Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: "Was" benutzt capriccio für den Downmix?  (Gelesen 1217 mal)
RSchu
Gelehrter
***
Beiträge: 184


Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 29. Mai 2012, 23:33:36 »

Hallo,
ich verwende den CPA, um Übungen zu erzeugen. Auch der CPA verwendet Timidity. Im Gegensatz zum CPA kann man unter Timidity++ als eigenständige Software durchaus andere Soundfonts (SF2) verwenden. Die Integration in CPA (und in capricio?) verhindert das offenbar. Der Entwickler des CPA hat mir mal mitgeteilt, dass bei einer tiefer gehenden Neuauflage der Font wählbar gemacht werden könnte. Einen VSti-Player für SF2s habe ich unter CPA nicht fehlerfrei zum Laufen gebracht. Auch ich bräuchte gute Chor Klänge. Als VSti habe ich die nur in umfangreichen Paketen entdeckt. Seperat wollte man mir die nicht verkaufen.

Gruß Rolf
Gespeichert
Anonymous
Gast
« Antworten #16 am: 30. Mai 2012, 03:48:44 »

Hallo zusammen,

im Internet gibt es Soundfonts wie Sand am Meer, ich hatte vor einiger Zeit mal sehr intensiv danach gesucht, aber fast alles, was da zu finden ist, ist ziemlicher Schrott. Das trifft auch auf teilweise hochgelobte Riesensoundfonts zu. Für Rock, Pop und ähnliches läßt sich vieles nutzen, aber fast gar nichts für alte Musik oder sogenannte 'klassische' Musik. Es gibt aber dennoch besseres, als das in der TiMidity Installation von capriccio benutzte.

Aber wie auch immer, am Pfingstsonntag hatte ich für das am Anfang dieses Threads angesprochene Taizé Lied "Veni Sancte Spiritus" den idealen 'Soundfont', nämlich echte Musiker und Sänger. Zwinker Wer sich über die Technik hinaus für dieses Stück interessiert, findet eine Aufnahme, neben zwei weiteren Aufnahmen aus diesem Gottesdienst, auf meiner Website: http://oete-treff.de/, Besetzung: Mezzosopran, Chor, Blockflöten (Alt und Sopran), Sopransaxophon, Gitarre und Orgel.
Gespeichert
Anonymous
Gast
« Antworten #17 am: 30. Mai 2012, 08:55:49 »

Zitat von: "RSchu"
Hallo,
ich verwende den CPA, um Übungen zu erzeugen. Auch der CPA verwendet Timidity. Im Gegensatz zum CPA kann man unter Timidity++ als eigenständige Software durchaus andere Soundfonts (SF2) verwenden. Die Integration in CPA (und in capricio?) verhindert das offenbar.
Im CPA-Programmordner/eawpats findest Du die timidity.cfg, die muß geändert werden um andere soundfonts einzubinden. Das fand ich im Netz dazu:
Wenn das geschafft ist, fehlt nur noch eine Kleinigkeit: Man muß Timidity über eine Config-Datei mitteilen, welche Soundfont es zum Abspielen von Midis nun verwenden soll. Dazu erstellt (oder öffnet) man im Installationsverzeichnis die Datei timidity.cfg und trägt darin z. B. folgendes ein:

dir "E:\Eigene Dateien\Soundfonts"
soundfont CrisisGeneralMidi1.8.sf2 order=0

Die erste Zeile gibt also den Pfad zur Soundfont ein und die zweite den Dateinamen.


das gilt auch für capriccio 5.
Gespeichert
RSchu
Gelehrter
***
Beiträge: 184


Profil anzeigen
« Antworten #18 am: 01. Juni 2012, 13:05:06 »

Hallo,
mit der timidity.cfg hatte ich schon erfolglos experimentiert. Ich habe es nochmal probiert. Es wird etwas nach wav konvertiert, es erklingt aber nichts. Da scheint was zu fehlen.

Gruß Rolf
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: