Sechzehntel, auch punktiert, zur Auswahl.
Das ist die Lösung, die ich suchte.

Vielen herzlichen Dank!

Ich staune immer wieder, was PriMus alles kann - und was ich alles noch nicht weiß. angel
Danke aber auch an Cachsten für das Aufzeigen anderer kreativer Möglichkeiten.
Gespeichert

Programme: PriMus Publisher, MuseScore; Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit
Interessen: Kirchenmusik, Orgel [http://www.sakralorgelforum.de], Chor, Notensatz im Allgemeinen
Christof Schardt
Erleuchteter
****
Beiträge: 313


Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 28. April 2012, 18:10:04 »

Zitat von: "Klaus"
Im Gotteslob ist über der Taktangabe zu Beginn des Stücks jeweils eine kleine Note zu sehen (Viertel, Halbe, punktierte Halbe), die den Grundschlag angibt, also jenen Notenwert, der für das gemeinsame Singen maßgeblich ist.

Irgendwie finde ich in PriMus keine Möglichkeit, so eine kleine Grundschlagsnote zu realisieren.
Hat jemand Ideen?

Die Lösung mit der Note im freien Text ist die pragmatischste. Daher haben wir sie  beim Eingeben der  180 wichtigen GL-Lieder gewählt.
Wer die Lieder braucht: bitte 'Hier' schreien!
Gespeichert

Gruß Christof
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 657



Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 01. Mai 2012, 13:09:40 »

Zitat von: "Christof Schardt"
Wer die Lieder braucht: bitte 'Hier' schreien!
[size=200]Hier![/size]
:grins:
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
Anonymous
Gast
« Antworten #9 am: 01. Mai 2012, 18:51:14 »

Zitat von: "Christof Schardt"
Die Lösung mit der Note im freien Text ist die pragmatischste. Daher haben wir sie  beim Eingeben der  180 wichtigen GL-Lieder gewählt.
Wer die Lieder braucht: bitte 'Hier' schreien!

Das würde mich auch interessieren, obwohl ich mich zur evangelischen 'Konkurenz' zähle.
Gespeichert
mauro_g
Novize
*
Beiträge: 28


Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 01. Mai 2012, 20:54:33 »

Ach...äh...GL, nicht EG, wer lesen kann (und dies auch tut) ist klar im Vorteil...Also wie war das noch...ah ja
Zitat
Wer die Lieder braucht: bitte 'Hier' schreien!

HIER!
Gespeichert
Christof Schardt
Erleuchteter
****
Beiträge: 313


Profil anzeigen WWW
« Antworten #11 am: 11. Mai 2012, 09:34:06 »

Ich habe die GL-Lieder verschickt (natürlich konfessionsübergreifend  Zwinker ), wer sie noch gerne hätte: kurze PM.

Gerold Mutscheller lieferte folgende Idee zur schnellstmöglichen Erzeugung einer Halbe-Grundschlagnote unter Nutzung der Metronomtextfunktion:

  [Strg]+[M]
  [2]
  Linksklick
  3 x [Backspace]
  [Esc]
Gespeichert

Gruß Christof
acco-boy
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 627



Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: 11. Mai 2012, 22:36:32 »

Ja, das ist schnell. Der andere Weg

[Strg] + [F]
Linksklick
Klick auf "Note", Klick auf Halbe
[Esc]

ist aber auch nicht wesentlicher langsamer. Schön, dass es wie immer mehrere Wege zum Ziel gibt.
Gespeichert

Gruß Günter
Programme: PriMus Publisher, SPP, MuseScore / Betriebssystem: WIN7 64bit
Musik: Notensatz (generell) und Akkordeon (von Solo bis Orchester und von E- bis U-Musik)
Christof Schardt
Erleuchteter
****
Beiträge: 313


Profil anzeigen WWW
« Antworten #13 am: 11. Mai 2012, 23:07:59 »

Zitat von: "acco-boy"
Ja, das ist schnell. Der andere Weg

[Strg] + [F]
Linksklick
Klick auf "Note", Klick auf Halbe
[Esc]

ist aber auch nicht wesentlicher langsamer . . .

. . . und geht sogar noch schneller:

[Strg] + [F]
Linksklick
[Strg] + [2]
[Esc]
Gespeichert

Gruß Christof
bassklampfe
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 657



Profil anzeigen WWW
« Antworten #14 am: 12. Mai 2012, 08:27:09 »

Zitat von: "Christof Schardt"
. . . und geht sogar noch schneller:
[Strg]+[F]  Linksklick  [Strg]+[2]  [Esc]
Wieder eine der Fähigkeiten von PriMus, die mangels Erwähnung in dem (zugegebenermaßen ja bereits sehr umfangreichen) Handbuch im verborgenen dahinschlummert.
 Verschwörung Was mag es da noch alles geben?  Keks
Gespeichert

Soft:PriMusPublisher,CapalleScan8,GuitarPro(1…6),Capella(1…6),Transcribe
(+MuseScore,TuxGuitar,CakeWalk,PdfToMusic,u.v.a.m.)
Prog:Lua,C++,Perl,...
BS:W7x64,Kubuntu14.04LTS
Musik:Notensatz&Musizieren@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.
Seiten: [1] 2 3 4   Nach oben
Drucken
Gehe zu: